Trainer Problem eishockey

    • (1) 09.03.15 - 16:16

      Hallo , ich brauche mal ein Rat !!

      mein Sohn 10 spielt seit 4jahren eishockey total gerne aber seit einiger Zeit haben wir echt Probleme seit 1,5 Jahren steht er im Tor bis vor ein paar Wochen war alles gut er hat sich immer mit dem anderem Torwart abgewechselt ( jeder 30 Minuten ) , aber nun bekommt der Trainer druck vom anderen Torwart Papa ( ehrgeiziger Papa sein Sohn wird national Spiele , der Papa will das der Sohn spielt er hat gar keine Lust , bekommt auch immer Druck und mecker wenn er nicht gut ist ) und der Trainer ist so ehrgeizig geworden ! Unser Sohn macht das echt gut und gibt sich soviel Mühe besucht im Sommer sogar camps um was dazu zulernen ! Aber seit einiger Zeit darf er immer nur ein paar Minuten spielen ! Vor 3 Wochen sind wir zum Auswärtsspiel gefahren ( 220 km ) und der dürfte 5 Minuten spielen ,! Danach das Spiel gegen total schwächere dürfte er dann länger spielen !gestern dann aber der Hammer es wurde vorher besprochen das wenn es gut läuft halb halb gespielt wird wenn nicht 1 Drittel ( 20 Minuten ) so nach 40 Minuten haben wir mit 5 Toren geführt hat er sich dann warm gemacht wollte dann nach der Pause aus Eis und dann sagte doch glatt der Trainer zu ihm er bleibt noch auf der Bank und darf die letzten 10 Minuten spielen wir wollen gewinnen und .......... ( torhüter ) ist besser er war total am weinen und fix und fertig . Bin dann zu ihm hin und er sagte Mama ich will hier weg , habe ihn dann genommen und dem Trainer noch gesagt das ist es nicht gut finde was er hier macht !!! Und wir haben unsere Tasche genommen und sind einfach gefahren Muss dazu sagen das schon einige Kids aufgehört haben weil sie die Lust verloren haben , ( weil einige Eltern so ehrgeizig sind ) hat dann gestern noch viel geweint und ist immer noch am Boden zerstört , !! Ich weiß echt nicht mehr weiter mir tut mein Kind so leid ! Und finde es traurig habt ihr tips ?????:-(

      • na ganz einfach. du wirst mit dem trainer ein ernstes gespraech fuehren und wenn sich nichts aendert, suchst du einen neuen club.

        (3) 11.03.15 - 14:32

        Hm, mein Sohn spielt auch Eishockey und das ist ein sehr leistungsorientierter Sport. Bei uns gibt es natürlich auch 2 Goalies und der schwächere Goalie spielt natürlich auch gegen die schwächeren Mannschaften. Das finde ich ganz normal. Natürlich will ja die Mannschaft gewinnen, gerade die Kids. Dein Sohn hat ja für Eishockey auch relativ spät angefangen (starten bei uns so mit 3-4), da braucht er vielleicht einfach noch ein bißchen Zeit um aufzuholen.
        Womit ich auch nicht einverstanden gewesen wäre, bei einem Auswärtsspiel mit ja großem Aufwand für euch wenn da das Kind nur 3 Minuten spielen durfte. Da hätte ich auch ein Gespräch geführt.
        Bei uns gibt es natürlich auch bessere Kinder und schwächere Spieler - das wissen die Kids auch und weinen würde da keiner nur weil andere besser sind. Zu den Spielen werden auch meistens die besseren Spieler mitgenommen und die schwächeren wechseln sich innerhalb der Reihe ab wenn sie gesetzt sind. Das war bei meinem Sohn anfangs auch so, das war für ihn aber immer ok weil das Team gewinnt und es hat auch seinen Ehrgeiz geweckt. Wichtig ist doch, überhaupt dabei zu sein. Und als Goalie ist das dein Sohn ja zumindest. Wir haben Kids in der Mannschaft, die von 25 Spielen nur 3 spielen weil sie einfach noch nicht gut genug sind. Da hat keiner ein Problem bei, die schauen dann zu und feuern an.

        Versuch doch deinen Sohn positiv zu bestärken. Wenn er mehr übt wird er besser und kann auch öfter spielen. Die Camps sind doch super.

        Eishockeytrainer gibt es recht wenige, von daher wird euch nur bleiben euch mit dem Trainer zu arrangieren oder einen neuen Verein zu suchen. Aber ich bezweifel dass es da anders ist.

        Ich kann verstehen, dass dich das emotional mitnimmt aber das sich messen und gewinnnen wollen gehört beim Eishockey (und vermutlich bei den meisten Mannschaftssportarten) einfach dazu. Ich hab mir auch anfangs einen Kopf gemacht wenn mein Sohn nur kurz spielen durfte und hätte heulen können, für ihn war es aber immer ein super Spiel und er hat sich immer als Teil des Teams gefühlt.Er ist aber auch sehr selbstbewußt.
        Leider habe ich deshalb auch keine rechten Tips für dich als nochmal mit dem Trainer zu reden aber auch deinen Sohn zu bestärken.
        LG

Top Diskussionen anzeigen