Mit Kindern auswandern?

    • (1) 04.07.15 - 13:43

      Hallo Zusammen,

      mein Mann hat einen Job auf Mallorca angeboten bekommen und wir überlegen uns, ob wir den Schritt ins Ausland wagen sollen. Unsere Kinder (8 und 12) müssten natürlich mit und genau hier sehe ich die Probleme. (Freunde, neue Schule, neues Umfeld)

      Wollte mal hier fragen, ob es hier jemanden gibt der ausgewandert ist mit Kind und Kegel und über Erfahrungen berichten kann.

      Lg

      • Hallo

        ehemalige gute Freunde von uns sind mit 3 Kindern (eines mit Down Syndrom) nach Australien ausgewandert vor 10 Jahren. Leider ist der Kontakt vor 4 Jahren abgerissen, nachdem sie dort mehrmals umgezogen sind.

        Er hatte dort auch ein gutes Jobangebot, ältestes Kind stand vorm Abi.
        Sie hatten sowieso vor, dauerhaft von Deutschland wegzugehen, allerdings erst, nachdem die KInder die Schule hinter sich gehabt hätten. Da sind sie eben eher gegangen.

        Alle drei Kinder, nunmehr Erwachsene sprechen Deutsch als Muttersprache und auch Englisch fließend. Im rein familiären Kreis meist Deutsch, ansonsten Englisch miteinander.

        Für die Kinder war die Auswanderung kein Problem, sie haben am wenigsten Schwierigkeiten gehabt, dadurch, dass sie in den Schulen sofort integriert waren.
        Die Erwachsenen brauchten etwas länger, um sich dort heimisch zu fühlen, aber durch Anbindung an die dortige katholische Kirchengemeinde, Sportvereine haben sie auch innerhalb des ersten Jahres dort viele Freunde gewonnen.

        Wir haben noch sporadisch zu den Geburtstagen und Weihnachten, Ostern den obligatorischen Karten / Briefkontakt, aber auf Grund der riesigen Entfernung entfremdet man sich doch schneller, als es innerhalb Europas der Fall sein würde.

        Ich denke, Eure Kinder sind in einem guten Alter, in dem sie sich schnell anpassen können. Zudem finde ich es immer als Bereicherung, mehrsprachig aufzuwachsen und auch andere Länder kennenzulernen.
        Mallorca ist nun auch im Grunde "keine" Enfernung zur deutschen Verwandtschaft und zum hiesigen Freundeskreis.

        Allerdings würde ich auch abwägen, ob Ihr mit der gesundheitlichen Versorgung und den anderen, in diese Richtung gehenden Dinge, leben wollt und könnt.

        LG

        • 'Ich denke, Eure Kinder sind in einem guten Alter, in dem sie sich schnell anpassen können'

          Ne, grade das Alter ist schwierig, man muss beste Freunde zuruecklassen, hat grade angefangen, etwas selbstaendiger zu werden und dann muss man von vorne anfangen.
          Und wenn einem dann bewusst wird, dass es 'wie zu hause' ist, Schule etc, ists nicht mehr sooo toll.

      Meine Eltern sind als wir Kinder waren mit uns ausgewandert, ebenfalls wegen der Arbeit von vater

      Das ist auch schonmal eine wichtige Grundlage
      Mallorca ist ja auch nicht so weit weg von Deutschland und da Leben doch auch recht viele deutsche (deutsche Schule?,..)
      Für uns war es toll, es ist super wenn die Kinder beim aufwachsen auch mal anderes erleben und eine andere Sprache erlernen (die wegen der aktiven Verwendung natürlich auch sehr gut wird)
      Hast du spezielle Fragen ?

      • Hallo Ihr beiden,

        vielen Dank für die Antworten.
        Wir würden auf jeden Fall (zumindets am Anfang) deine deutsche Schule aussuchen.
        Gibt es denn auf der Insle fernab vom Tourimus auch deutsche Siedlungen oder soetwas?
        Wenn man nach Wohnungen auf Mallorca schaut findet man eben viel im Luxus Bereich wie http://www.montemar-realestate.com/ oder auch hier http://www.immonet.de/spanien/mallorca-immobilien.html - das liegt noch außerhalb unseres Bugets:-(

        Was wir eher suchen würden ist eine echte Siedlung also nicht mit Urlaubern die ständig wechseln - mehr so feste Bezugspersonen - ich hoffe ihr versteht da meinen Denkansatz.
        Kennt sich hiermit jemand aus? Sorry für die vielen Fragen.. ich versuche momentan alles noch etwas zu sortieren und Stuktur in meine Gedanken reinzubringen

    Hallo
    Wie sicher und langfristig ist dieser job? Was bekommt ihr? > haus, versicherung, etc?
    Lohnt es sich, die kinder aus ihrem gewohnten umfeld rauszunehmen?

    Ward ihr schonmal da, wisst ihr, ob euch der lebensstil, die 'wohnsituation' die leute etc zusagt?
    Koennt ihr spanisch?
    Wie siehts mit schulen aus?
    Was denken die kinder? Ist ihnen bewusst, dass es ein neues leben waere, nicht nur ein langer urlaub?
    Steht eure familie hinter euch?
    Wie stark 'haengt' ihr an eurer familie/freunde> heimweh?

    Meine kinder sind im ausland geboren und dann oft umgezogen(andere laender/kontinente) kennen es also nicht anders... Aber wenn sie 12/8 jahre am gleichen ort grossgeworden sind ist es schon eine krasse umstellung.

    Auch wenn mallorca nicht weit ist, es ist ein anderes leben... Es dauert mindestens ein jahr, bis man sich eingewoehnt hat...

    Versuch macht klug ;)

    • Hey,

      also wir würden definitiv die Sprache lernen wollen, das ist mir wichtig.
      Naja die Kidz sind begeisertet, Mallorca, Sommer, Sonne - aber ich glaube die begreifen (zumindest nicht vollständig) was so ein Umzug alles mit sich bringt, vor allem eben langfristig

      • Was ist denn DIE Sprache auf Mallorca?

        Dir ist klar, dass dort neben Spanisch auch und vor allem Katalanisch gesprochen wird?

        Und dass man tendenziell, um dort wirklich Fuß zu fassen, beide Sprachen braucht?

Bei uns stand auch mal das Auswandern im Raum. Wir hätten meinen Vorschlag durchgesetzt.

Er arbeitet und baut uns da etwas auf, unbefristeter Job , dann suche ich mir einen Job, wir incl. Kinder lernen fleißig die Sprache und dann kommen wir nach lg

  • Bin zwar ohne Kind ausgwandert, aber kann nur raten, dann auszuwandern, wenn man auch die Sprache des Landes spricht. Ansonsten ist man zu sehr isoliert und kann nicht mal einfache Dinge des Alltags erledigen (Post, Arzt, evtl einkaufen) und im Notfall den Notdienst rufen.

Hätte Dein Mann einen Ganzjahresjob dort?
Was kosten die Wohnungen/Häuser?
Was kostet die Schule?
Und die Krankenversicherung?
Sprecht Ihr gut genug spanisch?
Kommt Ihr mit einem Einkommen aus?
Finanziell abgesichert in einer Notlagen seid Ihr dort nicht!
Ist Euch bewußt, dass Spanien nicht das beste Land ist, wenn die Kinder irgendwann aus der Schule kommen und sich eine berufliche Zukunft aufbauen wollen?
Da gibt es in Deutschland viel mehr Möglichkeiten.

Top Diskussionen anzeigen