Alle Wege führen nach Rom oder mit welchem Verkehrsmittel reist ihr am liebsten? :)

    • (1) 09.10.15 - 14:57

      Bei uns stellt sich nicht nur regelmäßig die Frage wohin man verreisen kann, sondern eben auch wie man an's Ziel gelangen kann.

      Auto finde ich selbst superpraktisch, aber gerade wenn es um längere Strecken geht, fahre ich nicht wirklich gerne. Ich neige bei Angestrengtheit oder Übermüdung zu Geistesabwesenheit und ziehe es deshalb vor eher Beifahrerin zu sein.

      Für Strecken, wo es eine gute Zugverbindung gibt und wo die Fahrt nicht zu lange dauert, fahren wir eigentlicha auch gern mit dem Zug. Bei längeren Strecken finde ich es praktischer zu fliegen, wir haben aber auch das Glück gleich ein paar Flughäfen in erreichbarer Nähe zu haben :)

      Wie verreist ihr und eure Familien am liebsten?

      • Sagen wir es so: wenn man mit dem Flugzeug reist, dass ist man von einem Schlag an einem fremden Ort. Man klimatisiert sich erst vor Ort an - man fliegt von Norddeutschland wie isoliert nach Tunesien. Und braucht dann erst einmal vor Ort (Jet-Lag) wieder Zeit, um überhaupt wirklich anzukommen. Die Zeit, die man im Zug schon damit verbracht hat, weil man die Landschaft sieht, weil man umsteigt und andere Gerüche, Anblicke hat. Andere Sprachen.

        Ähnlich im Auto, wenn man sich abwechselt und möglichst schnell auf der Autobahn ans Ziel kommen will.

        Ich mag REISEN. Ich will nicht einfach in ein Land, ich will auch das Erlebnis haben, dorthin zu kommen. Natürlich braucht das mehr Zeit, aber für mich sind Ferien und Reisen Momente für Eindrücke und Entschleunigung, für Genuss und Erlebnisse.

        Und das funktioniert für mich nur mit Zug, gerade wenn man umsteigt und den Trubel am Bahnhof hat, wenn man am Ende und Anfang der Reise oder bei speziellen Routen mittendrin langsame, ungewöhnliche, traditionelle, regionale Züge hat, man SIEHT wie sich die Landschaft verändert, man trifft Menschen. Was auch geht ist Auto, wenn man nicht unbedingt 800 Kilometer in einem Tag knallen muss, sondern die Strecke verteilt. Schaut, was man unterwegs noch antrifft, wo man die Route verändern kann. Ich bin im Auto sehr gerne nur mit Karte unterwegs und schaue nach Schildern. Ein Navigationssystem ist im Notfall auf dem iPhone installiert, aber das Fahrgefühl ist anders, wenn man sich mit äusseren Anhaltspunkten orientieren muss und man keine Stimme im Ohr hat. Ausserdem vereinfacht es die Spontanität.

        Und mit dem Zug/ Bus kann man super ein Fahrrad mitnehmen oder man ist zum Teil einfach zu Fuss unterwegs.

        Allerdings halte ich es nicht für selbstverständlich Fernziele auszuwählen, wenn ich es erleben kann, wunderbar. Aber Europa alleine ist so wundervoll, dass ein Leben nicht ausreicht um all die Ecken und Nischen zu erforschen.

        Und ja, für mich spielt auch der ökologische Aspekt eine Rolle. Ich persönlich finde die inflationäre Nutzung von Flugzeugen verantwortungslos.

        Nächstes Jahr möchte ich nach Irland. Ohne Flugzeug. :-)

        Hallo,

        Wir haben seit 1,5 Jahren einen Wohnwagen. Die Kinder lieben es. Zuletzt waren wir auf einem Campingplatz in Zirndorf und sind von dort aus in den Playmobilland Funpark gegangen. Super!

        Ansonsten immer wieder gerne mit einem "Billigflug" nach England.

        #winke

        • Oh, um den Wohnwagen beneide ich euch! Davon träume ich schon soooo lange. Habt ihr denn direkt einen gekauft, oder hattet ihr vorher schon Erfahrungen mit Wohnmobilurlaub? Ich glaube für gar nicht mal so günstiges Geld, kann man die auch mieten, oder?

          Billigflüge finde ich übrigens auch fein, allerdings schauen wir immer, was wir vom Flughafen Linz oder Bratislava aus direkt anfliegen können. London war schon dabei :D

          Irland würde mich auch noch sehr reizen, da aber auf jeden Fall mindestens eine Rundreise!

      Auto #verliebt

      Ich mache am liebsten Camping in Südeuropa. Wir fahren immer über Nacht, ich fahre die Strecken allein, das macht mir nichts....die Kinder schlafen, kein Stau und ich hab meine Ruhe.

      Dann wird in Frankreich oder Italien oder auf dem Balkan das Zelt aufgeschlagen, das Auto ist für Ausflüge dabei, ich finde das super so!

      Ich mache gelegentlich Städtereisen oder Kurztrips mit dem Flugzeug, aber vermisse dann die Routenplanung, die Anfahrt und das Auto vor Ort. Und eine Campingausrüstung lässt sich so auch nicht transportieren.

      LG
      Nele

      Hi,
      ich würde alles mit dem Auto machen.

      Waren jetzt mit dem Zug in Stuttgart, und die Luft ist sowas von mies in den Zügen, bei einer Außentemperatur von ca. 14 Grad. Kein Wunder, das im Sommer die Fahrgäste umkippen.

      Fliegen kommt halt bei USA, Kanada, Australien, Neuseeland usw. in Frage.

      Erreichbare Flughäfen, ca. 90 min. Autofahrt.

      Bin eher der Autofahrer.

      Gruß Claudia

    • Hallo!

      Ich fahre sehr gerne mit der Bahn, vorausgesetzt, die Umstände stimmen: ich habe einen Sitzplatz reserviert, alles ist einigermaßen pünktlich und die Temperaturen sind auch angemessen. Meistens ist das der Fall.
      Ich kann herrlich entspannen, lesen, Musik hören, aus dem Fenster gucken...

      Fliegen muss man halt manchmal, wenn man weiter weg will, nützt nix. Aber durch meine latente Flugangst bin ich da noch nicht wirklich entspannt, arbeite aber daran.

      Ich selber fahre ganz gerne Auto, allerdings ungern längere Strecken. Und als Beifahrerin bin ich schrecklich, immer angespannt und "fahre" in Gedanken mit.

      Deshalb am liebsten: Reisen auf Gleisen!

      LG
      d

      • Hihi, eine leichte Art von Kontrollzwang also? Ich schlafe als Beifahrerin wie ein Baby. Am schnellsten nicke ich weg wenn wir während der Fahrt ein Hörspiel eingeschaltet haben.. Gibt kein besseres Schlafmittel für mich!

        "Fliegen muss man halt manchmal, wenn man weiter weg will, nützt nix. Aber durch meine latente Flugangst bin ich da noch nicht wirklich entspannt, arbeite aber daran."

        Hast du mal über ein Flugangst-Seminar nachgedacht? Eine Freundin von mir hat mal eines am Linzer Flughafen gemacht bevor wir, also ihre Familie und meine, gemeinsam nach Hurghada geflogen sind. Rundum entspannt war sie noch nicht, aber im Gegensatz zu vorher konnte sie den Flug deutlich besser aushalten :-) Unwohlsein beim Fliegen haben ja viele Menschen erst einmal.. aber an manche Urlaubsziele kommt man eben nicht anders :-)

    Flugzeug. Wegen solcher Ausblicke #verliebt

Top Diskussionen anzeigen