Schottland Urlaub

    • (1) 14.01.15 - 20:41

      Hallo,

      war von euch schon jemand in Schottland und kann mir erzählen wie ihr dort Urlaub gemacht habt. Habt ihr euch eine FW genommen, mit dem Auto und Bed & Breakfast oder mit einem Wohnmobile.... Wir sind 2 Erw. und 2 Kinder (13 & 11 bei Reise) habt ihr mir Tips und Adressen. Mein Mann meint wenn wir uns ein Wohnmobile mieten ect würde uns der Urlaub ca 5000 Euro kosten (Flug, Wohnmobile, Lebensmittel, Eintritt ect...) hat er recht ? Und wo habt ihr gebucht ? Fragen über Fragen #schein

      Danke schon mal im Voraus #winke

      • (2) 15.01.15 - 09:45

        Hallo,

        wir waren letzten Sommer in Schottland (2Erwachsene, Kids 9 und 7 Jahre alt). Gebucht haben wir die Reise über das örtliche Reisebüro und einen seriösen Anbieter. Insgesamt waren wir 2 1/2 Wochen dort.

        Wir haben eine Rundreise mit vorgebuchten B&B Unterkünften mit unserem eigenem PKW gemacht. Angereist sind wir mit dem Auto über den Seeweg mit der Fähre von Amsterdam nach Newcastle, Rückreise Newcastle - Amsterdam.

        Wir sind über Glasgow, Fort William, die Insel Lewis und Sky nach Inverness und von dort aus in 2 Etappen nach Edinbugh gefahren. In Edinburgh haben wir die Rundreise noch für 3 Tage verlängert.
        Dadurch, dass wir die Unterkünfte und somit auch das Frühstück fest gebucht hatten, entfiel das Suchen des Schlafplatzes. Es war auch sehr nett, immer wieder sich mit den Schotten zu unterhalten. Manchmal kamen auch gute Vorschläge und Ideen welche Dinge in der Nähe interessant und sehenswert waren.

        Auch für die Kinder war die Reise aufregend und spannend, und dass obwohl wir wirklich sehr viel mit dem Auto unterwegs waren. Fast jeden Tag wurde eine neue Unterkunft angefahren.
        Besonders spannend war es für sie, als mitten auf der Straße die Tiere frei herumliefen oder die Straßen so eng waren, dass keine zwei Autos nebeneinander fahren konnten, die großen Verkehrskreiseln und dann noch der Linksverksverkehr oder Baustellenampeln, die nicht elektrisch betrieben wurden, sondern wo die Bauarbeiter mit einem Schild standen auf dem auf einer Seite "Stop" und auf der anderen Seite "go"stand und dieses Schild in der Hand gehalten und auch händisch gedreht wurde.

        Insgesamt war der Urlaub echt klasse, nur aber auch sehr anstrengend.

        Schottland ist schon teuer aber auch beim Essen kann man schon sparen, z.B. Mittags gibt es häufig "Fish and chips" Angebote, wobei die Portionen zumindest bei uns immer so groß waren, dass 2 Portionen für uns alle locker gereicht haben, oder wir haben uns in den Supermärkten belegte Sandwiches geholt.

        Liebe Grüße
        mckiki

        • (3) 16.01.15 - 19:22

          Habt Ihr bei Wolters Reisen gebucht? Die haben solche Pkw-Rundreisen ja auch, ich habe dort mal einige Jahre für den Bereich Irland (zum Schluß auch Schottland) gearbeitet.

      Hallo,

      wir waren mit unserem eigenen Auto in Schottland und haben oft gezeltet. Daher kann ich zur Unterkunft nicht wirklich was sagen.

      Preislich war ein großer Unterschied zwischen Stadt und Land zu erkennen. Am teuersten war die Woche in Edinburgh. Wir waren zum "FRINGE" da (großes Theaterfestival) und wollten natürlich auch was sehen, v.a., weil das Kinderprogramm toll war. Wir haben z.B. im Rahmen des Fringe eine Harry Potter Tour mitgemacht, die war witzig (von Studenten geführt, die wirklich so angezogen waren, ...). Das schlug schon mit 50€ für uns fünf zu Buche.

      Wir waren einmal im Zoo (um die Pandas zu sehen - Vorsicht, musst du im Internet vorbuchen!) - ich weiß es nicht mehr genau, aber wir haben ca. 75€ bezahlt für den Tag. Genauso das Castle - da haben wir auch ca. 70€ Eintritt bezahlt (Familieneintritt Fehlanzeige). Es gibt ein paar tolle kostenfreie Attraktionen, z.B. das Nationalmuseum von Edinburgh. Da waren wir zwei Mittage und waren vielleicht in 1/5 der Abteilungen.

      Plant eure Route vorher gut und schaut euch die einzelnen Eintrittspreise dort genau an.

      Weil wir die Zeltausrüstung dabei hatten, haben wir immer selbst gekocht. Von daher hielten sich die Kosten für Essen bei uns in Grenzen.

      GLG
      Miss Mary

      (6) 17.01.15 - 18:55

      Hi,

      wir haben über http://www.cottages4you.co.uk/ bis jetzt immer unsere Ferienhäuser in GB gebucht - ist wg. Wechselkurs günstiger.

