Mückenschutz Italien / Sandmücken

    • (1) 16.08.15 - 23:07

      Hallo!

      Wir haben unseren Italienurlaub noch vor uns und möchte uns optimal in Sacken Mückenschutz ausstatten. Besonders wichtig finde ich den Schutz vor Sandmücken, weil sie Leishmaniose übertragen können.

      Hat jemand (aktuelle) Erfahrungen, welche Mittel besonders gut wirken?

      Wir brauchen Schutz für uns Erwachsene, einen Dreijährigen und eine 1,5-jährige. Für die Kleine und ggf. auch den Großen haben wir Ballistol Stichfrei Kids gekauft. Andere Wirkstoffe als darin enthaltene sind erst ab mind. 2 erlaubt. Aber was nehmen wir für den Großen und uns? Autan? Anti Brumm (reicht sensitiv oder muss es forte sein?)?

      Ich würde mich freuen, wenn ihr mal berichtet, welche Mittel (neben sonstigen Vorkehrungen wir Moskitonetzen etc.) bei euch in Italien oder allgemein Südeuropa speziell gegen Sandmücken, aber auch sonst so geholfen haben.

      Danke!
      Christiane

      • "Generell sollten Reisende sich präventiv die Sandmücken vom Leibe halten, um eine Ansteckung zu vermeiden. Das heißt: Auf eine flächige Körperbedeckung achten oder einen ordentlichen Schuss Mückenschutzmittel verwenden, am besten mit den Wirkstoffen Icaridin oder IR3535. Damit, so Naucke, habe man fünf bis sechs Stunden Ruhe vor den knopfäugigen Blutsaugern."

        Quelle: netdoctor

      Hallo,
      Ich kann dir NOBITE empfehlen. Haben wir in Mexiko durch die Kombination Imprägnierung der Kleidung/Hautanwendung gute Erfahrung gemacht.

      Allerdings darf man über Chemie nicht nachdenken????
      Lg

    • Hallo,

      der einzige, der bei uns gegen Leishmaniose geimpft wird, ist unser Hund. Ich kenne jetzt niemand in der Nachbarschaft meiner Eltern, der diese Krankheit gehabt hätte. Allerdings scheint das Problem mit den Sandmücken im Süden Italiens höher zu sein.

      Wir nehmen das Autan, das auch gegen die Tigermücke wirkt. Die ist auch besonders aggressiv und die Stiche entzünden sich oft. Für die Kinder hatten wir im Babyalter Mittel aus der Apotheke. Nur ist die Wirkung doch begrenzt. Man muss sich auf jeden Fall mehrmals täglich einsprühen.
      Ab dem späten Nachmittag sitzt man besser unter einem Moskitoschutz (und ev. lange Hosen/Ärme, obwohl die Viecher da auch durchstechen). Außerdem haben wir eine elektrische Fliegenklatsche im Einsatz und machen vor dem Schlafen Jagd auf Mücken. Bei Stichen nutzen wir einen Bite Away, damit es nicht zu Entzündungen kommt.

      LG bluehorse

      Hallo Christiane,

      wir sind mehrmals im Jahr in der Türkei und mich lieben diese Biester #aerger

      Ich habe viel durchgetestet (Autan, AntiBrumm und auch Ballistol) und gegen Sandmücken hat das allesamt nicht geholfen. Wir wurden trotzdem gestochen #schmoll

      Wir nehmen jetzt für die ganze Familie (auch für die Kleine, 16 Monate) Nobite Sensitiv. Das wirkt #pro

      Sollte es doch zu einem Stich kommen dann behandeln wir den sofort mit dem Bite Away-stick http://www.amazon.de/Riemser-Pharma-Bite-Away-Stichheiler/dp/B003CMKQTS/ref=sr_1_cc_4?s=aps&ie=UTF8&qid=1439881681&sr=1-4-catcorr&keywords=m%C3%BCckenspray Das ist zwar kurz unangenehm aber nichts gegen die Folgen der Stiche. Ich reagiere extrem darauf und habe mehrere Monate damit zu kämpfen. So ist es dann sofort vorbei. Die Kinder reagieren nicht allergisch aber auch bei Ihnen dauert es Wochen bis die weg sind.

      Moskitonetze bringen gegen die Biester übrigens nichts. Die sind so klein, krabbeln einfach durch. Da sie nachtaktiv sind warten sie sogar gerne IN den Moskitonetzen bis das Opfer wieder schlafen geht. Und sie sind ja fast durchsichtig, die also irgendwo sitzend zu erkennen ist fast unmöglich. Wenn dann würde ich die Moskitonetze mit einem Nobite-Textilspray behandeln. Wobei die glaube ich erst ab 2 Jahren erlaubt sind #kratz Dann halt das normale draufsprühen.

      Sandmücken fliegen nicht in unmittelbarer Küstennähe (also direkt am Strand) und auch kaum höher als zwei Meter. Liegt das Zimmer also im zweiten Stock kommen sie da in der Regel nicht hin. Sie können zwar schnell fliegen aber sind sehr anfällig für Wind darum sind sie eigentlich nur in windstillen Gebieten unterwegs. Und eben ab abends bis morgens.

      Liebe Grüße
      Ina

Top Diskussionen anzeigen