...nochmal Campen an der Adria

    • (1) 16.06.15 - 11:25

      Hallo!

      Ich weiß, es gab jetzt schon ein paar Fragen zu dem Thema, aber ich brauch es nochmal ein bisschen konkreter ;-). Kann mir jemand von den campingerprobten Adriaurlaubern etwas speziell zum Zelten Mitte September sagen? Lohnt sich das? Welche wettererfahrungen habt ihr dort gemacht? Ich dachte da im speziellen an den Campingplatz Marina di Venezia in Cavallino. Kann man die Angebote dort noch uneingeschränkt nutzen oder wird da schon "aufgeräumt"? Reisezeit wäre so um den 15.09. rum für ca 10 Tage.

      Danke schon mal für eure Tipps und Meinungen.

      LG
      Mcshouter77

      • Also, der "Marina di Venezia" ist ja der Campingplatz, der mit am längsten (oder gar das ganze Jahr?) aufhat. Meines Wissens fahren viele Schülergruppen in der ersten/zweiten bayerischen Schulwoche dort auf Abschlussfahrt hin und übernachten in den Bungalows. Mit dem Wetter kann man natürlich immer Glück oder Pech haben, allerdings waren wohl in den letzten Jahren die ersten Septembertage eher schlecht und ab Mitte wurde es wieder besser. Aufgeräumt? Keine Ahnung, naja, die Liegestühle und so sind wahrscheinlich schon weg - aber die braucht keiner. Bekannte von mir sind immer am Ca Savio in dieser Zeit (bis Ende September) und die mögen das. Ich mag die Nachsaison-Atmosphäre grundsätzlich nicht so, dann lieber Vorsaison. Dafür ist das Meer im September meist noch wärmer als im Mai. Man kann aber halt in Norditalien auch brutal eingehen mit dem Wetter - 1 Woche Dauerregen und saukalt ist genauso drin wie Badewetter bei 30°. Das Problem ist halt, dass es in Cavallino und Umgebung m.E. toll ist, wenn man baden kann, wenn das Wetter aber bescheiden ist, dann kann man halt NICHTS tun - einen Tag Venedig vielleicht und wenns sein muss vielleicht noch in Jesolo in das Sealife oder die Körperwelten. Aber das wars wirklich! Ich geh gern zelten, aber bei Dauerregen und 15° sicher nicht!

        Ich würd das so machen - mit dem Zelt braucht man ja nicht reservieren: Beobachtet vorher die Wetterprognosen. Wenn es schlecht ist, schaut mal Chioggia/Sottomarina, ist nur unwesentlich länger zu fahren und "um die Ecke" rum ist das Wetter häufig besser. Auch Kroatien oder die Toscana wären Alternativen. Ansonsten auch Südfrankreich (Camping au Paradis du Campeur in Frejus ist auf NS spezialisiert, hat auch ACSI), wobei da halt ab 1. September die Bürgersteige hochgeklappt werden - dafür gibt's da mehr zum Anschauen und das Klima ist milder.

        Schlimmstenfalls würd ich bis Rom runter fahren und statt Strandurlaub eine Städtetour machen, wobei man dann auch mal 1 Tag nach Ostia rauskann. Am Camping Tiber kann man für sehr kleines Geld (24 Euro für 2!!!) Mobilheime mieten, der hat ein schönes Schwimmbad dabei, also alles prima.

        Ich würde definitiv nicht "blind" nach Cavallino fahren im September!

      Ich würde an deiner Stelle auch den Wetterbericht gut im Auge behalten, da man leider Mitte September richtig Pech haben kann in Italien - genauso wie im April oder im Mai macht da das Wetter was es will. Und 10 Tage Camping im Regen hab ich schon mal in Holland durchgemacht und das war kein Spaß ;) Was ich dir wirklich aus eigener Erfahrung ans Herz legen kann, ist Südfrankreich. Da war ich letztes Jahr auch noch im September bei 30 Grad am Strand und es gab so viel zu erleben und entdecken. Allein die schönen Städte und Landschaften sind eine Reise wert! Grade die Gegend um Cassis ist wundervoll und die Preise für einen Zeltstellplatz im September sind mehr als in Ordnung!

Top Diskussionen anzeigen