Fragen bezüglich zu unserem geplanten Portugalurlaub

    • (1) 28.08.15 - 12:23

      Wir fahren im Oktober nach Portugal für ungefähr 10 Tage, Lissabon und Porto um genau zu sein. Bissle habe ich mich schon eingelesen was der Urlaub mit Baby betrifft dort, aber habe trotzdem noch die ein oder andere Frage, vielleicht kann mir wer fehlen von euch :-)

      Erst mal zur Beikost...meine Kleine ist gerade etwas über volle 8 Monate und bekommt 2 Mahlzeiten ersetzt...die 3. habe ich eigentlich noch vorm Urlaub geplant, mal schauen.

      Vielleicht steinigen mich nun welche, aber richtig mit anfreunden alles mitzunehmen kann ich nicht bei 10 Tagen...sind immerhin an die 30 Gläschen, ohne Reserve #sorry Falls es gar nicht anders geht ok, aber kann man nicht z.B. eine Pause oder so einlegen von ungefähr einer Woche?? Für die ersten 2-3 Tage nehme ich es mit, auch Windeln und so...man findet ja nicht immer sofort einen Laden und so. Ich möchte es auch probieren, ob sie nicht doch die Gläschen von dort mag...aber ich habe halt gelesen mit salz, Zucker, teils arg flüssig...so positiv sehe ich dem da nicht entgegen.

      Dann ihre PRE Milch muss ich ja auch mitnehmen, die gibts dort wohl gar nicht. Wie ist das mit dem Wasser dort, vom Leitungswasser wird abgeraten, welches nimmt man dann am besten für Babynahrung??

      Dann zu meiner andere Frage, das Tragesystem nehmen wir eh mit, aber auf den KiWa möchte ich auch nicht verzichten im Notfall, ist ja auch frei beim Flug. Nur welchen? Wir haben sowohl einen Kombikinderwagen und einen Buggy von McLaren, glaube den Techno oder so. ich gebe zu ich mag den Buggy nicht soo, aber ich tendiere so oder so auch mehr zum Kombi da ich denke die größeren Räder sind von Vorteil dort, oder irre ich mich??

      Denke das wars fürs erste ;-) habe es hier rein da ich nicht extra 2 Themen aufmachen wollte, hoffe das ist ok. Ich bedanke mich schon mal für die Antworten!!

      • Hallo,

        Lissabon und Porto liegen ein bisschen auseinander. Wie habt Ihr den Weg dazwischen geplant? Was macht Ihr in der Zeit? Habt Ihr Hotels gebucht, eher private Unterkünfte oder schaut Ihr mal, was so geht?
        Wart Ihr schon öfter in Portugal oder habt ihr schon öfter irgendwelche Trekkingreisen unternommen? Habt Ihr einen Mietwagen oder wollt Ihr per Bus/Bahn reisen?

        Also ehrlich gesagt: Wenn man sich so viele Gedanken macht wegen des Kindes und den ganzen Umständen - dann würde ich woanders hinfahren, mit festgebuchtem Babybett, Fewo oder Hotel, in D oder CH oder A, ohne "komische" Zusätzen in den Nahrungsmitteln und Trinkwasser.

        Alles andere lässt sich auch mal um ein paar Jahre verschieben, wenn man sich dann sicherer fühlt.

        LG

        • Hallo trickkiste,

          erst mal danke für deine Antwort.

          Es ist unser erster Portugalurlaub, für alle 3. Es ist schon länger geplant gewesen und da mein Mann sich ja nun die 2 Monate Elternzeit nimmt wollen wir die Zeit nutzen. Nach Portugal gehts per Flugzeug und zwischen den beiden Städten werden wir es per Zug machen, ist am idealsten. Bus wäre noch eine Alternative gewesen, aber da wir nicht extra den Sitz mitnehmen wollen hatte sich das erledigt. Unterkunft wird die Tage fest gebucht, aber in Porto wird es ein Hotel wohl werden und in Lissabon eher etwas privates...haben schon vorab ein wenig geschaut. Hab das sowieso lieber zu früh als zu spät, wenn es auch noch paar Tage hin ist. Die Flüge sind bereits gebucht, von daher gibt es kein zurück ;-) Soll es ja aber auch nicht. Direkt unsicher, falls es so rüberkommt bin ich ja auch nicht, ist ja auch nicht unser erster Urlaub, nur damit der Urlaub etwas länger als die beiden zuvor ausfällt. Waren zuvor in Budapest (dort hatten wir eine private Unterkunft) und in Dresden (dort ein Hotel), beides mit dem Zug. Alleine nach Budapest 10 bzw. 12 Std. per Bahn und war kein Problem, da hatte ich schon eher meine bedenken. Wir sind immer per Bus/Bahn und zu Fuß unterwegs, hat bisher super geklappt. Ich sehe auch dem Portugalurlaub positiv entgegen, aber durch die Dauer habe ich mir die ein oder andere Frage eben gestellt...ich weiß aber auch man macht sich davor, gerade als Mama, gerne mehr Gedanken als es eigentlich sein muss. Viele hatten mir ja schon von abgeraten als es um den ersten Urlaub ging und ich hab es einfach probiert und letztlich hatten wir alle unseren Spaß und eine sehr schöne Zeit.

          Grüße und danke nochmals!

