Argghh - Reise in die USA

    • (1) 02.03.16 - 12:14
      Inaktiv

      Hallo liebe Urbiagemeinde!

      Vielleicht kann mir jemand ein paar Denkanstöße für mein "Luxusproblem" geben.

      Schon vor einigen Jahren hat mein Mann unserem Ältesten eine Reise in die USA versprochen. Mein Mann war schon häufiger alleine dort. Nun sollte es dieses Jahr soweit sein. Wir wollten als komplette Familie fliegen, mit drei Kindern 13, 11, 6.

      Ich war bis zuletzt hin- und hergerissen. Einerseits ist das natürlich ein wunderbares Erlebnis als Familie. Auf der anderen Seite hat sich mein Mann für die 3 Wochen auch einiges vorgenommen und zwar mit einem Mietauto die Ostküste hochzufahren von Miami nach New York. Ich hatte deshalb große Bedenken, da ich es nicht einschätzen kann, wie gut der Jüngste das straffe Programm mitmacht. Zudem bin auch selber nicht gerade so ein Reisefan.

      Deshalb war dann kurz im Gespräch, dass mein Mann in den Pfingstferien (dann für 2 Wochen) alleine mit den zwei großen Kindern fährt. Beide waren wir hin- und hergerissen, bis wir uns jetzt schließlich entschieden haben: Wir fliegen alle 5 im Sommer.

      Mein Mann buchte also vor 1 Woche die Flüge (wir waren extrem spät dran) und teilte mir dann am nächsten Tag die genauen Flugdaten mit. Ich weiß nicht, was ihn da geritten hat...wir kommen am Samstag vor Schulbeginn nach Hause!! Aber nicht nur das. Ich bin Lehrerin und bei uns an der Schule ist freitags vor Schulbeginn ein langer Konferenztag, der natürlich für alle Lehrer absolut verpflichtend ist! Als mir das bewusst wurde, ist mir die Lust auf die Reise komplett vergangen - mein Schulleiter wird stocksauer sein! Zu alldem wirrwarr weint nun mein Jüngster seit einer Woche regelmäßig wegen des Fluges...

      ...es ist zum Haareraufen!!! Mein Mann ist auch sauer. Zuerst das ganze hin- und her...ja-nein-ja-nein....jetzt das Galama mit meinem Chef (dem ich es noch nicht einmal gebeichtet habe)...ich weiß gerade gar nicht mehr, war richtig und falsch ist. Am liebsten würde ich die Reise für mich und meinen Jüngsten stornieren (American Airlines), weiß aber gar nicht, ob das möglich ist oder wie teuer das ist....

      Habt ihr vielleicht einen Denkanstoß parat?

      Liebe Grüße
      Luka

      • (2) 02.03.16 - 14:06

        Storniert nicht, es wird für die Familie wirklich ein einmaliges Erlebnis sein.

        Wobei ich das schon straff finde, von Miami nach NY mit dem Auto, das würde ich anders lösen: Erst ein paar Tage NY und dann mit dem Flieger nach Miami, aber darum gehts ja nicht.

        Versucht, die Flüge zu verschieben, um einen Tag. Das wird aber kosten.

        Dafür bekommt ihr ein wirklich einmaliges Erlebnis, woran ihr euer Leben lang zurück denken werdet! Ist nicht optimal, am Vortag zurück zu kommen, aber zu schaffen.
        Den Jetlag nach 3 Wochen USA fand ich nicht so schlimm wie den Jetlag, als wir dort angekommen sind, da lag ich nachts um 3 Uhr hellwach im Hotelbett,....

        Viel Spaß bei der Planung #winke

        • (3) 02.03.16 - 18:11

          "Storniert nicht, es wird für die Familie wirklich ein einmaliges Erlebnis sein."

          :-)

          Wir waren auch schon vor 2 Jahren gemeinsam über Weihnachten in Singapur. Das ist eine Reise, an die wir alle gerne zurückdenken - deshalb haben wir auch entschieden gemeinsam zu fahren. Wir hatten eine Ferienwohnung und haben ganz bequem alles per U-Bahn erkundet, was uns interessiert hat. Das war recht entspannt. Aber jetzt wird halt alles anders. Jeden Tag im Auto, jeden Tag ein anderes Motel. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich so gar nicht abenteuerlustig und zudem noch der größte Schisser vorm Herrn bin! #zitter ...und dann noch der Ärger, der mir bald von Schulseite bevorsteht... #zitter

          Grüße
          Luka

          • (4) 02.03.16 - 18:32

            Aber mausmadam hat gar nicht so unrecht.

