Wohin in Urlaub mit Baby + 2 Schulkindern?

    • (1) 01.02.15 - 06:36

      Guten Morgen.

      Wohin kann man innerhalb Deutschlands gut mit einem Baby und zwei Schulkindern (10 u. 8) verreisen, wenn wir Eltern keine Strandsitzer sind, sondern lieber spazieren und shoppen und wandern und Städte besichtigen?
      Welche Fahrstrecke kann man wohl dem Baby im ungesunden Maxi Cosi zumuten?
      Lieber FeWo oder Hotel?
      Ich hatte an eine FeWo in Braunlage/Harz gedacht.

      Was habt Ihr für Vorschläge?

      Mitte August soll es losgehen.

      (5) 01.02.15 - 12:18

      Hallo,

      - Gäuboden/Bayr. Wald

      - Passau/Bayr. Wald

      - Altmühltal

      - Fränkische Schweiz

      - Neues fränkisches Seenland

      - Chiemgau

      - Rupertiwinkel

      - Ruhrgebiet/Sauerland

      - Weingebiete an Rhein und Main

      - Niederrhein

      Die Frage ist halt, von wo aus ihr startet. Mini ist mit drei Monaten 550km zu meinen Eltern gefahren, war kein Problem.

      LG Reina

      an den Bodensee, da gibt es alles.

      Gruß chantalele

    • (7) 01.02.15 - 14:00

      mit einem Baby würde ich nie mehr in ein Hotel gehen- leider ist man hinterher klüger......

      • Warum das ? Ich hatte da nie Probleme

        • (9) 01.02.15 - 19:13

          ist mir einfach zu stressig. Obwohl meine Kinder wirklich brav waren, sind sie halt doch nicht ruhig im Speisesaal gesessen und das war mir unangenehm. Ich denke da auch an die anderen Gäste, die sich erholen und nicht Babygeplärr hören wollen.
          Mich stört es auch (jetzt wo meine Kinder längst keine Kinder mehr sind) wenn am Buffet Kleinkinder rum grapschen, plärrend durch den Saal rennen oder was auch immer.

          • (10) 01.02.15 - 19:26

            Du das ist aber auch eine Sache die an den Eltern liegt
            Meine Tochter durfte als sie klein war niemals alleine Ans buffet, und schon garnicht durfte sie rum Rennen

            Ums Kind zu beruhigen kann man auch kurz raus gehen..
            Wie gesag das kommt halt alles sehr auf die Eltern an

            (11) 01.02.15 - 21:29

            Ohne die Bösen Kinder ich würde sie echt wegsperren bis sie die Schule beendet haben

            Aber alles eine Sache der Erziehung

    (12) 01.02.15 - 19:21

    Hallo,

    hat hier neulich schonmal jemand ganz ähnlich gefragt, weshalb ich jetzt ganz faul mal meine Antwort von neulich hierher kopiere.

    Der Harz ist wunderbar für Familien - es gibt so viel zu sehen und zu unternehmen. Ich kenne vor allem den Ostharz, weil meine Eltern mit uns Kindern früher oft waren.

    Auf jeden Fall würde ich auch nicht im Hotel übernachten, sondern eine Ferienwohnung nehmen; da findet man allerhand.

    Wernigerode ist ein nettes, kleines Örtchen mit einer tollen Altstadt. Die Schlossbesichtigung ist ein 'Muss'; der Ausblick ist super!

    In Thale habt Ihr die Möglichkeit, zum Hexentanzplatz hoch zu wandern. Auch das Bodetal ist nicht weit und unbedingt eine Wanderung wert. Unzählige Steinbrocken liegen in der Bode; als Kinder haben wir immer versucht, über die Steine auf die andere Seite rüber zu kommen. Neben der Bode ist ein schattiger Wanderweg - dort ist es einfach malerisch! Hier kannst Du Dir einen Eindruck davon machen:

    http://www.hamburg-heide-harz.de/fotoalben/harz/bodetal.shtml

    Wenn man in Timmenrode Halt macht, kann man dort an der Teufelsmauer entlang wandern. Das sind alles Sandsteinformationen, teils mit Höhlen und überall dazwischen wachsen Kiefern; das riecht so toll! Auf dem Weg dahin ist eine Streuobstwiese mit uralten Kirschbäumen; da kann man toll naschen. Hier kannst Du schauen:

    http://www.ausflugsziele-harz.de/ausflugsziele-sehenswertes/wandern-biken/teufelsmauer-stieg.htm

