Paris mit Kind

    • (1) 06.04.15 - 23:22

      Ich brauche mal ein paar Tipps. Zwar war ich schon in Paris, das ist allerdings einige Zeit her und ich hatte damals auch noch keine Kinder.

      Meine Älteste geht am Samstag zur Kommunion und ich möchte ihr gerne ein verlängertes Wochenende in Paris schenken - nur wir beide, der Papa passt Zuhause auf die kleinen Geschwister auf.

      Zwar werde ich ihr am Samstag nur einen Gutschein schenken, aber langsam wird es Zeit sich mal um die Details zu kümmern.

      Also her mit Euren Tipps, was außer dem Eiffelturm ist interessant für Kids?

      Sie interessiert sich grundsätzlich auch sehr für Kirchen und Museen, aber natürlich nicht das ganze WE lang.

      Ich dachte z.B. an Versailles (wie lange muss man dafür einplanen?) oder vielleicht auch den Louvre (ich weiß natürlich, dass man darin Wochen zubringen kann, aber sind auch vielleicht 2-3 Stunden für einen kleinen Eindruck O.K. oder geht das gar nicht in so wenig Zeit?)

      Was kann man lustiges mit Kindern in Paris erleben - mal abgesehen vom Disneyland, das machen wir wahrscheinlich lieber mal mit der ganzen Familie?

      Dann überlege ich, wie wir hinkommen. Da mir was an meinem Auto liegt, möchte ich das lieber zu Hause lassen. Wir wohnen in Köln und so bietet sich ja eigentlich der Thalys an, oder?

      Und das wichtigste, habt Ihr Tipps für gute, zentrale Hotels. Gerne günstig, aber auch nicht so günstig, dass man sich dort nicht wohl fühlt. Soll heißen, wir brauchen keinen Wellnessbereich, wollen das Zimmer auch nicht mit Kakerlaken teilen #hicks

      • Hallo,

        ich war letztes Jahr mit meinem Freund für zwei Tage im wunderschönen Paris. Allerdings nur zu zweit und ohne Kinder, aber vielleicht ist der eine oder andere Tipp ja doch ganz nützlich.

        Unser Hotel "Brittany" lag etwas unterhalb vom Montmartre in der Rue Saint-Lazare. War sehr süß eingerichtet und auch sehr sauber. Die nächste Metro-Station lag gleich um die Ecke und auch der Bahnhof war gut erreichbar. Ich würde dir auf jeden Fall raten auf dieser Seite der Seine ein Hotel zu suchen, da dort die meisten Sehenswürdigkeiten sind und man ansonsten zuviel Zeit mit der Metro braucht um von A nach B zu kommen.

        In Versailles waren wir leider nicht, ich denke aber dafür sollte man auf jeden Fall einen ganzen Tag einplanen, alleine das Schlange stehen vor diversen Attraktionen in Paris braucht Zeit, die Fahrt von Paris nach Versailles ebenso. Wenn es geht am besten schon vorher versuchen übers Internet Tickets zu besorgen, um an den meisten Schlangen vorbeigehen zu können. Im Louvre selber waren wir leider auch nicht, aber ich denke man kann auch durchaus sich nur für 2-3 Stunden dort aufhalten, die meisten Touristen laufen sowieso nur die "Mona Lisa - Tour" und sind dann wieder draußen ;-)

        Was ich auf jeden Fall empfehlen kann ist ganz klar:
        * der Eiffelturm (am besten auch nochmal am Abend hingehen wenn er beleuchtet ist)
        * die süßen Karussells am Eiffelturm (falls deine Kleine dafür nicht schon zu "groß" sein sollte)
        * Notre-Dame
        * die Promenade Plantee
        * eine Fahrt auf dem Canal Saint-Martin (die Zeit hat uns auch leider dafür gefehlt)
        * Montmartre (und dort eine Zeichnung von sich anfertigen lassen)
        * die Liebesschlösser auf dem Brückengeländer der Pont des Arts besichtigen
        * und entweder/oder auf den Arc de Triumphe oder auch auf die Basilika Sacré-Cœur steigen und von dort aus die Aussicht genießen.

        Ansonsten einfach schlendern, genießen und ab und an einen kleinen Stop bei den wunderschönen und leckeren Pâtisserien einlegen. #verliebt

        Vielleicht ist ja etwas für euch mit dabei - ganz viel Spaß #herzlich

        Ja, Thalys wäre ideal, gibt äusserst preiswerte Tickets.

