Reitstunde

    • (1) 29.02.16 - 22:12

      Hallo,
      Ich möchte meiner 8 jährigen Nichte zum Geburtstag eine Reitstunde schenken. Nun habe ich mir überlegt, auch eine Stunde zu buchen. Ich bin in meinem Leben bisher noch nie auf einem Pferd gesessen. Ich hab schon YouTube videos zum richtigen Aufsteigen angeschaut und hoffe mich nicht zu sehr zu blamieren. Reichen Turnschuhe aus oder müssen es knöchelhohe Schuhe sein? Reicht ein Fahrradhelm aus? Darf man Karotten und Äpfel für das Pferd mitbringen?Haltet ihr es für eine gute Idee,sich in meinem alter das erste Mal auf ein Pferd zu setzen? Für hilfreiche Tipps wäre ich sehr dankbar.

      Gruß
      Kitty

      • "Haltet ihr es für eine gute Idee,sich in meinem alter das erste Mal auf ein Pferd zu setzen?"

        Warum nicht? Meine Oma hat auch erst mit mit den Kindern begonnen zu reiten. Später war sie dann eine wahrlich begnadete Reiterin, die erst mit 76 aufgehört hat zu reiten.
        Aber stell es dir nicht zu leicht vor. Aller Anfang ist schwer;-).

        ". Reichen Turnschuhe aus oder müssen es knöchelhohe Schuhe sein? Reicht ein Fahrradhelm aus? Darf man Karotten und Äpfel für das Pferd mitbringen?"

        Frag einfach nach. Langfristig reichen weder Fahrradhelm noch knöchelhohe Schuhe (mit normalen Turnschuhe würde ich nicht reiten). Viele fangen aber so an. Allerdings haben Versicherungen oft mit dem Fahrradhelm Probleme, weshalb etliche Reitschulen das nicht mehr erlauben. Oft besteht aber dann die Möglichkeit sich für die ersten Stunden einen Helm auszuleihen. Auch was Äpfel und Karotten angeht, würde ich vor dem Verfüttern auf jeden Fall nachfragen.

        hi,

        also, ich versuchs mal, zusammenzufassen:

        1. Videos schauen ist zwar nett, aber das Aufsteigen erklärt dir der Reitlehrer und der hilft dir auch dabei,

        2. Knöchelhohe Schuhe sind anzuraten, am besten mit einem kleinen Absatz, der verhindert, dass Du durch die Steigbugel nach vorn rutschst,

        3. Fahrradhelm ist theoretisch möglich, Du solltest aber in der Reitschule nachfragen, ob sie es akzeptieren. Viele Reitschulen haben für Neulinge auch "Leihhelme". Reithelme haben schon eine andere Passform um auch eine andere Funktion, als Fahrradhelme,

        4. Hinsichtlich Leckerlies wie Apfel oder Möhren solltest Du auf jeden Fall fragen, bevor Du einem Pferd das gibst. Viele Pferde dürfen so etwas nicht fressen. Bei einem meiner beiden könnte ich dann direkt einen Tierarzt holen.

        5. Um mit dem Reiten anzufangen ist man eigentlich nie zu alt.

        Viel Spass dabei

        (4) 01.03.16 - 15:14

        Hi,

        wegen den Schuhen, wenn du es jetzt nur mal einmal ausprobieren willst, dann reichen auch mal Turnschuhe, langfristig sollte jedoch ordentliches Schuhwerk her. Bei Nicht-Reitschuhen musst du darauf achten, dass du damit auch in die Steigbügel kommst, manche Schuhe sind einfach zu breit dafür. Ich habe meine erste Reitstunde vor Jahren auch mit Turnschuhen gemacht und für erstmal einmal reichen die auch aus. Sollten schon zue Schuhe sein. Reithelme kann man oft ausleihen. Ruf einfach mal bei der Reitschule an.

        Bei den Leckerlies muss man aufpassen. manche Pferde vertragen alles und andere bekommen schon eine Kolik, wenn sie einen Apfel sehen. Wozu brauchst du für die Stunde Leckerlies? Das ist den Pferden so was von Schnuppe. Klar fressen sie es mit Begeisterung, aber du musst dich bei ihnen nicht beliebt machen vorher.

      Die Idee finde ich gut, für Reitanfänger gibt es meist einen kleinen "Tritt" mit 1- 2 Stufen. Anziehen würde ich feste Halbschuhe bzw. Sneakers. Hose wenn du hast, eine, die entweder keine Naht an den Beinen hat bzw. nicht so dicke (Nähte scheuern).

      Dir ist aber klar, dass totale Reitanfänger wahrscheinlich entweder an der Longe gehen oder geführt werden. Frag da mal nach. wie "deine" Reitschule es macht.
      Auch, ob Möhren/Äpfel gegeben werden dürfen, da frag nach, manchmal bekommen die Pferde die vorher, manchmal wird es in den Futtereimer gegeben für später.

Top Diskussionen anzeigen