Tipps und Erfahrungen für Flug mit 1- und 3-jährigem Kind

    • (1) 02.05.15 - 16:26

      Hallo ihr Lieben,

      wir fahren bzw. fliegen das erste Mal dieses Jahr in den Sommerurlaub.

      Unser Sohn ist 3 Jahre und gut zu beschäftigen. Nur unsere Kleine, die gerade 1 geworden ist, kann nicht 2 Minuten sitzen bleiben oder auf meinem Arm bleiben.

      Habt ihr Tipps oder Erfahrungen wie man die Reise am besten händelt?

      Der Flug dauert auch "nur" 2 Stunden.

      Vielen Dank für Eure Hilfe!

      • Vielleicht mal bei der Fluggesellschaft nach der ersten Reihe nachfragen..... da is mehr Beinfreiheit.

        Ansonsten kann man nicht viel Tipps geben, weil im flieger is eh immer alles anders....
        Es kann sein das deine kleine sowas von fasziniert sein wird, das sie einfach ruhig sein wird... oder sie schläft vielleicht ein? Fliegt ihr vielleicht um die mittagschlafzeit? Und selbst wenn sie im flieger unruhig oder gar laut sein sollte, versuch so ruhig wie möglich zu bleiben weil du kannst es in dem Moment nicht ändern.... Stell dir nicht dauernd die Frage, was die armen mitpassagiere nu denken sollen.... Der flug dauert nur 2 Stunden, das is nich so dramatisch.... Wenn ich manchmal sehe, wie hysterisch die eltern von solchen hibbeligen Kindern immer werden, dann tun mir die Eltern manchmal mehr leid :-)

        auf jeden Fall bei Start und Landung drauf achten das die kleine Trinkt und der Große kaut... am besten wenn er schon kann, Kaugummi oder eben Kaubonbons.... Wobeis bei der Landung nich ganz so extrem ist....
        Zum beschäftigen würd ich vielleicht Bücher mitnehmen und vorlesen... Die Stimme beruhigt ja schon etwas.... und eben was, was sie zu der Zeit gern spielt.... Kekse zum knabbern/lutschen.... im flieger darfs ruhig immer mehr sein.... :-)
        Hast du ein Tragetuch? Vielleicht schläft sie an deiner Brust ja ein?

        Unsere flüge waren meist immer sehr ruhig und selbst die, wo die Kids unruhiger waren, waren immer noch ok, weil ich einfach gelassen bleibe.... da oben bringen mich solche Sachen nich so aus der ruhe :-) Und mittlerweile sind sie 9 und 4 und uns Eltern brauch die gar nich mehr..... der kleine spielt schön mit mir oder Papa Karten oder hört Musik und der große darf im flieger immer mitm Taplet daddeln oder Musik hören....

        LG
        Mone

        • Dank Dir!

          Ja, gelassen ist man bei zweiten eh mehr und ich bin da auch eher entspannter unterwegs mittlerweile, ich weiß ja wie sie ist und ändern kann man da grad eh nix.

          Vielen Dank für Deine Antwort hat mir trotzdem sehr geholfen!!!

          LG

      Hallo,

      meine Kinder sind zwar schon 13 (fast) und 10 Jahre alt aber ich kann mich noch gut daran erinnern ,als sie ihren ersten Flug antraten.
      Unser Sohn war 2 ,als er das erste mal flog und konnte/wollte im normalen Leben nie sitzen bleiben.ich hatte echt etwas Bammel,aber alles unbegründet.Der Flieger hatte noch nichtmal die komplette Flughöhe erreicht,war er schon eingeschlafen .Er schlief wirklich bis wir knapp zwei Stunden später auf Ibiza landeten.
      Und auch seine nächsten Flüge verbrachte er meistens schlafend,obwohl wir nie bewusst abends geflogen sind,immer zu unterschiedlichen Zeiten.Aber anscheinend hatte das fliegen auf ihn eine einschlafende Wirkung.Überübermorgen wird er 13 und schläft natürlich nicht mehr beim fliegen sondern vertreibt sich die Zeit mit Nintendo,......

      Unsere Tochter erlebte ihren ersten Flug mit 1,5 Jahren.Auch völlig problemlos.Wir durften damals ganz vorne sitzen,so das es kein Problem war,wenn sie mal auf stand.Sie war aber eh nie so eine quirlige wie mein Sohn und saß eh am liebsten auf Mamas Schoß.Oft schlief sie auch ein.

      Problematischer wurde es erst als sie älter wurde und keine Windeln mehr trug.Wir in der Mitte vom Flugzeug saßen und sie sagte sie muss aufs Klo.Gaaaanz dringend,sie hat ja so Bauchschmerzen.......Tja,blöd halt nur wenn die Flugbegleiterinnen gerade mit ihren Wagen im Gang standen und ein Durchkommen unmöglich war#schwitz ............und als wir endlich auf Toilette waren und meine Tochter mich mit den Worten :" Ich muss gar nicht mehr" angrinste,war es mir nicht zum lachen zumute......
      hat sie dann übrigens immer auf allen Flügen so gemacht.............okay, nicht nur auf Flügen.........egal wo......das Gesicht verzogen,gejammert das sie Bauchschmerzen hat.....sobald wir Toilette erreicht haben.......gesagt,das sie gar nicht muss (Im Nachhinein denke ich mir,das sie einfach egal wo wir waren die Toiletten sehen wollte.)

      Okay,umso öfter man fliegt, umso "schlauer" wird man.Beim Check in haben wir immer darauf geachtet (oder auch paar mal online Check in gemacht),das wir letzte oder vorletzte Reihe im Flieger sitze.Denn Vorne gibt es Toiletten und eben hinten.Vorne durften wir nicht mehr sitzen,da die Plätze für Babys,Kleinkinder reserviert sind,darum eben hinten.Und schon war das Toilettenproblem auch gelöst.

      Am besten ihr packt ins Handgepäck für jeden von euch Wechselklamotten.Als die Kinder ganz klein waren,haben wir sie zwar nie gebraucht,aber als sie älter wurden,haben sie manchmal den Transfer mit dem Bus zum Hotel nicht vertragen.Einmal war es ganz heftig und sie mussten sich beide im Transferbus erbrechen,da war ich echt froh,das ich Wechselklamotten dabei hatte#schwitz........klar hatten wir auch immer "Kotztüten" dabei.Aber bißchen ging da auch mal aufs T-shirt......

      Mittlerweile macht es ihnen nichts mehr aus.....aber ich habe trotzdem immernoch Tüten und Wechselklamotten dabei,sicher ist sicher;-).

      Viele Grüße und einen schönen Urlaub
      Jamaica01

Top Diskussionen anzeigen