            Mietet euch in Florida für ein Wohnmobil und schaut euch dort in Ruhe um. Florida ist toll, da gibt es so viel zu sehen, gerade für Kinder, die fahrstecken sind nicht zu lang und die Campingplätze teilweise wirklich ein Erlebnis. Es wäre wirklich schade, wenn ihr Florida nur so am Rande streifen würdet.

            Die letzten paar Tage fliegt ihr nach NY schaut euch das an und gehts nach Hause.

            das mit deinem Chef bekommst du offensichtlich hin, auch wnn es nicht lustig ist.Die zeitumstellung und den Flug werdet ihr schon irgendwie packen, es sind ja nur 7/8 stnden und 6 Stunden Zeitverschiebung. Und in der ersten Woche Schule passiert ja nun nicht sooo viel

    (7) 02.03.16 - 17:40

    Hallo!

    Ich würde die Reise machen und versuchen:

    - etwas früher nach Hause zu kommen ...

    - Chef "bezirzen" #schwitz
    - den Kleinsten kann man mittels Bildern, evtl. Besuch eines Ozeanparks - gibt es sicher in Miami ... überreden

    - Autofahrten in der Nacht? (kinder würden ev. schlafen) oder doch lieber einen Flug riskieren - wir sind mit dem Zug von Boston/ 8denke das liegt südlicher Washington bis nach New York gefahren, für den Lenker auch eine Erholung, waren allerdings drei Frauen wovon nur eine den Führerschein hatte, sprich ich und ich wollte nicht fahren, aber dein Mann kennt sich ja aus.

    Ich würde die Reise sicher machen, bin aber immer gerne unterwegs gewesen, aber mit drei Kindern ... eventuell etwas später, wenn der Kleinste zehn ist ...

    Bin neugierig, wie ihr das gelöst habt ... Alleine würde ich sie nicht fahren lassen. Punkt. Da müsste ich mit. #huepf Das ist für alle eine Erinnerung fürs ganze Leben.

    glg
    sista04
    -

    • (8) 02.03.16 - 18:01

      ...ja, ich beiß jetzt erst einmal in den sauren Apfel und mach einen Termin bei meinem Schulleiter. Der wird mich fressen!!! Wegen eines späteren Flugs nicht zur Konferenz zu erscheinen, ist bei uns ein absolutes NOGO!!! #zitter

      Ich wollte auch schon umbuchen und früher nach Hause kommen, ist aber gar nicht so einfach...

      ...mein Mann müsste mit 3 Kindern alleine nach Hause fliegen/ mit dem Zug fahren.

      ...ich würde komplett New York verpassen. Das ist nämlich die letzten 2-3 Tage geplant. ...ich würde den Tag, an dem ich fliegen muss, auch meiner restlichen Familie "versauen". Sie würden mich ja an den Flughafen bringen wollen.

      ...im Moment kostet dieses Umbuchen mindestens 1000€ extra. (zumal es quasi keine Flüge mehr für die Strecke/ den Zeitraum gibt)

      Ich glaube da nehme ich dann lieber eine "Abmahnung" in Kauf... #zitter

      Liebe Grüße
      Luka

      (9) 16.03.16 - 14:42

      Hallo!

      Und - konntest du schon eine Entscheidung treffen??
      Wie ist es ausgegangen??

      Glg
      sista04

(10) 02.03.16 - 19:03

Es gibt in Miami zwar einen Wassertiere-Park, das Miami Seaquarium, aber das kann ich absolut nicht empfehlen. Wir waren dort und ich war wirklich schockiert, wie manche Tiere dort gehalten werden, vor allem der Orca :( Dass den Beitreibern kein P vorgesetzt wird, verstehe ich nicht :(

Miami selber ist auch nicht spannend und Miami Beach mit 3 Kindern .... da spreche ich aus eigener Erfahrung .... auch nicht. Strand ist oft voll, alles teuer und richtig schön ist es da erst am Abend. Südlich von Miami gibt es eine schöne Badeinsel mit vielen Palmen und schönem Strand.

Wenn ihr nördlich fahrt, kommt ihr u.a. an Orlando mit seinen vielen Parks vorbei, dann gibt es an der Küste das Kennedy Space Center und die Stadt St Augustin.

Aber ihr wollt ernsthaft die Strecke mit Auto fahren bis nach NY?

Sind die Flüge alle schon gebucht?

Ansonsten Gegenvorschlag:

Ihr fliegt nach Miami, nehmt euch einen Mietwagen und sucht euch irgendwo ein Ferienhaus, die meisten Ferienhäuser in Florida haben sogar einen eigenen Pool.

