Flugzeitenänderung

    • (1) 12.09.15 - 13:10

      Muss mir mal etwas Luft machen.

      Auch wenn ich weiß, dass die bei der Buchung angegebenen Flugzeit-Daten nicht bindend (d.h. unverbindlich) sind, nervt es mich gewaltig.
      Eben kam der Anruf aus dem Reisebüro, dass sich unsere Hinflugzeit von morgens auf abends geändert hat. :-(

      Somit geht uns (und anderen Passagieren auch) ein ganzer Urlaubstag flöten.

      Kann man da nach Wiederankunft etwas machen? #schein
      Ich weiß, dass die Reisedaten immer als "voraussichtliche Flugzeiten" deklariert werden und das Reisebüro hat gemeint, dass es eher unwahrscheinlich ist, eine Entschädigung zu bekommen, da die Info schon mehrere Wochen vorlag und man rechtlich gesehen Zeit genug hatte vom Flug zurückzutreten.
      Im Internet finde ich unterschiedliche Meinungen.

      Hat hier jemand ähnliches erlebt?

      Danke und Gruß.#winke

      • (2) 12.09.15 - 21:07

        Huhuu.. also ich hab bis vor kurzem im Reisebüro gearbeitet. Es ist immer ein bisschen Airline abhängig. Grundsätzlich gilt jedoch, wenn der Zeitunterschied mehr als 12Stunden beträgt, zeigen sich viele Fluggesellschaften kulant. Das heisst:
        - du akzeptierst die neue Abflugszeit und hast keinen Anspruch auf Entschädigung
        - du akzeptierst die neue Abflugszeit nicht und hast ev. die Möglichkeit auf einen anderen Flug der gleichen Fluggesellschaft an diesem Tag auszuweichen. Hier spielt die Verfügbarkeit natürlich eine Rolle
        - du akzeptierst die neue Abflugszeit nicht und es gibt keine Möglichkeit mit der gleichen Airline früher am Urlaubsort anzukommen. Es gäbe ggf eine andere Airline die für dich in Frage kommt. Das heisst, du müsstest einen neuen Flug mit einer neuen Airline buchen und den ursprünglichen Flug rückerstatten lassen. Für diese Variante aber muss dein Reisebüro vorher abklären, ob es a. eine andere Verbindung zu welchem Preis gibt und b. die Fluggesellschaft dir den Flugpreis aufgrund Flugzeitänderung rückerstattet. Auch wenn Flüge nicht oder gegen Gebühr annulliert werden können, gelten bei Flugzeitänderungen andere Regeln und muss in jedem Fall vorher bei der Airline abgeklärt werden. Eine allfällige Preisdifferenz würde die ursprünglich gebuchte Fluggesellschaft natürlich nicht übernehmen.

        Aber einfach so ein bisschen Geld zurückbekommen, weil sich die Flugzeit ändert ist sehr unwahrscheinlich. Ich hab das in all den Jahren noch nie erlebt.. #winke

        Hoffe das hilft.

        LG ag86

Top Diskussionen anzeigen