Reisekrank

    • (1) 12.07.15 - 18:32

      Guten Abend #winke

      Wir fliegen bald in den Urlaub und ich leide leider extrem unter der Reisekrankheit :-(

      Wir waren schon letztes Jahr und vorletztes Jahr im Urlaub und mir ging es an dem Tag immer so schlecht , dass ich mit unter lieber den Urlaub absagen würde . #schmoll

      Es fängt schon immer morgens , am Tag der Abreise bei mir an .

      Ich hab extreme Kreislaufprobleme, liege dann die ganze Zeit Beine hoch auf der Couch ,aufstehen kann ich dann nur , um mich auf Toilette zu übergeben , oder weil mein kleiner Sohn etwas von mir möchte . :-(

      Es dauert Stunden bis es mir wieder einigermaßen gut geht . In der Zeit hab ich mich aber meist schon mehrmals übergeben , oder damit gekämpft es nicht zu tun .

      Kennt das jemand von euch und kann mir Tipps geben ?

      Ich wäre über jeden Ratschlag sehr dankbar. #klee

      Lg und danke fürs durchlesen #sorry

      Dir ist schon schlecht, bevor die Reise losgeht?

      Das hat aber nicht wirklich etwas mit Reiseübelkeit zu tun, oder?

      • Ja richtig . Es fängt schon an bevor es los geht und dann im Auto oder Zug , dieses Jahr fahren wir wieder mit dem Zug , dann fängt es noch mal so richtig an . :-(

        Vor 2 Jahren sind wir knapp 5 Stunden mit dem Zug gefahren und ich hab die ganze Zeit durch gek....

        Ich glaub morgens ist es die ganze Aufregung und Anspannung , weswegen es mir dann so schlecht geht , aber ab der Fahrt liegt es dann daran dass ich so Reisekrank bin .

        Ich hab das Problem schon seitdem ich ein Kind bin

    Hallo

    Vielleicht kann Dir ein Heilpraktiker helfen?

    Das wäre nun so meine Idee

    Für die Tage davor vllt. Rescue Tropfen? Oder besser noch eine speziell auf Dich und die Situation abgestimmte Bachblütenmsichung?

    Ich denke, die Tage vor dem Urlaub ist es vllt. auch eine Form von Angst (Erwartungsangst oder so). Da gibt es Akkupressurpunkte, auch gegen Übelkeit
    hier mal die Liste:

    http://akupressurpunkte-liste.de/beschwerden/angst.htm
    http://akupressurpunkte-liste.de/beschwerden/uebelkeit.htm

    LG

    Hallo, hast du schon einmal Bromazepam probiert? Oder 2 Gläser Sekt? LG

    Du ganz ehrlich - das kommt mir leider sehr bekannt vor... :-(

    Ich werde auch seit ich denken kann reisekrank - dagegen gibt's aber super Medikamente in der Apotheke. Reisetabletten halt. Machen auch etwas müde, aber das hält man aus.

    Seit einiger Zeit bin ich aber bei Reisen auch immer mega aufgeregt und hab ähnliche Symptome wie du... Herzrasen, Schweißausbrüche, Kreislaufprobleme, Übelkeit, Durchfall, Erbrechen... Dagegen helfen bei mir wirklich nur Beruhigungsmittel. Meine Hausärztin verschreibt mir problemlos ganz niedrig dosiertes Lorazepam, Tavor z.B. Die helfen binnen einer halben Stunde, meistens nehm ich schon am Abend davor eine halbe. Und damit klappt dann alles reibungslos.

    Solltest du vielleicht auch mal versuchen! #herzlich

hi,

es geht ja hier scheinbar nicht um die klassische Variante der Reisekrankheit, sondern eher um eine komplexe Angst/Panik zu verreisen.

Wie geht es dir denn, wenn du am Urlaubsort angekommen bist?

Und: wird dir im Alltag bei Autofahrten und/oder in öffentlichen Verkehrsmitteln auch schlecht?

Die klassische Reiseübelkeit hat ihre Ursache ja in einer Dysharmonie zwischen Gleichgewichtsorgan und den optischen Eindrücken. Das kann bei dir ja nicht der Grund fahren, wenn du noch gar nicht los gefahren bist.

Du hast ja eben schon die Rescue-Tropfen empfohlen bekommen. Das halte ich für einen guten Tipp, denn du empfindest Verreisen an sich ja scheinbar schon als Bedrohung. Da könnten die Rescue-Tropfen gute Dienste leisten.

Dann kannst du natürlich auch schon vor der Reise Globuli nehmen. Bei anhaltender Übelkeit und Erbrechen würde Ipecacuanha in Frage kommen. Ansonsten sind Cocullus und Tabacum gängige Mittel der Homöopathie gegen Reiseübelkeit.

Wenn es vor allem um die Übelkeit IM Transportmittel geht, würde ich auf die Sea-Bands setzen: ich kenne mittlerweile mehrere Leute, die unter ständigem Erbrechen bei Flügen und Autofahrten leiden und denen sie geholfen haben. Sie bedienen sich der Akupressur.

http://www.sea-band.com/de

Auf Dauer (kurzfristig eher weniger) würde es vielleicht auch helfen, autogenes Training zu beginnen.

LG
cori

  • Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht

    Ab dem Zeitpunkt an dem wir am Flughafen ankommen , geht es mir wieder gut . Mir geht's dann sogar wieder so gut , dass ich im Flugzeug wieder essen kann und super gute Laune habe . Es ist also wirklich nur die Zeit am Morgen, nach dem aufstehen , bis zur Ankunft am Flughafen :-(

    Du hast recht , dass es vermutlich wirklich der Grund ist , dass ich zu viel Angst habe und meine Psyche mir da einen Streich spielt .

    Im normalen Alltag macht mir Autofahren als Beifahrer nichts , so lange ich nicht lese oder schreibe während der Fahrt natürlich.

    Im Zug oder Bus muss ich da noch etwas mehr aufpassen, in der Regel geht es aber eigentlich immer gut und es passiert selten mal , dass mir etwas schlecht wird .

    Ich habe mir geht's am Montag mal einen Termin bei meinem Hausarzt gemacht und werde mir Beruhigungsmittel aufschreiben lassen .

    Deinen Link gucke ich mir jetzt mal in Ruhe an :-)

Top Diskussionen anzeigen