Single mit Kind - Urlaubstipps für den Süden?

    • (1) 13.04.15 - 16:17

      Hallo,

      manchmal spielt das Leben anders, als wir es uns wünschen. Deshalb fahre ich auch mit meiner Tochter alleine an Pfingsten in den Urlaub.

      Ich war mit meiner Tochter noch nie alleine im Urlaub und deshalb nun meine Frage an euch: Hat jemand von euch einen Hoteltipp, wo man als Alleinreisende mit Kind nicht gerade heraussticht und auffällt, als hätte man die Windpocken?

      Waren letztes Jahr in einem Familienhotel, da hab ich aber keine einzige Alleinreisende gesehen, da würde ich mir dann ehrlich gesagt etwas doof vorkommen.

      Bin schon auf eure Hoteltipps gespannt.

      LG
      A

      • Mir fällt beim Durchstöbern der Hofer-Reisen-Prospekte häufig das Angebot "Single-mit-Kind" auf. Natürlich geht's dabei hauptsächlich um die Preispolitik bzw. dass Kinderermäßigung auch für alleinreisende Erwachsene mit Kind gewährt wird. Dennoch bewirbt Hofer Reisen das explizit und deshalb denke ich mir, dass es in diesen Hotels dann durchaus üblich sein wird. Kannst ja mal schauen, welche Hotels das sind - vielleicht ist was dabei. Hofer ist der österreichische Aldi-Süd-Ableger und hatte immer schöne Reiseprospekte, buchbar aber nur mit Adresse in Österreich. Aber du kannst ja dann auch über jemand anders buchen.

        Ansonsten würd ich zwei Dinge sagen:
        1. Familienhotels sind m.E. der Inbegriff von spießigem, kleinkariertem, heile-Welt Mama-Papa-Kind-rosa-Ponyhof-Ding. Wenn ich schaue, wer in meinem erweiterten Bekanntenkreis dorthin fährt: Ein bis zwei topgestylte Kinder, Mami bleibt selbstverständlich für ne gewisse Zeit daheim, Papi arbeitet rund um die Uhr, möchte aber "ganz viel Zeit" mit seinen Kindern verbringen, bei positivem SST wird sofort der schicke Mini gegen eine Limousine oder einen Van (bevorzugte Marken: BMW oder was "ökologisch korrektes" à la Hybridfahrzeug) ausgetauscht, weil man ja ein Kind nicht mit nem Dreitürer kutschieren kann, etc. pp. Es mag Ausnahmen geben, aber rein von der Preisgestaltung her bleibt da schon nur eine "gewisse Schicht". Dementsprechend würde ich sicher nicht in ein Familienhotel gehen, wenn ich das Rosa-Ponyhof-Ding grad - aus welchen Gründen auch immer - nicht brauchen kann.

        2. Ansonsten ist es oft die eigene Einbildung (nicht bös gemeint jetzt), die einem einen Strich durch die Rechnung macht. Die wenigsten Leute machen sich Gedanken über Alleinreisende, denk ich. Und wenn, dann ist es ehrlich gesagt deren Problem. Ich mein, wir gehen immer campen und da sind doch - überraschenderweise - einige alleinreisende Frauen. Oft auch, weil es Dauercamper oder sowas in der Richtung sind und die Frauen mit den Kindern den Sommer über am Strand sind, während die Männer mehr in der Arbeit sind und nur am WE dazu kommen. Mir ist das aber im Endeffekt sowas von wurscht. In meinen "Urlaubssituationen" treff ich relativ häufig auf ein Elternteil + Kind, z.B. am Skilift, weil nicht beide am Babylift rumhängen müssen. Ob da nun ein Partner dabei ist oder nicht, wurscht, ich finds normal, da nur einen Elternteil zu treffen. Gleiches am Campingplatz-Pool, da ist oft nur einer mit dem Kind am Kinderpool, der andere ist mit dem anderen Kind am Strand, oder liest grad was oder ist spazieren oder, oder, oder. Aber wenn ich vormittags auf den Spielplatz oder an den Pool oder sonstwohin geh, treff ich oft Elternteile allein. Ich weiß auch eine Mama, die jedes Jahr allein mit einigen Kindern (keine Ahnung 2 oder 3, sie hatte wohl auch mal nen Neffen oder so dabei) mit dem Wohnwagen dort ist. Ich denk mir da eigentlich immer nur: "Puh, Respekt, dass du dir das traust. Find ich toll." Aber mehr Gedanken über die familiäre Situation von vagen Urlaubsbekanntschaften mache nicht mal ich mir :-p

        Also wir waren letztes Jahr in einem Iberostar Hotel auf den Kanaren, dort habe ich ein paar Alleinreisende Mütter kennengelernt. Die Kette finde ich echt gut, da es zwar CLubhotel mit Kinderbetreuung/ Spielen ist, aber nicht zu extrem!

Top Diskussionen anzeigen