      In Schottland waren wir in Blair Atholl und damit exakt zwischen Inverness und Edinburgh. Von dort sind wir mit unserem Auto auf Tour gegangen. (Fähre bis Newcastle)

      Wie schon erwähnt, plant was ihr sehen und unternehmen wollt. Diese Seite ist super dafür: http://www.visitbritain.com/de/DE/

      Wenn ihr z. B. mehrere Castle besichtigen wollt, gibt es dafür eine Ermäßigungskarte.

      Bei Edinburgh am Besten planen ohne Auto hinzufahren (gute Zugverbindungen), das Parken dort ist kein Vergnügen und vor allem, was ihr sehen wollt. Einige Dinge müssen zuvor angemeldet werden.

      Mit Wohnmobil kenne ich mich nicht aus (außer, dass in den Highlands einiges Straßen dafür nicht geeignet sind), daher weiß ich auch nichts zu den Preisen. Mit Ferienhaus waren wir günstiger dran.

      LG

    • (7) 19.01.15 - 11:36

      Hi,
      Mein Mann und ich sind in den letzen Jahren regelmäßig in Schottland gewesen und haben dort fast jeden Winkel bereist.

      Zunächst einmal...wenn ihr in kurzer Zeit möglichst viel vom Land sehen möchtet, empfiehlt sich natürlich eine Rundreise. Ein Pkw ist dabei meiner Meinung nach unumgänglich. Wir nehmen immer unseren eigenen (Fähre Amsterdam-Newcastle über Nacht), da uns der Linksverkehr so einfach besser liegt :-). Man kann dort auch Wohnmobile mitnehmen. Der ganz große Vorteil an einem Wohnmobil ist, dass man in Schottland fast überall damit stehen darf und die oft lästige Suche nach Unterkunft wegfällt.

      Wir haben folgende Varianten gehabt (zum Teil auch gemischt), jede hat Vor-und Nachteile:

      Rundreise mit Unterkunft in spontan gesuchten B&B:
      Vorteile:

      - man ist sehr flexibel und kann nach Lust und Laune entscheiden, wo man vielleicht auch mal länger bleiben möchte.

      Man sieht sehr viel vom Land.
      - Kontakt zu äußerst gastfreundlichen Einheimischen, die gerne auch Insidertipps weitergeben.
      - Ein meistens überaus reichhaltiges, schottisches Frühstück, das bis weit in den Nachmittag vorhält.
      - Im Vergleich zur Hotelübernachtung günstiger Preis.
      Komfort: mittlerweile haben fast alle B&B Bad und Toilette auf den Zimmern (man kann die Zimmer vorher ansehen)

      Nachteile:
      - Je weiter man nördlich in die Highlands kommt, desto weniger dicht besiedelt ist die Gegend. Es könnte schwierig werden, noch eine geeignete Unterkunft zu finden, wenn man erst spät beginnt, danach zu suchen (wir hatten aber immer Glück und haben so ein paar der skurillsten Ferienerlebnisse gehabt)
      - Kein Abendessen. Obwohl es uns schon oft passiert ist, dass die Gastgeber uns mitbewirtet haben. Quasi Familienanschluss...je nach Gegend gibt es auch keine Pubs oder Restaurants in der Nähe.
      - manchmal etwas seltsame Hausregeln (einmal war z.B. das Duschen nur zwischen 8:00 und 10:00 erlaubt)

      Über die Webseite Visitscotland (kann auch Deutsch) kann man B&B buchen. Wenn ihr genau wisst, wo ihr hinmöchtet, würde ich das ab nördlich von Inverness auch tun.

      Unterkunft im Ferienhaus:
      Man ist an einem Ort und hat viel Zeit, diese Ecke genau kennen zu lernen. Wir wandern viel und haben so die Möglichkeit, viele wunderschöne Stellen zu entdecken, die einem Rundreisenden, der schnell die Attraktionen "abarbeitet" verborgen bleiben. Auch zu den Einheimischen hat man noch mehr Kontakt.
      Zudem kann man mit Selbstverpflegung etwas Geld sparen.

      Unterkunft im Hotel/ Lodges
      Siehe Ferienhaus, nur viel komfortabler und natürlich teurer und natürlich ohne Selbstverpflegung. Bar und Restaurant zur abendlichen Entspannung, gemütliche Kaminfeuer...

      Alles hat Vor-und Nachteile. Für einen ersten Eidruck würde ich eine Rundreise machen, mit der Option, auch mal länger als eine Nacht zu bleiben. Edinburgh ist immer einen Besuch wert. Die Landschaft von Glencoe atemberaubend. Die westlichen Inseln sehr sehr lohnend...ach ich bekomme schon wieder Fernweh...

      Ich könnte echt noch total viel schreiben :-D, das würde aber hier wirklich den Rahmen sprengen. Du kannst mich aber sehr gerne für ganz konkrete Tipps anschreiben!

      Etwas muss ich aber zum Schluss noch loswerden. Leider leider ist ein Schottlandurlaub immer ziemlich teuer, ganz egal, welche Art man wählt. Auch die Cottages haben hohe Wochenmieten, Lebensmittel sind teurer als hier, gerade wenn man in einsamen Gegenden einkauft. Auswärts Essen ist ebenfalls nicht billig und man hat keine Garantie auf gutes Essen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass ein schlechtes Essen meist das gleiche kostet, wie ein gutes. Keine Chance, das vorher herauszufinden...

      Ich wünsche euch auf jeden Fall ganz viel Spaß in diesem wundervollen Land! Und besucht auf jeden Fall die Isle of Skye!

      #winke

Top Diskussionen anzeigen