        Louvre, Versailles und Eiffelturm würde ich persönlich weglassen, oder nur von aussen/von unten anschauen, die Wartezeiten stehen schlicht in keinem Verhältnis zu dem was es bietet.
        Statt Hotel würde ich jederzeit eine Ferienwohnung vorziehen.

        Was ich stattdessen unternehmen würde:
        Sacre Coeur, inkl. Besichtigung des Doms (wunderschöner Blick über Paris)
        Tour Montparnasse
        Katakomben
        Kanalisation
        Botanischer Garten/Naturhistorisches Museum
        Parc des Buttes-Chaumont
        Friedhof Père Lachaise

        Blumenmarkt
        Bootsfahrt auf der Seine

          • Ehrlich gesagt hatte ich zuvor auch nie davon gehört, erst als ich eine Reise von Düsseldorf nah Paris organisieren musste, wurde ich quasi von bahn.de dorthin weiter geschickt:

            https://www.thalys.com/de/de/

            Ich fände es fantastisch, wenn man von der Schweiz aus auch so günstig nach Paris käme, bei uns fährt der "normale" TGV, und die Sparpreistickets sind Mangelware UND teuer ;-)

      Hallo, wir waren letztes Jahr mit unseren Söhnen(damals 7 und 10) in Paris. Wir haben uns den Eiffelturm angesehen( Karten vorher online gekauft so mussten wir nicht anstehen), Triumpfbogen besichtigt( Karten auch online vorher gekauft), Louvre (Karten online) und waren an der Seine.

      Ich kann dir nur raten soviel wie möglich vorher online zu planen bzw. die Karten vorher online zu kaufen. Das spart viel Zeit.

      (12) 08.04.15 - 09:32

      Hallo,

      ich denke, je nachdem, wie du das Programm gestaltest, kann es auch für Kinder ganz toll und interessant werden.

      Sicherlich auch für Kinder spannend ist eine Bootstour auf der Seine - von dort aus kann man Paris auch sehr gut bestaunen. Eine Fahrt mit dem offenen Touri-Bus ist auch super. Bietet sich auch gut als alternatives Verkehrsmittel in Paris an. Der Bus fährt regelmäßig alle wichtigen Paris-Sehenswürdigkeiten an und man kann an allen Haltepunkten flexibel ein- und aussteigen.

      Zum Thema Besuch im Louvre - das Museum ist eben wahnsinnig groß - wir sind nur aus dem Grund damals ins Louvre gegangen, weil wir die Mona Lisa sehen wollten. Die Größe des Museums erschlägt einen förmlich.

      Auch sehr schön ist ein Abstecher nach Montmartre zu Sacre-Coeur. Von dort oben hat man einen schönen Blick über Paris und kann den Malern beim Porträtieren zusehen - aber am Besten nicht überreden lassen, sich selbst malen zu lassen - miese Qualität zu absoluten Abzockerpreisen!

      In Paris gibt es auch ein Schokoladenmuseum - sicherlich auch schön (und lecker) für Kinder. http://www.museeduchocolat.fr/fr/

      Unser Besuch in Paris liegt schon einige Jahre zurück. Wir sind damals im Hotel le Senat abgestiegen. Klein aber fein - sauber und vor allem eine sehr zentrale Lage. Von dort aus konnten wir problemlos zu Fuß zur Seine oder Notre Dame laufen.
      http://www.hotelsenat.com/fr/page/hotel-4-etoiles-saint-germain-des-pres.1.html

      Ganz schön ist auch Cité des Sciences et de l'Industrie im Parc de La Vilette . Dort gibt es eine richtige Kinderstadt.

      Sacré Coeur in Paris hat eine wunderschönes Ausblick über Paris.

      Von Versailles war ich vor eingen Jahren ziemlich entäuscht. Wenig zu sehen. der Park war schlecht gepflegt.

      Ansonsten gibt es auch noch den Parc Asterix.