Dann erkundet ihr dort die Umgebung.

Entweder auf den Florida Keys oder am Golf von Mexiko.

Die letzten 4 Tage fliegt ihr nach NY, es gibt auch in Orlando und Fort Myers Flughäfen.

D
Am ersten Tag macht ihr gemeinsam Sightseeing in NY und dann fliegst Du Heim.

Deine Kinder sind nicht mehr so klein, das schafft Dein Mann schon.

Wenn Umbuchung so teuer ist, schaut doch, was ein One-Way Ticket kostet und bucht ein neues dazu. Dann verfällt der andere Flug, oder ist das eine Umsteigeverbindung?

(11) 03.03.16 - 09:39

Hallo!

Die Reise ist sehr schön. Habe ich auch gemacht. Würde sie aber mit einem 6-jährigen Kind nicht machen. Wir hatten lange Autofahrten. Klar sieht man einiges. Jede Nacht übernachteten wir wo anders. Müsste man anders organisieren. Meine Tochter, die Kleinste ist 8 würde dass so nicht durchhalten.

Hoffe ihr findet eine vernünftige Lösung.

LG Gabi

(12) 03.03.16 - 16:53

Getrennt flegen käme für mich nicht in Frage. Die Reise selber klingt toll, aber 2Wochen wären mir persönlich wäre dafür 2 Wochen zu kurz.

Was aber gar nicht geht, ist dass du die Konferenz ausfallen lassen geht. Lehrer haben fast 13 Wochen unterichtsfrei minus eben Pflichtveranstaltungen. Andere Arbeitnehmer könnnen auch nicht eigenmächtig ihren Urlaub verlängern.

Ich würde 3 Wochen in den Sommerferien fliegen und die Strecke ggf. kürzen

LG

  • (13) 03.03.16 - 17:59

    "Ich würde 3 Wochen in den Sommerferien fliegen und die Strecke ggf. kürzen"

    Wir fliegen doch 3 Wochen in den Sommerferien! :-)

    "Lehrer haben fast 13 Wochen unterichtsfrei"

    Na ja, mein Schulleiter ist kein Unmensch. Auch Lehrer haben Familie d.h. auch Hochfeste, die nicht alle in den Schulferien stattfinden. Wenn man einen Antrag stellt und einen Kollegen findet, der den Unterricht vertritt, kann man in der Regel auch mit einer Dienstbefreiung rechnen.

    Bei mir ist das ein anderer Fall, da ja kein Unterricht ausfällt, der vertreten werden muss. Ich habe in den letzten 10 Jahren trotz kranker Kinder nie eine Konferenz verpasst. Ich bin da - wie meine Kollegen auch - sehr gewissenhaft. Jetzt ist das aber so blöd gelaufen. Mein Mann hat unter Zeitdruck gebucht, ich habe zu spät geschaltet und jetzt kann ich es nicht mehr rückgängig machen. Ich werde mich darum bemühen früher zurückzufliegen, darunter wird aber die ganze Familie leiden, was ich natürlich richtig bescheiden finde. Wenn es nur um mich ginge, wäre es etwas anderes.

    Grüße
    Luka

    • (14) 03.03.16 - 20:00

      Upps, ja wer lesen kann ist klar im Vorteil, ich hatte das mit den Pfingstferien im anderen Absatz verwechselt.

      Bzgl. Dienstbefreiung stimme ich dir für Hochfeste zu wie Hochzeiten oder ähnliches durchaus zu. Hier geht es aber nicht um einen solchen Sachverhalt sondern um einen Fehler von euch. Und auch wenn kein Unterricht ausfällt gehören Konferenzen zur Arbeit hinzu und die dort getroffenen Absprachen sind wichtig. Sonst würden sie ja nicht statt finden. Gerade als Lehrer hat man nun wirklich genug frei!

      • (15) 04.03.16 - 09:36

        Natürlich war es ein Fehler, aber ich kann ihn nunmal nicht ungeschehen machen!

        Die getroffenen Absprachen und Beschlüsse kann man im Protokoll nachlesen. Das machen auch die Kollegen, die während der Konferenztage auf Fortbildungen sind. Objektiv gesehen wird niemand dadurch beeinträchtigt, ob einer von 50 Lehrern bei einer Konferenz dabei ist oder nicht. Es geht hier einzig ums Prinzip, das in diesem Fall aber sehr wichtig ist! Genau so ist es ja mit den letzten Tagen vor den Schulferien. Da können Eltern auch nicht sagen "Wir gehen früher in Urlaub!", nur weil in der Schule nur noch wenig Unterricht stattfindet.

