Urlaub Totes Meer?

    • (1) 02.11.14 - 08:06

      Hallo, mein Mann hat Neurodermitis und möchte deshalb gerne mal ans Tote Meer. Die Hotels mit direkter Strandlage sind alle in Jordanien. Würdet ihr da hinfahren (Pfingstferien)?

      Oder wohin dann sonst ans Meer?

      • (2) 03.11.14 - 15:02

        Hi,
        ich war bis jetzt immer nur auf der Israel-Seite vom Toten Meer und nur einmal eine Nacht dort im Hotel. Es ist stink langweilig dort, tote Hose. Klar es ist ein Erlebnis mal im Toten Meer zu sein, man kann Ausflüge machen (Quumran, Massada, En Gedi, Jerusalem). Für deinen Mann tut das sehr gut, aus gesundheitlicher Sicht, aber es ist ziemlich langweilig dort und ziemlich warm. Das Tote Meer hat die Temperatur eines Babybeckens, der Pool am Hotel meist auch. Wir haben uns damals gestritten wer zuerst duschen durft, damit er lauwarmes Wasser bekommt, danach wurde es immer heißer.

        In Israel ist alles ziemlich nah beieinander und man kann vieles mit Tagesausflug machen. Mir haben 1,5 Tage Totes Meer gereicht, ich würde euch empfehlen, vor allem wenn euer Kind mitfährt, 2-3 Tage Totes Meer für die Gesundheit und dann ans Rote Meer (da kann man den Linienbus nehmen oder mit einem Mietwagen, ist kein Problem, habe ich alles schon gemacht).

        Das Tote Meer hilft. meine Schwester hatte auch immer Hautprobleme und seitdem sie dort hingezogen ist (ok, in den Norden), wurde es immer besser.

        In der Nähe vom Toten Meer ist
        - En Gedi (sehr schön)
        - Qumran (da wurden diese alten Schriftrollen gefunden)
        - Jerusalem
        - Massada (Festung)

        Richtung Rotes Meer
        - KingSalomon Minen
        - Ausflug nach Petra/Jordanien
        - Schnorcheln

        Im Norden
        - Zippori (nicht sehr bekannt, aber echt gut)
        - Akko
        - Haifa
        - Nimrod (Burg)
        - Tiberias
        - Kapharnaum (K'far Naum)
        - See Genezereth
        - Golanhöhen

        In Israel könnt ihr alles ganz leicht mit dem Mietwagen abfahren. In Gegend, in die ihr nicht kommen dürft, da müsst ihr schon einige Militär-Kontrollen umfahren, um in falsche Gebiete zu kommen ;), Die normalen Schilder sind idR 3sprachig (Hebräisch, Arabisch, Englisch), Fahrverhalten ist gesittet (da geht es in Italien heißer zu). Die Menschen sind sehr hilfsbereit. Als wir uns verfahren hatten, hatten wir sogar Polizei-Geleit, aber sehr freundlich.

        Israel auf jeden Fall, Totes Meer ist für deinen Mann sehr empfehlenswert (Achtung: Es wird beim ersten Mal ziemlich brennen, alle, auch die kleinsten Wunden merkt man). Für den Fun-Faktor würde ich Totes Meer nur einen Tag machen, es ist echt ein cooles Gefühl, das Wasser ist wie Öl....Für die Gesundheit ist ein paar Tage länger Totes Meer natürlich besser.

        • (3) 05.11.14 - 13:09

          Wow, da hast du dir mit deiner Antwort ja richtig viel Mühe gegeben, herzlichen Dank!

          Viele der Sachen, die du da aufzählst, sind ständig mit Bombenanschlägen oder Raketenangriffen in den Medien. Wann warst du denn zuletzt dort?

          • Hallo.

            Ich antworte dir jetzt einfach mal ;-)
            Klar ist Israel ein umstrittenes Reiseziel und zu sagen dort ist alles total super was den Frieden betrifft wäre gelogen aber man muss auch einfach dazu sagen, das in den Medien in Deutschland vieles extrem aufgepuscht wird.

            Sicher, bei den letzten Unruhen wäre ich auch nicht unbedingt hin. Ich habe deswegen auch meine Reise ende November abgesagt aber auch nur wegen meinem Mann. Mitlerweile sind leider die Flüge zu teuer, sonst würde ich fliegen.
            Ich habe Familie 10 Autominuten von Tel Aviv und ich liebe dieses Land und seine Menschen!

            Nächstes Jahr fliege ich auf jeden Fall wieder!

            Lass dich nicht zuviel von den Medien beeinflussen. Hör einfach auf die aktuellen Reisewarnungen und zu den wirklich Gefährlichen Stellen kommst sowieso nicht so einfach...
            Das einzige an was ich mich am Anfang gewöhnen musste, war die Militär Präsenz. Man sieht sie wirklich an allen Ecken mit Ihren Waffen stehn. Aber da gewöhnt man sich schnell dran

Top Diskussionen anzeigen