Frankreich was ist teuer?

    • (1) 14.07.15 - 14:12

      Wir wollen nach Frankreich fahren und ich würde gern von Kennern :-D wissen, was man unbedingt aus Deutschland mitnehmen sollte, weil es dort viel teurer ist als hier? Wir sind Selbstversorger bzw. müssten essen gehen.

      Gute Tipps? #danke

      Nudelmaus

      • Wir gehen zwar ab und zu in Frankreich einkaufen (wohnen in der Nähe zur Grenze), aber in Frankreich haben sie einen Höhere MWSt und vieles ist teurer, z.b. Milch, aber die bringt man ja nicht unbedingt mit. Es ist jetzt auch nicht extrem teurer. Orangina ist z.B. billiger als bei uns, genauso Wasser.

        Wenn ich mit dem Auto fahren würde, dann würde ich z.B. Gewürze mitnehmen, evtl. Spüli, Folie.. Also Dinge die man braucht, aber meist noch viel übrig bleibt und man mit nach Hause nehmen muss. Klar die meisten Gewürze sind jetzt nicht so teuer, aber ich brauche sie auch nciht in dreifacher Ausführung. Außerdem muss man auch noch die französischen Namen zu den Gewürzen kennen. Ich bin immer froh, dass ich bei uns im Elsaß viele Verkäuferinnen auf deutsch ansprechen kann, wenn ich was suche... Alles andere würde ich dort kaufen. Es ist jetzt auch nicht sooo viel teurer. Ihr seid im Urlaub, da wird man sich von 10ct. mehr für den Liter Milch nicht aufregen ;)

        Dafür ist der Sekt billiger, da es in Frankreich keine Sektsteuer gibt. Man bekommt schon für 2€ einen guten Sekt...

      Wir haben in die Bretagne das mitgenommen, was wir für den 1. und 2. Tag brauchten, da wir Samstag Abends ankamen, also Abendessen und Essen für Sonntag (z.B. Aufbackbrötchen), allerdings haben wir festgestellt, dass man hier am Sonntag auch wie in Dtschl Baguettes und Co bekommt ;)

      Es gibt hier Lidl, Aldi, Netto und co, wir kaufen aber meistens im französischen Supermarkt Leclere ein. Pampers kosten zB genauso viel wie in Deutschland, alles andere ist mir auch nicht als überteuer aufgefallen.

      An der Cote D'Azure fand ich Aufschnitt und Fleisch generell sehr teuer.

      Wo gehts denn genau hin?

    • Hallo

      wenn wir in Frankreich sind, dann kaufen wir immer, soweit möglich im AUCHAN oder Leclerc ein.

      die Eigenmarken von Auchan sind gut und günstiger.

      Wir haben es immer so empfunden, dass einiges teurer und anderes wiederum preiswerter ist.

      Z.B. sind wir nicht so die Restaurantbesucher, ab und an mal, aber eher brutzeln mein Mann und ich Mahlzeiten aus dem riesigen Fischangebot.
      Oder wir grillen. Da greifen wir auch mal in die Kühltheken der Supermärkte, aber eigentlich kaufen wir gerne bei den kleinen Charcuterien ein. Dort gibt es ein kleines, aber sehr gutes Angebot. Oft finden die sich auf den kleinen Dörfchen.
      Ebenso verhält es sich mit den Bäckereien.

      Vor allem kaufen wir nur, was wir für den Tag brauchen. Wir haben unsere Kühltasche im Auto, machen das, was wir vorhaben und kaufen auf dem Rückweg ein. Oft entdecken wir nämlich auf der Hinfahrt zu irgendwas diese kleinen Dorfgeschäfte und die Sachen dort sind sooo lecker, meist hat jeder Bäcker und Metzger dort dann noch seine eigenen Spezialitäten...

      Und teurer als Essen gehen ist es allemal nicht.