      (14) 10.04.15 - 10:00

      Hi,
      wir waren vor 2 Jahren das letzte Mal dort, da war unsere Tochter 22 Monate alt. Hat wunderbar geklappt.
      Beim Hotel würde ich darauf achten, dass Bad/WC auf dem Zimmer ist. In Paris gibt es viele günstige Unterkünfte, aber auch oft mit Sanitär auf dem Gang. Da bin ich kein Fan davon. Ich war jetzt 3 Mal in Paris, 2 Mal zentral (in der Nähe vom Gare de l'Est, und einmal in der Nähe vom Moulin Rouge), das war schön, sind abends noch unterwegs gewesen. Beim letzten Mal waren wir an der Stadt-Autobahn, also etwas weg vom Zentrum, aber das war auch gut. Man muss nur darauf achten, dass die Metro in der Nähe ist, dann ist auch die Stadt-Autobahn kein Problem. Wir sind morgens los, auf dem Weg war der Bäcker, da haben wir was zum Frühstücken geholt und es ging los mit der Metro. Wir hatten die Unterkunft über Aldi-Reisen gebucht, 3 Nächte pP 79€, war für die Tage vollkommen in Ordnung.

      Was kann man machen...
      -Notre Dame
      -Palais de la Justice (da kann man eine sehr schöne Kapelle besuchen)
      - Sacre Coeur
      - Seine Rundfahrt
      - Louvre (wir waren mit der Schule drin, aber nach 3-4h konnten wir nicht mehr und sind raus, natürlich haben wir nicht alles gesehen, aber es war echt toll)
      - Centre Pompidou (Kinder unter 18 zahlen in Museen keinen Eintritt)
      - Monet-Museum (ist nicht sooo groß, aber sehr schön)
      - LaFayette (riesiges Shopping-Center, kann man mal durchgehen)
      - Naturkundemuseum (ist sehr schön, es gibt den Bereich Dinosaurier, sieht echt antiquiert aus das Gebäude und echt extrem klassisches Museum, dann gibt es ein ganz modernes Gebäude, und noch einen kleinen Zoo und Park) --> ist im Jardin de Plantes
      - Champs Élysée

      Versailles ist toll, aber auch außerhalb, wir waren damals mit dem Bus dort, daher kann ich es jetzt nicht sagen, wie die Anbindung mit dem ÖPNV ist.

      Ich war zweimal als Busreise dort und das letzte mal mit dem TGV. TGV war super in 3,5h waren wir dort (von Karlsruhe aus).

      Hallo, ich war erst gerade im Herbst dort.
      Die anderen haben ja schon Dinge aufgeschrieben, die ganz interessant sein könnten.
      Dazu muss ich auch sagen, bitte die Karten vorher kaufen. Am Schloss Versailles waren so viele Menschen, die sich anstellen mussten, es war katastrophal und man müsste den ganzen Tag dafür einplanen. Ich und mein Partner wurden am Eingang reingeschleust und es war furchtbar eng. Mich hatte schon die Besichtigung des Saals, Büro und die beiden Schlafräume gereicht. Danach waren wir noch im Garten des Schlosses und wir sind einmal quer durchgelaufen und es war schön.

      Das Triumphbogen inkl. Av. des Champs-Élysées fand ich persönlich sehr schön.
      (Bitte auch Karten vorher holen)

      Eiffelturm ist ganz klar, auch bitte Karten vorher besorgen und Zeit!

      Die Louvre, dort waren wir nur außen, für uns hatte kein reiz gegeben, reinzugehen.

      LaFayette fand ich auch ganz interessant, waren aber nur kurz dort.

      An der Notre-Dame fand ich die Tauben ganz toll, noch nie hatte ich sie berührt und dort waren sie auf meiner Hand/Kopf und fand es lustig.

      Die Friedhöfen sind mal was anderes als in Deutschland, fand ich auch sehr spannend.

      LaDefense ist modern und dort kann man shoppen gehen, ist sowas wir Potsdamer Platz in Berlin. Man könnte auch auf La Grande Arche gehen aber bei uns war es gesperrt wegen Bebauung.

      Am Eiffelturm, Louvre, Triumphbogen inkl. Av. des Champs-Élysées und Sacré-Cœur de Montmartre waren wir nachts, es war wunderschön. Eigentlich viel schöner als am Tage. gerade da sind die Gebäude so schön angestrahlt.

      Soo, jetzt gehe ich noch einmal die Augen zu machen!
      Ich hoffe, ich konnte etwas helfen, viel älter als dein Kind dürfte ich nicht sein. ;-)

Top Diskussionen anzeigen