    Und letztlich gibt es in Blankenburg die Burgruine Regenstein; wandern kann man dann z. B. zu den unterhalb liegenden Sandhöhlen. Auf dem Weg dahin waren ganz viele Brombeer- und Himbeersträucher...hmmm! Siehe folgender Link:

    http://jensunterwegs.de/b_stempel/080/burg_regenstein.php

    Das und noch vieles mehr gibt es dort zu bestaunen. Langweilig wird es sicher nicht.

    Gruß
    Mare88

    • (13) 02.02.15 - 11:39

      vielen Dank
      ich war als Kind oft in Braunlage
      die letzten Jahre waren wir in Hahnenklee
      Wernigerode, Thale, Quedlingburg kenne ich auch
      und ich glaube... wir werden auch wieder im Harz landen ;-)

(14) 01.02.15 - 20:38

Ferienwohnung schon wegen dem Platz.

Harz ist toll, sehr viel zu sehen, wandern, Höhlen, Burgen (incl. Ruinen) süsse Städchen zb. Quedlinburg, Wernigerode.......
Da wir dort Bekannte haben sind wir selten auf Fremdquartiere angewiesen
schau mal hier zb. http://www.harz-online.de/familie/familie.php
lg

(15) 02.02.15 - 14:50

Also wir sind immer super gerne im Harz oder in Heidelberg :)

(16) 02.02.15 - 19:28

Wie wärs mit dem Münchener Umland? Z.B. gibt es in Possenhofen DIREKT am Starnberger See eine Jugendherberge. Die kannst du problemlos mit den Öffis erreichen - Possenhofen hat nen S-Bahn-Anschluss. Von dort aus kann man wirklich ALLES unternehmen und ist dennoch mitten im Grünen - wie gesagt die JuHe hat direkten Seezugang und nen riesigen Wiesenbereich rundrum.

München ist sowieso drei Tage wert - mindestens: Innenstadt, mal ne Stadtrundfahrt (oder ne spezielle Führung z.B. mit dem Stadtvogel oder mit der Rundfahrts-Tram), mal in den Englischen Garten, in nen Biergarten (ist auch was für Kinder), Olympiazentrum (UNBEDINGT!!!), Allianzarena, Viktualienmarkt, diverse Museen (Deutsches Museum ist Pflicht, BMW-Museum ist nett, BMW-Welt ist auch cool, v.a. gratis, Karl-Valentin-Musäum, ... - oder ihr wollt richtig "Kultur" mit den Pinakotheken), mal abends noch auf die Leopoldstraße, gemütlich was essen, einmal die Frauentürme oder den Alten Peter hoch, der Tierpark oder Wildpark Poing gehen natürlich immer, und und und.

Dann bleibt man bestimmt mind. einen Tag am Starnberger See mit Schifferlfahrt und allem Drum und Dran. Und dann kann man von Starnberg aus z.B. auch mal nach Garmisch fahren (mit dem Bayernticket spottbillig), da kann man wirklich "wandern" - für mich als Bayerin hat Wandern nämlich was mit Bergen zu tun ;-). Wie gesagt, alles völlig problemlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Natürlich gibt's dort noch wesentlich mehr Wandermöglichkeiten, viele, viele Münchener machen fast jedes WE einen Ausflug in die Berge.

Anreisen könnt ihr je nach Gusto mit der Bahn (dürfte recht günstig sein, da die Kinder alle nichts zahlen), da fällt auch der Maxi Cosi weg oder mit dem Auto.

Top Diskussionen anzeigen