Schottland -Tipps?

    • (1) 27.12.15 - 21:47

      Hallo :-),

      wir möchten in den nächsten Sommerferien nach Schottland reisen. Wir werden mit unserem 10jährigen Sohn und unserem Sohn unterwegs sein.

      Habt Ihr Tipps für einen guten Reiseführer, den man gut zur Vorbereitung lesen kann, der eine Planung ermöglicht un Lust macht?

      Habt ihr weiterhin auch noch Tipps für die Anreise mit Hund? Flugzeug wollen wir dem Hund nicht zumuten. Auto fährt er supergerne, machen uns nur Sorgen, weil Hunde unserer Info nach auf der Fähre alleine im Auto bleiben müssen.

      Danke euch #blume

      • Sorry - mit Sohn und HUND #klatsch

        Hallo Vivien,

        wir fahren seit 6 Jahren jeden Mai in Schottland, und das wäre schon der erste Tipp, für Dich leider nicht umsetzbar. Mai ist die schönste Zeit dort. Die Rhododendren stehen in voller Blüte und die Mückensaison hat noch nicht begonnen. Wir hatten bisher immer! schönes Wetter, viel Sonnenschein, auch mal ein Regenschauer, aber tatsächlich mehr Sonnen- als Regentage.

        Wir fahren immer in die Highlands, bedingt auch dadurch, dass wir im ersten Jahr dort eine so tolle Unterkunft gefunden haben, dass wir immer wieder dorthin gegangen sind. Es war keine Frage, Urlaub in Schottland nur bei André und Mathilda. Aber die Gegend (bei Drumnadrochit) hat einige Vorteile. Es ist in den Highlands sehr zentral gelegen, man kommt von dort aus schnell an West-, Ost- und Nordküste. Es gibt in der Gegend wunderschöne Wanderwege (der Weg rund um Loch Affric allein ist die Reise schon wert), die teilweise recht einsam sind, genau das Richtige für uns, wir sind lieber unter uns.

        Inverness ist nicht weit, auch der berühmte Whisky-Trail im Speyside kann an einem Tag besucht werden (wenn man in Aberlour ist, sollte man bei Walkers mal reinschauen, noch besser finde ich aber die Shortbread-Fabrik Dean's, die in Huntly ist, da kommt man vorbei, wenn man zu Glen Dronach fährt). Besuch einer Destillerie ist immer wieder schön, aber in vielen, die mittlerweile zu großen Konzernen gehören, kriegt man nur noch eine Standard-Tour. Uns haben am besten Glen Dronach in Forgue, Old Pulteney in Wick, Balblair und Glen Morangie (das sind die mit den extrem hohen Brennblasen) gefallen.

        Wenn man in den Highlands ist, empfiehlt sich auch mal eine Tagesreise auf die Insel Skye. Loch Ness ist natürlich Pflichtprogramm, der See ist einfach wunder-wunderschön und es gibt einige Wanderwege, von denen man einen sehr schönen Blick auf den See hat (Abriachan Gardens zum Beispiel). Im Süden vom Loch Ness findet man dann Ford Augustus, wo man die Schiffshebewerke vom Caledonian Canal findet, das ist auch immer ganz schön.

        Wenn man ein Stück weiter südlich fährt, nach Fort Williams, kann man den höchsten Berg von Groß-Britannien besteigen, den Ben Nevis. Das ist auf jeden Fall ein Abenteuer, aber eine gute Ausrüstung sind hier Pflicht. Damit meine ich feste, wasserdichte Schuhe, genügend Wasser für die insgesamt 16km Weg (8 rauf, 8 runter) und möglichst auch wetterfeste Kleidung.

        Insgesamt haben wir schon so viele schöne Orte in Schottland besucht, dass ich es kaum noch aufzählen kann. Die vielen Wasserfälle sind auf jeden Fall sehenswert. In meinem Blog hab ich viel über Schottland geschrieben, ich habe fast jedes Mal einen (oder mehrere) Reiseberichte mit vielen Fotos verfasst. (2012 habe ich nichts geschrieben, 2013 waren wir nicht wegen Hauskauf und -renovierung), aber nächstes Jahr gehts wieder hin, Fähre und Unterkunft sind schon gebucht.

