Union Lido -Erfahrungen

    • (1) 22.05.15 - 12:42

      Wir fahren dieses Jahr nach Italien auf den Campingplatz Union Lido. War schon mal jemand dort und mag mir was erzählen?

      • (5) 25.05.15 - 19:22

        Hallo!

        Also, ich bin wirklich ein absoluter Italien-Fan und reise am allerliebsten mit dem Rucksack durch alle Ecken des Landes - je südlicher desto lieber. Im Moment ist "Rucksack" schwierig, da unser Sohn gerade mal 5 ist, aber zumindest mit dem Auto mit Zelt oder Wohnwagen geht es gerne in südlichere (und touristisch weniger erschlossene) Gebiete Italiens. Heuer steht z.B. Mittelitalien (Assisi, Orvieto, etc.) und dann Küste bei Ancona auf dem Programm.

        Dennoch fahren wir gerne mindestens einmal im Jahr auf den Union Lido - bzw. auf den Italy daneben, aber die gehören zusammen. Warum? Weil für "einfach nur baden", für ein paar Tage (bei uns meist über Himmelfahrt) Sonne, Meer, Strand genießen, gaaaaanz viel Zeit für den Kleinen haben und einfach mal null und nichts tun - außer so Urlauber-Schnickschnack wie Grillen, Minigolf und täglich Aperol Sprizz und Eis - Cavallino eine er sinnvollsten Alternativen ist. Die Anreise ist kurz, der Strand ist breit, das Meer ist flach und meist relativ warm (zumindest im Vergleich zum Westen). Und damit gut. Die Angebote, die es zuhauf gibt, findet mein Sohn in seinem Alter jetzt toll und kann sie wirklich gut nutzen - brauchen würden wir sie nicht, wir kämen auch mit Sand und Meer allein zurecht. Aber nett ist es schon. Der Kleine liebt es - genau wie wir - Besichtigungstouren zu unternehmen, macht das alles prima mit und erzählt heut noch von Dingen, die er mit 2 Jahren im Urlaub erlebt hat. Aber das "nur Spielen" in Cavallino ist auch mal schön.

        Und nun zum Publikum. Der Union ist riiiiesig - über 3000 Plätze und genauso riesig ist das Publikum. Ok, in der ehem. Zona A (heißt jetzt Venezia oder Roma oder so?), jedenfalls wenn reinfährt die Plätze links und dann Richtung Meer, da "wohnen" die typischen Dauercamper mit Rasenmäher, Gartenzwergen und Zäunchen. Weiter rechts runter Richtung Blubar, wo auch Wohnmobile und Zelte stehen dürfen, da wird das Publikum auch wesentlich gemischter, von jungen Surfern über slowenische Pärchen mit Minizelt über die unvermeidlichen Holländer bis zu ganz normalen Familien. Und dazwischen? Da stehen auch die italienischen Dauercamper und lass dir eins sagen: Die sind wesentlich spießiger als die allermeisten deutschen Durchschnittsbesucher. Norditalienische Camper beginnen den Tag IMMER damit (und zwar nicht nur am Union Lido), ihre "Veranda" zu fegen, Lichterketten beleuchten das Zelt wie einen Weihnachtsbaum und die Geranien stehen in Reih und Glied. Wenn nicht grad Party ist - was hin und wieder vorkommt - verschanzen sich alle im Vorzelt um dort auf der hölzernen Sitzecke zu sitzen und TV zu schauen. Also, die Italiener sind nicht wesentlich "besser" als die Deutschen. Und das "multinationale" Erlebnis mit Beitrag zur Völkerverständigung hatte ich heuer mit einer älteren Holländerin - ich muss zugeben, dass ich diesen Landsmännern gerade auf Campingplätzen nicht immer 100% vorurteilsfrei begegne #schein: Sie sprach praktisch kein Deutsch, ich spreche null Holländisch, sie wich aber auch nicht auf Englisch aus - ich somit auch nicht, am Ende konnte sie auch kein Englisch und ich hätte sie blamiert, und wir beide führten derart nette Unterhaltungen. Das war zum totlachen. V.a. weil ich gedacht hätte, dass man sich dann wenigsten um langsames, deutliches Sprechen bemüht, dann KÖNNTE man ja aus dem Holländischen einiges erahnen (ok, wir sind aus Süd-Deutschland, da ists auch nicht so einfach), aber sie hat einfach geplappert, aber wir haben uns super verstanden.