      LG, ich beneide Euch und mir läuft schon grad beim Schreiben das Wasser im Munde zusammen ;-)

      Hallo,

      ich würde so gut wie gar nichts mitnehmen. Vielleicht die Erstversorgung für den Anreisetag und ein bisschen Notration.

      Je nachdem, wo Ihr hinfahrt, würde ich vorort die Läden und Discounter in den Touri-Zentren meiden und lieber in kleinen Dörfern oder am Stadtrand einkaufen. Dort bekommt man sehr gute und günstige Ware. Geht auf den Markt und versorgt Euch dort.

      Im super-/hypermarché würde ich nur die Alltagsartikel kaufen, oder Ihr sucht auch mal gezielt nach regionalen Produkten (das geht am besten im Leclerc).

      Auchan würde ich meiden - die sind meist teurer, als man denkt.

      Wir kaufen immer vorort ein, meistens in kleinen dörflichen Läden.

      Frankreich ist nicht teurer als anderswo, man mus nur auch dort genau wissen, wo man einkauft.
      Ich habe viel Kontakt zu Frankreich und meine Familie wohnt an der Grenze - die fahren extra nach Frankreich zum Einkauf, obwohl deutsche Geschäfte bei ihnen um die Ecke liegen.

      LG

    • Hey, also "Essengehen" per se ist in Frankreich teurer als in Deutschland, wobei das Preis-Leistungs-Verhältnis doch oft auch wieder stimmt. Aber in D geht man halt mal auf ne Pizza, zum Aboessen oder ins "Dorfwirtshaus" um ein Schnitzel für 8,50 Euro zu essen. So funktioniert es in F nicht, Pizza, Grillhendl, Mäcci, etc., das ist schweineteuer und wer will 50 Euro in ner Pizzeria lassen, nur um "satt" zu werden? Dagegen sind die 3- oder 4-Gänge-Menüs preislich zumeist schwer in Ordnung, allerdings hat man halt nicht immer Bock auf riesen Menüs, find ich. Also, Essen gehen zum Genießen --> super! Essen gehen zum Sattwerden, weil grad kein Bock auf Kochen --> nogo! Das funktioniert in Italien prima, in F kann man da höchstens einen Crêpes kaufen.

      Lebensmittel einkaufen, naja. Diese Hypermarchés sind super-schön zum Bummeln, aber halt scheißteuer. Besonders Milchprodukte, Fleisch, etc. ist kaum bezahlbar, finde ich. Dafür kann man aber prima zu Lidl, den gibt's (fast) an jeder Ecke und da kann man sich gut eindecken, Kühlschrank vorausgesetzt. Preise und Angebot ist praktisch wie in D. Mitbringen lohnt sich insofern also nicht. Nur Sonnenmilch sollte man UNBEDINGT mitbringen, die ist einzig in D so billig, überall im Ausland ist sie scheißteuer.

      • Ähm, achso, wir haben bei unserem Campingurlaub immer eine kleine Ration Dosen dabei. Hühnernudeleintopf ist bei uns der absolute Favorit, oder auch z.B. diese Rindsrouladen (oder alle Dosen mit dieser braunen Soße) und Miracoli. Das hat sich durchaus bewährt, denn manchmal erwischt man es so blöd, dass man eben nicht mehr zum Einkaufen kommt, weil man im Stau steht oder länger wo bleibt oder gleich später am Zielort ankommt oder, oder, oder. Und da find ich, tut halt so eine Suppe oder was "Soßiges" einfach mal dem Magen gut. Wir essen daheim übrigens ausschließlich frisch und ich würd NIX aus der Dose essen, aber im Urlaub bin ich echt gelegentlich froh drum.

    Hallo,

    bei Hypermarché etc. gibt es auch eine Hausmarke. Essen ist schon generell teurer als bei uns, also Lebensmittel. Halt hier auch auf Sonderangebote etc. achten.

    Sonnenmilch auf jeden Fall mitnehmen.

    GLG
    Miss Mary

Top Diskussionen anzeigen