lustiges Rätsel, das zur Terasse führt gesucht

    • (1) 02.02.16 - 15:03

      Hallo,

      Ich bin auf der Suche nach einem kreativen Kopf, dem ein kleines Rätsel einfällt.
      Am Samstag heiratet meine Nichte und wir möchten gern in ihrer Wohnung ein bissl was verändern. Genau genommen, möchten wir den Flur mit Luftballons füllen und in einem soll sich der Hinweis befinden, wo die beiden ihre Zimmerschlüssel holen können. Diese werden sich, eingefroren in einen Eisblock, auf der Terasse befinden. Leider fällt mir so gar nix ein.
      Könnt Ihr mir helfen?

      Danke

      LG Nicole

      • Gegenfrage...wie bekommen sie den Eisblock dann geschmolzen? Mit dem Fön auf die Terasse stellen? In der Badewanne heißes Wasser drauf laufen lassen?

        Ich weiß ja nicht, wie die drauf sind, aber wenn ich platt von der Hochzeit Heim komme, möchte ich keinen Eisblock schmelzen, da ist nicht lustig.
        Luftballons ja...Rosenblätter im Zimmer ja...irgendwelche Aktionen nein.

        Nur meine Erfahrunge von den letzten 4 Hochzeiten

        • Also, ich denke sie werden das entweder lustig finden oder einfach umdrehen und bei Mama schlafen.

          Davon abgesehen, sagen die Meteorologen für Samstagnacht Tiefsttemperatur 4 Grad plus voraus, von daher werden sie wohl eher einfach die Schlüssel aus dem Eimer Fischen müssen, weil wir das spätestens um 19 Uhr fertig machen müssen, da meine Abwesenheit sonst auffällt. Ansonsten wollten wir Werkzeug dazu legen, damit können sie den block dann kaputt machen.

          • Auf die Idee die Luftballons kaputt zu machen, muss man ja auch erstmal kommen...ist der Zimmerschlüssel korrosionsbeständig, sonst muss er in eine wasserdichte Tüte.

            Kann es sein, dass Du das extrem lustig findest? Stell Dir vor Du kommst heim, willst schlafen und sollst dann was machen oder gehst frustriert zur Mutter/Schwiegermutter schlafen in deiner HOCHZEITSNACHT!

            • Ja, ich finde das lustig.
              Und ich muss mir das auch nicht vorstellen, denn ich weiß wie das ist, wenn man nach der Hochzeit eine veränderte Wohnung vorfindet. Ich musste nämlich meine Sprungrahmen aus dem Keller holen nachdem ich die ganzen Erbsen aus meinem Bett geschüttelt hab und ich habe es keinem übel genommen.

              Hallo

              die Hochzeitsnacht wird eh überbewertet ;-)

              Man ist so geschafft vom Tag und passiert ist bei uns damals nichts mehr.
              Von daher hätte es auch gut ein anderes Bett sein können.
              Wir haben jetzt um die 7000 Nächte hinter uns , die Hochzeitsnacht war da eh eine der unromantischten Nächte. ;-)

              @Threadstellerin
              Bei uns ist ist es auch üblich, die Wohnung etwas zu "verunstalten".
              Luftballons sind da noch harmlos.
              Wobei, wie will man da einen Zettel finden, in dem Chaos?

              Ich kenne jemanden da stand die ganze Wohnung voll mit Wasserbechern.
              Das Auto hatten auch mal welche mit Klopapier eingewickelt. Leider gab es in der Nacht leichten Frost und das Papier klebte am Auto, das fanden sie gar nicht gut.

              Ich wollte das damals nicht. Also hab ich alles abgeschlossen und die Schlüssel gut versteckt und den einzigen Haustürschlüssel hatte mein Mann. :-p
              Wir bekamen aber Wäscheleinen mit Babyklamotten aufgehängt und ein großes Tuch mit Herz und den Namen hing am Balkongeländer.

              Einen Vorschlag für den Hinweis hab ich leider nicht, bin da auch etwas einfallslos.
              viell irgendetwas mit ...
              zieht euch warm an
              oder um an den Schlüssel zu kommen müsst ihr euch "warme" Gedanken machen
              oder malt eine Schatzkarte
              oder schreibt einen Text der Schlüssel zum Liebesnest liegt... geht zum Eingang, dann 5Schritte nach links, geradeaus, 7Schritte nach rechts dann...., usw...

              Gruß

              • Natürlich weiß ich auch, dass in der Hochzeitsnacht (meist) nichts mehr passiert, sind ja nicht mehr im Mittelalter ;-)

                Bei den vergangenen Hochzeiten haben die Brautpaare nie zu Hause geschlafen, sondern im Hotel. Wir haben die Zimmer immer schön gemacht in Absprache mit dem Hotel.

                Ich weiß zumindest aus meinem Bekanntenkreis dass ein wirkliches Verunstalten der Wohnung bei niemanden gut angekommen wäre.
                Man muss es wirklich gut durchdenken, siehe die Klopapieraktion mit dem Auto...da hätte ich den Kaffee auf und würde den Verursacher bitten, den Schaden zu beheben.
                Ich bin für jeden Spaß zu haben, aber nicht wenn es mein oder andere Eigentum beschädigt.

                • Man muss halt wissen wie weit man gehen darf.

                  Ich hab im Vorfeld schon angekündigt, dass ich das nicht will. Es hat keiner etwas in meiner niegelnagelneuen Wohnung/Haus etwas zu suchen. Daran wurde sich auch gehalten. Ok, ging auch schlecht, wir hatten die Schlüssel, aber auch da hätte es evtl Mittel und Wege gegeben reinzukommen. Es wurde außen "verschönert" und das war gut und schön so.

                  Man sollte die Eheleute auch etwas kennen, bevor man sich an so eine Aktion heranwagt.
                  Der Schuss kann durchaus nach hinten losgehen.
                  Ist/war das Paar selbst bei jeder ähnlichen Aktion dabei, dann hätte ich da auch keine Bedenken.
                  Bei einer Wohnung voller Luftballons dürfte da allerdings nichts passieren.

              Hallo,
              Danke für deine Antwort. Das mit den Schritten ist eine gute Idee. Das werd ich wohl machen.

              Das mit den Wasserbechern hab ich auch schon mal gehört und die Auto- Klopapier- Variante kenne ich vom Schulabschluss. Das war ne teure Aktion für die Schüler, die müssten nämlich später noch ne neue Lackierung für das Auto der Lehrerin bezahlen, nachdem die Waschanlage und eine prof. Reinigung nix brachten und den Lack beschädigt haben, allerdings hatten die zusätzlich noch rasierschaum benutzt.

              Aber es gibt auch schöne Veränderungen, mein Bruder hatte plötzlich einen Strand im Bad. So richtig mit viel Sand, aufgeblasener Palme und Liegestühlen. Mit Kerzen und Sekt. Das war schön. Allerdings hatte er in der ganzen Wohnung Fliesen und meine Nichte Parkett. Das ist mir zu heikel.

              Ich denke schon, dass ich einschätzen kann, was man denen zumuten kann und würde es auch nicht machen, wenn sie sich dahingehend geäußert hätten, aber da die Trauzeugin sowas gar nicht kennt, haben sie wohl auch nicht drüber gesprochen, jedenfalls hat die gleich gesagt, dass ich den Schlüssel haben kann ;-)
              LG

Top Diskussionen anzeigen