      Hallo

      Ich bin immer wieder erstaunt über die jungen Mütter von heute. Warum füttern so viele Gläschen ?
      Du hast doch keinen Säugling mehr. Einem Kind in dem Alter kann man doch schon so viel

      "Normales " zu essen geben.
      Z.B. Zwieback einweichen und eine Banane reindrücken.
      Oder Butterkekse einweichen und einen Apfel reinreiben oder Apfelmus zugeben.
      Quark etwas zuckern und Dosenmandarinchen dazu.
      Joghurt

      Ich weiß ja nicht, ob ihr selber kocht. Aber egal------ ob ihr Essen geht, im Hotel esst oder selber kocht----- man kann Kartoffeln,Reis und Nudeln zerdrücken, etwas Soße zugeben.
      Falls ihr selber kocht, koch ohne Salz und Würz für euch später nach.
      Z.B. Kartoffelpüree, Kohlrabigemüse und Rührei.

      Wichtig ist nur, kein ungeschältes Obst, nichts ungewaschenes oder mit Leitungswasser gewaschenes.
      Für die Fläschchen würde ich stilles Wasser kaufen und ich würde zu dem leichteren Kinderwagen tendieren.

      Eva

      • Hallo Eva,

        vielen Dank für deine Antwort :-)

        Wir geben ihr zum Teil schon normales essen, also immer so zum probieren...das tut sie sowieso gerne. Stückiges isst sie auch langsam, haben es vor kurzem mehr und mehr eingeführt. Es ist aber nicht so das man sagen kann sie wird von satt, ausser z.B. Grießbrei oder sowas aber das gibts natürlich für uns auch nicht täglich ;-) Für unterwegs finde ich ausserdem die Gläschen doch besser. Wir werden uns wohl in Lissabon eine private Unterkunft nehmen, könnten also rein theoretisch kochen, aber ob wir das wirklich tun, weil wir ja viel unterwegs sind sei dahin gestellt. Und Urlaub soll ja auch bissle Urlaub bleiben finde ich, da brauch ich den Alltagskram von daheim nicht zwingend #rofl Wir werden das zwar mehr und mehr einführen auch vom Tisch zu geben, jedoch möchte ich das nicht im Urlaub anfangen, das habe ich lieber in Ruhe daheim.

        Grüße

        (6) 28.08.15 - 22:11

        ja, da kann ich mich nur anschließen.

        Mein Sohn (inzw. 18 Jahre alt) war mit acht Monaten in Griechenland und hat da Zaziki und Weißbrot gefuttert.

        Auf die Idee irgendwohin Gläschenkost mitzuschleppen wäre ich nie gekommen

    Hallo,

    in den Ballungszentren ist Portugal mit Supermärkten mehr als gut erschlossen, selbst in den kleineren Ortschaften gibt es Supermärkte die eigentlich alles führen. Ich bin immer wieder erstaunt, da tue ich mich hier in Deutschland schwerer.

    Ich würde maximal den Buggy, eher einen klappbaren Bollerwagen mitnehmen. In Lissabon ist tragen leichter, hügelig. Am Strand beides eine Katastrophe, also bleibt nur Porto übrig. Auch für die Sehenswürdigkeiten, ist tragen die bessere Alternative.

    Ich habe in all den Reisen, nur einmal alles mitgeschleppt und das war an den Walchensee. Junior bekam in den Mund und an den Hintern was es in den Ländern gab. Verschmäht hat er nur die spanischen Gläschen. Diesen Ernährungswahnsinn gibt es, glaub ich, auch nur in Deutschland.

    Wasser kauft man im Supermarkt. Etiketten lesen und man weis, welches zur Babyernährung geeignet ist.

    LG Reina

    • Hallo Reina,

      auch dir möchte ich danken für deine Zeilen :-)

      Kommst du aus Portugal, wenn du sagst du tust dich dagegen hier schwerer? Aber dann bin ich froh das es vielleicht doch nicht ganz so ist wie ich mir das ggf. dort vorstelle und teils gelesen habe. Dann bin ich mal gespannt wie sie darauf reagiert. An sich ist sie pflegeleicht und mag eigentlich alles, dann werde mich mal überraschen lassen...ansonsten wird man sehen oder eben kleine Pause.

      Werde ich mal mit meinem Mann durchsprechen wegen dem Buggy...vielleicht doch dann lieber den oder doch nichts ausser das Tragesystem, aber ich bin mir da unsicher, denn sie ist das Tragesystem nicht gewohnt. Bollerwagen oder so haben wir nicht.

      Grüße und danke nochmals!

      • Hallo,

        nein, wir waren in den letzten Jahren im August immer in Guincho.

        Du findest in jedem Ort einen Metzger, Bäcker mit kleinem Cafe´ und Supermarkt, häufig ein Spar.

        Ansonsten hat Lidl schon seit 15 Jahren massiv im Ausland expandiert und im Großraum Lissabon findest du außerdem Aldi Nord. Der Jumbo ist häufig in den Einkaufszentren vertreten, da stöbere ich gerne durch.

        LG Reina

ich hab die Milch immer aus Deutschland mitgenommen, aber Gläschen würde ich keine oder höchstens ein paar mitnehmen. im Portugal gibt es ganz viele nestle-Produkte, Eigenmarken gibt es soweit ich mich erinnere gar nicht. Windeln hab ich auch immer nur ein paar mitgenommen. dort ist halt alles sehr sehr teuer. gerade pflegeprodukte. aber besser als schleppen.

ansonsten sind die Portugiesen ja sehr kinderfreundlich und ich bin mir sicher, dass man im Restaurant gerne ein paar Kartoffeln o. ä. abkocht.

falls ihr eine Unterkunft mit Kochplatte habt, kann man ja auch ruckzuck etwas Gemüse, Kartoffeln, Nudeln o. ä. kochen.

Top Diskussionen anzeigen