Ist eine Urlaubsplanung den zuviel verlangt? :(

    • (1) 31.05.15 - 17:18

      Hallo an alle...

      mich beschäftigt derzeit das Thema Urlaub.... nie kann ich was planen....
      heute habe Ich nun meinen Freund vorgeschlagen, das Wir mal für 3 oder 4 Tage zu den Urgroßeltern fahren, die passender weise, aus der Ecke Potsdam sind.
      Da es dieses Jahr unser ERSTER gemeinsamer Urlaub mit Kind werden sollte, hatte ich folgendes geplant...

      Berlin Zoo,Sea Life,Legoland Discovery Center und vlt für Junior in einen BärWorkshop Laden oder MyToys (das darf Er sich dann aussuchen - letztes ist aber nicht so wichtig)

      Nunja, heute begann ich mit meiner Planung, Preise für die Eintritte wegen der Buchung, sowie Fahrkosten...Unterkunft würden Wir sparen, da Wir ja bei den Urgroßeltern übernachten.

      Jetzt kommt nun der große Hammer ! Mein Freund will nicht ! Es ist angeblich zuviel #schock
      Wo ist das bitte zuviel? Es wäre ja an verschiedenen Tagen und nicht alles auf einen #kratz

      Jemand vlt eine andere Idee? überlege ja ansonsten vlt Center Parks zu probieren...Junior ist ja schon 4 Jahre alt !

      Lg

      Also ich bin sehr unternehmungslustig, aber das wäre mir auch zu viel. Nur das ich dich richtig verstehe. Du möchtest alles an den paar Tagen machen? Die Urgroßeltern möchten doch bestimmt auch was mit euch unternehmen. Ich meine wenn ihr da schon kostenlos übernachten dürft.

    Hallo, ich fänd es auch viel zu viel. Lieber 1-2 Tage etwas schönesunternehmen und die anderen Tagen mit den Urgroßeltern. Wenn sogar, alle.

    Mir wäre das ehrlich gesagt auch zu viel....

    Die Urgroßeltern wollen euch doch sicher auch mal sehen/Zeit mit euch verbringen oder sind sie nur die günstige Schlafgelegenheit?
    Auch wenn sie nicht so unternehmungslustig sind, aber sie freuen sich doch sicher wenn ihr mal einen Tag bei ihnen bleibt und ihr zusammen spazieren geht/Eis essen geht.

    Die ganzen Attraktionen die du rausgesucht hast, würde ich im Hinterkopf behalten und dann vor Ort entscheiden wozu ihr Lust habt.

    LG

    Hast du ihn denn vor deiner Planung mal von deinen Absichten erzählt? Ich würde mich übergangen fühlen.

    Sorry, aber wie du schon sagst, es ist ein Kurzurlaub und da möchte man vielleicht auch etwas entspannen. Es spricht ja nichts dagegen, etwas zu planen, aber das spricht man doch ab.

    Ehrlich gesagt wurde ich sehr traurig, als ich Deinen Thread gelesen habe.

    Ihr fahrt zu euren Urgroßeltern, aber plant den Tag komplett mit irgendetwas voll, statt Zeit mit ihnen zu verbringen. Für mich liest sich das dann so, dass sie kostenloses Hotel sind und am besten noch Frühstück und Abendessen servieren, dann verbringt man ja auch Zeit mit ihnen und das reicht.

    Habt ihr denn garnicht mit ihnen eingeplant?
    Sie freuen sich doch bestimmt riesig, ihren Urenkel zu sehen und fühlen sich sicherlich ausgenutzt, wenn ihr dann den ganzen Tag weg seid.

    Klar kann man mal was machen, aber das, was Du alles planst, ist Stress pur!
    Warum sind sie denn angeschlagen, dass sie zum Beispiel nicht mit in den Zoo können?
    Meine Oma und früher auch mein Opa sind immer sehr gerne im Zoo, mit Rollator oder mal leiht sich einen Rollstuhl.

    Es gibt immer überall Bänke.

    Ich kann Deinen Freund sehr gut verstehen!

    • Ihm gehts nicht direkt darum, ob Sie mitkommen oder nicht, es geht ihm eher ums fahren :/

      Die Urgroßeltern haben an den Tagen Ihre Arzttermine, die Sie nicht absagen können und da rumsitzen möchte ich ja nun auch nicht....

      Es geht mir dabei eher ums allgemeine, von wegen Urlaub zu Hause...

      LG

Hallo!

Für vier Tage ist das aus meiner Sicht ein sehr volles Programm. Damit wären meine Söhne (6 und knapp 10 Jahre ) überfordert, auch wenn wir gerne in Urlaub fahren oder Ausflüge machen.

Würde ich das Programm für einen Kurzurlaub alleine so konkret planen, wäre mein Mann auch sauer. Es ist doch ein gemeinsamer Urlaub! Das muss dann für alle passen. Zumal für ein kleines Kind ein Highlight in drei Tagen durchaus reicht und es das viel mehr genießen kann, als wenn eins auf das andere folgt.

Dazu fände ich es wichtig, auch Zeit mit den Urgroßeltern zu verbringen (Restaurantbesuch, Café, Spaziergang etc.).

LG Silvia

  • Ich hatte mich wohl vorhin ein wenig Unglücklich ausgedrückt, also die Urgroßeltern haben auf jedenfall mit Zeit mit dem kleinen...

    Mir ging es nur darum,das wir zb für 5-6 Tage hochfahren und für ca 3 Tage ein paar Sachen planen, da es sonst für Junior zu langweilig wird.
    Er freut sich immer riesig, das Wir dahin fahren ,auch wegen den Hühnern und Kaninchen, aber am Abend will er nach Hause, da Er schon weiss, das Wir da nix unternehmen können,weil alles Waldgebiet dort ist .....

    Lg und Gute Nacht an alle...

    • Schade, dass euer Kind scheinbar immer Entertainment von aussen braucht und ihr scheinbar auch, oder euch die Ideen fehlen, mit dem Kind die Natur zu entdecken

      Überall Waldgebiet, Hühner und Kaninchen am Haus - für mich klingt das wie ein Kinderparadies.

      Mit dem Kind Waldspaziergänge machen, da kann man soviel entdecken.

      Und die Großeltern möchten doch auch Zeit mit dem Kleinen verbringen.

Top Diskussionen anzeigen