Bildungsreise Israel 2016

    • (1) 03.08.15 - 12:37

      Ich möchte gerne nächstes Jahr eine Bildungsreise nach Israel machen.
      Nur habe ich so etwas noch nicht gemacht.

      Worauf sollte ich achten?? Ich möchte auf jeden Fall eine christlich geführte Reise machen, ob evangelisch oder katholisch ist mir egal.
      Reisedauer so zwischen 7 und 10 Tage.

      Hat jemand Tipps für mich oder kann mir spezielle Reiseveranstalter empfehlen??

      Gruß
      Corinna

      (4) 04.08.15 - 08:17

      Hallo Corinna,

      ich kann dir jetzt keine Reiseveranstalter für sowas nennen, da ich mind. 5 mal in Israel war, allerdings immer auf eigene Faust (meine Schwester hat dort 25 Jahre gelebt). 7 Tage reichen nicht aus, um Israel zu bereisen. Ich habe jetzt ein paar Reisen von dem genannten Portal mal angeschaut, es sind schöne Sachen dabei, aber es wird ganz schön stressig. So wie es aussieht, beruhigt sich die Lage mit der IS ja nicht in absehbarer Zeit, außerdem die Probleme mit den Palästinensern (wobei das meist die Radikalen auf beiden Seiten sind, aber die anderen hängen mit drin) sind viele Dinge nicht ohne Probleme dort zu sehen. Die Golanhöhen sind toll, aber eben an der Grenze zu Syrien und letzter Zeit ein leicht bombiges Wetter. Die Westbank ist vielleicht nicht so schlimm wie der Gaza, aber da wurden letztes Jahr 3 Jugendliche entführt und getötet, da spitzt sich die Lage auch zu. Man kann dort vieles auf eigene Faust machen, mit dem Linienbus oder einfach ein Auto gemietet. Wo man nicht hin soll, da kommt man auch nicht so einfach hin ;). Alle wichtigen Schilder sind 3sprachig bzw. es stehen 3 Schilder hintereinander (Hebräisch, Arabisch und Englisch). So groß ist das Land nicht, dass man sich großartig verfahren kann. Das meiste liegt im Norden des Landes und eigent sich prima als Tagesausflug. Man ist viel freier.

      Was sehenswert ist
      - Zippori (ist nicht so bekannt, aber ganz toll)
      - Megiddo

      - Betshean
      - Nimrod
      - Kfar Naum (Kapharnaum - das Dorf Naum)
      - Massada
      - Quumran
      - En Gedi
      - Akko
      - Jaffa
      - Nazareth
      - Jerusalem
      - Totes Meer
      - Tiberias (See Genezaret - man kann dort gut Fisch essen)
      - Fahrt durch die Negev- Wüste
      - von Eilath aus kann man einen Tagesausflug nach Petra/Jordanien machen

        • (7) 25.08.15 - 14:20

          meine Kollegin ist schon öfter mit dem Pilgerbüro verreist (Italien, Polen) , auch unter christlichem Aspekt und war hochzufrieden.Ich selber habe keine Erfahrung damit.

Top Diskussionen anzeigen