HH nach Italien mit dem Auto!? Erfahrungen? Was würdet ihr tun?

    • (1) 01.04.15 - 06:53

      Guten Morgen,

      Bin sehr verzweifelt. Ich leide unter Flugangst, bin zwar (leider) oft geflogen, da sie Familie meines Mannes in Italien lebt, aber es war jedes Mal schlimm , auch für meinen MANN mich so zu ertragen. Nehme Globuli etc. aber es ist jedes Mal ein Kampf.

      Nun wird die erste und einzige Nichte meines Mannes am 12.4. in Italien getauft. Bis gestern hieß es Urlaubssperre, weil grad soviel zu tun ist bei ihm im Büro. Gestern Abend teilte er mir mit, dass wir nun doch zur Taufe können. Er möchte so gerne und ich verstehe ihn total. Möchte ihm daher diesen abgefallen tun.

      Nur kann ich im Moment in kein Flugzeug steigen, nach den Ereignissen letzte Woche. Auch wenn so ein Ereignis wohlmöglich in den nächsten 50 Jahren nicht wieder vorkommen wird, ich bin total blockiert.

      Bin auch wieder frisch schwanger , 15 ssw und wir Habens 2 Jungs, 2&4 Jahre.

      Mein Mann hat dieses Mal Verständnis und sagt gut, überlegen wir uns eine Alternative - also mit dem Auto.

      Die längste Autofahrt die wir bisher hatten waren 3 Std.

      Ich habe so ein schlechtes Gewissen jetzt wegen meiner Flugangst je Kinder und meinen Mann solcher Strapazen auszusetzen ;(((

      Bin ganz verzweifelt. Dass mein Mann alleine fliegt kommt nicht in Frage.

      Habt ihr Erfahrungen mit so langen Autofahrten? Wie bespannst ihr die Kinder? Woran muss man denken?

      Sorry fürs ganze bla bla und danke für eure Antworten, lg

      Diskussion stillgelegt
      • Huhu!
        Das mit der Flugangst kann ich voll verstehen. Seit ich Kinder habe, bin ich in kein Flugzeug mehr gestiegen, auch wenn ich "nur" etwas Angst vorm Fliegen habe und keine Flugangst im eigentlichen Sinne. In wenigen Wochen fliegen wir als Familie nach Schweden. Mal sehen, wie es mir geht, wenn der Flug näher rückt. Wir haben schon vor einem Jahr gebucht. Früher bin ich ohne Sorge in jede Maschine gestiegen - auch in Südamerika und so. Mittlerweile scheint es anders und die Skepsis ist größer - besonders nach letzter Woche.

        Wo müsst Ihr denn hin in Italien? Wir sind einmal mit einem Zweijährigen von Bonn nach Ligurien gefahren. Über Nacht. Er war trotzdem viel wach, hat aber alles gut mitgemacht und fand alles sehr spannend.

        Wie wäre es mit dem Zug? Schlafwagen. Von Köln nach Rom war es, allerdings war ich damals noch selbst ein Kind, ein tolles Erlebnis.

        Für den Vierjährigen wird jede Art der Reise bestimmt toll. Für den Zweijährigen kann es schon lang sein, aber mit Hilfe des großen Bruders und Eurer Bespaßung geht es aber bestimmt. Der Weg ist das Ziel ;-)

        Gute Reise und ein schönes Fest!
        Susanne

        Diskussion stillgelegt

        Warum läßt Du Deine Flugangst nicht behandeln, anstatt Dich damit rumzuquälen, z.B. mit Hypnose.

        Ich würde mir eine so lange Autofahrt-selbst ohne Kinder-nicht antun, das ist doch Horror, wäre Zug eine Alternative?
        Kommt auch drauf an, wo in Italien.

        Diskussion stillgelegt

        Hallo zusammen,

        diese Diskussion wurde stillgelegt, denn sie steht so genauso noch ein Mal in "Familienleben". Crosspostings gleichzeitig in mehreren Rubriken sehen wir hier nicht so gern. Darum ist hier nun geschlossen, aber ihr könnt gerne hier weiterdiskutieren:

        http://www.urbia.de/forum/12-familienleben/4575950-mit-dem-auto-nach-italien-erfahrungen-bitte-um-hilfe-flugangst/30203224

        Viele Grüße

        Sabine
        urbia-Team

        Diskussion stillgelegt
Top Diskussionen anzeigen