        Speziell zur Fähre hattest Du ja gefragt. Im ersten Jahr sind wir von Dünkirchen nach Dover, England übergesetzt und den ganzen Weg durch England hochgefahren. Haben wir danach nie wieder gemacht, weil das dann noch mal ca. 1000km waren. Und die Übernachtung hatten wir in Dünkirchen dann trotzdem vorher. Es gibt von Amsterdam (bzw. IJmuiden aus) eine Fähre, die über Nacht bis nach Newcastle fährt. Die nehmen wir jetzt immer. Ist halt nicht sehr günstig, wenn man die etwas besseren Kabinen bucht. Die Restaurants sind auch übel teuer, gehört für uns dazu, aber die sind halt ohne Konkurrenz auf dem Schiff und können somit fast jeden Preis verlangen.

        Ganz nette zollfreie Angebote gibt es manchmal auf dem Schiff, man muss aber echt aufpassen. Gerade beim Whisky, wenn man den dort kaufen will. Überhaupt, der Whisky in Schottland ist aufgrund der höheren Steuern vor Ort meist teurer als in Deutschland. Lohnt sich also meist nur für Sondereditionen in den Destillerien, die es nicht in die weite Welt hinaus schaffen. Eigenabfüllungen oder so etwas.

        Was mir in Schottland überhaupt nicht gefällt, sind die Städte (davon abgesehen, dass ich Städte sowieso nicht sehr mag), aber die sind meistens sehr düster, grau in grau. Aberdeen ist ganz schlimm (da lohnt sich aber der Besuch von Dunnotar Castle in Stonehaven, ein kleines Stück südlich von Aberdeen). Inverness ist die nächstgrößere Stadt von unserer Unterkunft aus, hat ein paar schöne Ecken, besonders die Parkanlage um River Ness herum ist ganz nett.

        Wenn Du noch mehr wissen willst, dann schau einfach mal auf meinen Blog, hier mal der Link direkt zu den Reiseberichten: http://www.okraschote.de/reiseberichte/

        Schottland ist auf jeden Fall eine oder besser mehrere Reisen wert. Zum Thema Hund kann ich Dir nicht viel sagen, da wir keinen haben. Da solltest Du Dich auf jeden Fall erkundigen, vor allem auch, ob die Unterkünfte Hunde erlauben (unsere nicht!).

        Viele Grüße
        Kerstin

        • Woooow, so viele Infos! Ganz, ganz lieben Dank!!! Das ist ja besser als jeder Reiseführer...
          Deinen Blog besuche ich auf jeden Fall, vielen Dank :-).

          Ich werde die nächsten Abende sicher mit Lesen verbringen :-) ....

          GLG :-D

          Wenn ihr keine Hobby Wanderer seid....niemals alleine auf den Ben Navis eine Tagestour machen...da sind schon extrem viele verunglückt. Hier kann man Wanderführer für einen Tag buchen.

          Ich würde mit dem Campingwagen rüber fahren, da es wunderschöne tolle Parkanlagen gibt, wo der Campingwagen zugelassen ist.
          Inverness, St. Andrews....die Typische Tour die Städte abzufahren.....St. Andrews hat wunderbare Gassen, Ruinen von einer gr. Kirche und Cafes.....

          In Edingburg lohnt es sich, die Bustour zu buchen, wo man überall Aus- und Einstiegen kann. Die hier ist wirklich gut organisiert und viele sehenswerte Sachen zu sehen. Sei es die Neu- oder Altstadt. Burganlage ist eh ein " Muss".

          Jeder Ort hat seine eigenen Highland Games....lohnt sich nachzuforschen wann und wo diese stattfinden, um mal vor Ort zu sein.

          Es gibt an jeder Straße Schlösser, Burganlagen, etc.....ABER es lohnt sich in den riesigen Parks spazieren zu gehen....oft gibt es verwilderte Friedhöfe, urig und schaurig und oft total schön gelegen.
          Schlösser....sind auf Dauer sehr teuer zu besichtigen, da es sehr viele gibt. Daher vorher festlegen, welches ihr wirklich sehen wollt.
          Schaut, das ihr in " the Dome" geht, tolles Cafe, Restaurant....super Location.

          Es fragt sich halt, auf was Dein älteres Kind steht.....dementsprechend würde ich die Routen anpassen.....wenn er auf wandern steht, segeln, etc....damit eine Rundreise nicht zu langweilig wird.

          Viele " normale" Straßen sind oft so eng, das sich die Autos gerne gegenseitig die Außenspiegel abfahren, dann bezahlt jeder halt seinen Schaden. Ansonsten vohrer schlau machen, wo Eure Vertragswerkstatt ist....sind oft dünn gesäht.

          Was auch toll ist.....Fish and Chips am Wasser essen und dann die Möven damit füttern....irre lustig, welche Flugkünste die Möven dort vollbringen#ole

          lg
          lisa

Top Diskussionen anzeigen