zelten mit Kleinkind

    • (1) 28.04.15 - 10:48

      Hallo zusammen

      Ich würde gerne zelten fahren und mich würde interessieren, wie ihr zum Thema zelten mit Kleinkindern (2 Jahre jung) steht.

      Was für Erfahrungen ihr eventuell gemacht habt, ob und was für einen Schlafsack würdet ihr empfehlen, oder meint ihr im Zelt ist das noch nichts für so kleine Mäuse?

      Ich bin gespannt auf eure Meinungen und Anregungen :-)

      LG

      • Zelten ist doch super für die Kleinen. Immer was zu gucken, immer was erleben, immer frische Luft.
        Zum Thema Schlafsack kann ich Dir allerdings nichts sagen, ich war immer im Hochsommer, so das nachts ne dünne Decke gereicht hat.

        Hi!

        Also, wir waren letztes Jahr zum ersten Mal mit unserem Kleinen zelten, da ist er grad 4 geworden. Allerdings haben wir nen Wohnwagen und drum haben wir den in den ersten Jahren genutzt und kein Zelt "gebraucht". Wie gesagt, letztes Jahr wars dann aber für 2 Kurzurlaube wesentlich praktischer und ist - trotz regnerischem Wetter - wirklich suuuuper gelaufen. Wir hätten das genauso gut 2-3 Jahre eher auch machen können. Die Kleine einer Freundin ist ein gutes Jahr und evtl. fahren sie mit ihr auch mit dieses Jahr (obere Adria - Mai). Auf dem Platz waren immer viele Familien mit Zelt und kleinen Kindern.

        Ich würd halt erstens schauen, dass das Wetter passt. Will heißen, nichts buchen (mag ich sowieso nicht), Wetterbericht beobachten und im Zweifel umschwenken oder daheim bleiben (also, jetzt grad im Mai, da kanns in Italien auch ne Woche Dauerregen geben, da bleiben wir lieber daheim oder wenn Norden geplant ist und das Wetter ganz schrecklich werden soll, dann lieber doch in den Süden oder so). Dann natürlich schauen, dass das Zelt dicht ist.

        Ich hatte auch Angst, dass der Kleine vielleicht friert. Hat er aber gar nicht. Ich habs so gemacht: Dicke, aufblasbare Luftmatratze (gabs bei real letztes Jahr in 1,80 m Breite, das ist optimal), so hat man schon eine gute Isolierung (die selbstaufblasenden sind Mist). Dann hab ich ausreichend Jogginganzüge eingepackt und dicke Socken, die er auch in der Nacht hätte tragen können - beim Europapark im Herbst hat er die dann tatsächlich gebraucht.

        Schlafsack haben wir so einen grünen Kinderschlafsack mit der Maus ("Sendung mit der Maus") aus dem Internet bestellt - Otto oder so, denk ich. Der war gar nicht teuer und es war ein Geburtstagsgeschenk von Oma und er war mega stolz. Ich persönlich hätte es sonst so gemacht: Wir haben zwei koppelbare Schlafsäcke und die hätte ich einfach zusammengemacht und der Kleine wär in die Mitte gekommen. Bei kühlen Temperaturen hätte ich das sowieso so gemacht. Ich finde, wenn man das Kind am Körper hat, dann friert es sicher nicht!

        Empfehlenswert finde ich einen Campingstuhl für den Kleinen, also einen Hochstuhl, damit du ihn nicht den ganzen Urlaub auf deinem Schoß sitzen hast. Wir haben den von Ikea, den gabs vor ein paar Jahren noch, musst mal schauen, ob du ihn auf ebay oder so findest. Der ist super, hat 30 Euro gekostet, ist einfach zu klappen und wir nutzen ihn noch immer auf der Terrasse.

        Und den Buggy solltest du unbedingt mitnehmen, damit man während des Mittagsschlafes oder auch abends einfach mobiler ist. Auf manchen Plätzen kann man sie auch leihen, da aber unbedingt vorher anfragen, ob sie Liegeposition haben, sonst kannst dus vergessen.

        Wir selber haben zwar immer Mobilhome auf dem Campingplatz - beim ersten Urlaub war unsere Tochter 8 Monate alt aber mein Bruder ist eingefleischter Camping-Urlauber mit riesen Zelt.
        Sardinien, Sizilien, Kroation, Korsika aber auch Kurztrips innerhalb Deutschlands hat er mit Familie gemacht. Dieses Jahr ist wieder Sizilien an der Reihe.
        Beim ersten Urlaub war mein Neffe knapp 6 Monate alt. Jetzt ist er 8 Jahre, seine Schwester ist 6.
        Sie haben relativ hochwertige Schlafsäcke, da sie diese auch für Hüttenaufenthalte nutzen, wo oft nur die Wohnstube mit Holz geheizt werden kann und sie haben so Thermarest-Matten http://www.bergfreunde.de/therm-a-rest-luxury-map-selbstfuellende-isomatte/

        Für einmaliges Zelten geht auch Luftmatratze.

Top Diskussionen anzeigen