        Wir haben - v.a. in der Vorsaison - übrigens auch in Cavallino Leute getroffen, die sich über Touristen freuen, die italienisch sprechen. Ich bekomme - nach mehreren Urlauben in der Vorsaison - immer mehr den Eindruck, dass es in der Region neben vielen Leuten, die im Tourismus arbeiten, auch viele Bauern gibt, die Landwirtschaft ist sehr bestimmend, nur das sieht man im August nicht mehr. Aber wer an Himmelfahrt in Jesolo über den Markt bummelt, wird erstaunt sein, dass er dort nicht Spielzeugstände sieht und so Zeug, sondern vorwiegend Obst, Gemüse und Pflanzen, va. Pflanzen! Da kaufen dann die Einheimischen ein.

        Also, Erholen, Ausspannen, Spaß haben, alles prima. Ein Jahresurlaub wärs für mich nicht. Ich find, man kann nicht so gut davon zehren, weil wenn man heimkommt, hat man nichts zu erzählen. Wenn man sich was anschaut, da spricht man daheim noch drüber. Aber so? Weißt du noch den Eisstand? Den Bummelzug? Das Minigolf? Den Aquapark? Alles nett, aber taugt nicht für längere Gespräche, find ich.

        Noch ein Tipp: Ihr solltet unbedingt
        -in den Aquapark Laguna, da gibt's seit heuer neue Wasserspiele, wo man sich gegenseitig abspritzt, wo man Leitungen auf- und zudrehen kann usw. Eine Riesengaudi.
        -auf der Strandterrasse am Hauptrestaurant (an der Piazza Lido das große Haus, das Restaurant UNTEN, da kann man direkt am Strand essen) reservieren und dort Pizza essen oder noch besser die große Fischvorspeise
        -ins Mela Dai zum Essen gehen: Aus dem Campingplatz raus und dann gegenüber der Straße
        -mit Valentino im Bummelzug mitfahren (abends, der grüne) Tagsüber der blaue ist zwar kostenlos, aber Valentino ist Kult
        -den Crêpes-Stand probieren, auch den gibt's schon ewig
        -mal durch den Parco wandern, wenn es sehr heiß ist und ihr eure Ruhe wollt
        -euch den neuen Dog-Camp ansehen, da hauts einem den Vogel raus!

        (6) 26.05.15 - 08:43

        Hallo!

        Also ich kann nur Positives berichten. Wir gehen dieses Jahr schon zum 4.Mal auf den Union Lido. Mieten dort von privaten Wohnwagenanbietern einen Wohnwagen. Hat den Vorteil, dass man ausser der Bettanzügen nichts mitnehmen muss und die Wohnwagen sehr nahe am Meer stehen.
        Ich finde den Camping ganz toll. Wir fühlen uns überhaupt nicht eingeschränkt, es ist alles vorhanden, die Kinder lieben den Strand und das flach abfallende Meer, die Restaurants sind klasse, es gibt eine Apotheke, 2x täglich ist ein Arzt anwesend, die Supermärkte sind gut ausgestattet und es ist sehr sauber und gepflegt.
        Wir werden Ende Juni wieder für 3 Wochen hinfahren. Freue mich jetzt schon. #huepf#huepf

        Liebe Grüsse
        Zerlina

        • (7) 28.05.15 - 09:00

          Hallo,

          kannst Du mir (evtl. per PN) mal Links schicken von privaten Vermietern bzw. Seiten, wo man da welche findet?

          Ich würde auch gern mal wieder mit der Family Campingurlaub machen, kenne das nur aus meiner Kindheit!

          LG

Top Diskussionen anzeigen