        Genau das wird mir mein Schulleiter berechtigterweise (!) vorhalten. WEnn er in meinem Fall "grünes Licht" gibt, wie soll er sich dann einem anderen Kollegen gegenüber verhalten, der im nächsten Jahr 1 Tag zu spät aus dem Urlaub kommt? Ich verstehe das ja und trotzdem hat mein Mann jetzt Fakten geschaffen und ich darf den Kopf hinhalten.

        Es gibt nur 2 Optionen: entweder ich kassiere eine Abmahnung oder mein Sohn und ich treten von der ganzen Reise zurück. Ich kann mit beidem leben. So verbissen bin ich nun auch nicht.

        Grüße
        Luka

(16) 04.03.16 - 13:00

Zuerst einmal würde ich mir diese Reise nicht entgehen lassen.

Wieso solltest du eine Abmahnung bekommen? So ein Quatsch. Wenn vorher immer alles ok gewesen ist, dann ist das eine einmalige Sache und gut ist. Darüber kann man ja sprechen.

Und dein Kleinster spürt deine Unsicherheit, also ist er auch unsicher.

Mit den beiden Großen die Ostküste nahezu komplett zu bereisen ist schon grenzwertig.
Aber den Kleinen finde ich für das Vorhaben zu jung. Da müsstet ihr euch etwas einfallen lassen wie alle 4 Nächte wechseln o.ä. und bloß nicht jede Nacht irgendwo anders.
Ich habe das mal so geplant und es war anstrengend. Biem 2. Mal hatte ich das dann entzerrt und beim 3. Mal nur noch punktuell gereist.

Wir möchten auch in die USA - wahrscheinlich nächstes Jahr (Kinder dann 7 und 10), allerdings erst für den Anfang ein paar Tage New York, dann nach Orlando fliegen und zum Schluss etwa 10 Tage ein Ferienhaus in Florida mieten.

Sprich mit deinem Mann und mache Vorschläge. Versucht umzubuchen oder zumindest dass du 2 Tage früher mit schon etwas Gepäck nach Hause reist, vetl. mit dem jüngsten Kind.
Lasst euch beraten, wo dein Mann gebucht hat.

(17) 04.03.16 - 16:10

Hallo,

also das berufliche Problem kann ich jetzt so nicht einschätzen aber ich denke mal man sollte darüber reden können. Vorallem in einem Bereich wie diesem, wo ordentliche Kommunikation und Kompromisse vorgelebt werden sollten. Das nur am Rande :-)

Die Reise ansich hört sich absolut verlockend an aber ob ich das mit 3 Kindern machen würde #kratz. Ich war bereits in New York und auch schon in Florida, allerdings zwei verschiedene Reisen. In Florida mit meinem Mann und in New York mit einer Freundin ( 4 Tage Tripp #verliebt). Im Oktober diesen Jahres fliegen wir nach Florida mit unseren beiden Kids. Die sind dann 8 und fast 4 Jahre. Wir kombinieren Strand und die Parks in Orlando. Die Kinder sollen einfach auch was von dem Urlaub haben. Das stell ich mir schwierig vor wenn man von Miami nach New York fährt. Der Spaßfaktor kommt mir da für die Kinder zu kurz. Vielleicht irre ich mich auch. Und jedes Kind ist ja auch anders.

Könnt ihr das denn einfach so stornieren oder umbuchen ? Also wir haben auch schon alles gebucht und wir würden finanziell sehr einbüßen wenn wir das wieder ummudeln würden. Und da die Reise ja schon teuer genug wird #kratz

Zum Schulausfall. Meine Tochter wird dann den ersten Tag nach den Ferien nicht in die Schule gehen da wir erst in der Nacht zurück sind! Das ist bei uns kein Problem, wir haben das auch noch nie gemacht, also sind ansich keine Eltern die ihr Kind wegen Urlaub aus der Schule nehmen. Und da schulisch alles gut ist bei meiner Tochter, hat die Lehrerin auch kein Problem damit.

Ich wünsche euch viel Spass und Freude und bitte nicht stornieren und Deinem Mann vertrauen #huepf

kulo#winke

(18) 04.03.16 - 17:37

Huhu!

Zunächst mal: Ich war auch überall dort schon wo ihr hinmöchtet und stimme den anderen zu dass es sehr straffes Programm ist. Florida ist wirklich was für alle aber eine Autofahrt nach NY oder generell NY mit dem Kleinsten würde ich mir überlegen.

Aber mal was anderes: Sprich doch erstmal mit Deinem Chef bevor Du gleich stornieren willst oder was auch immer. Vielleicht gibt es ja eine Lösung . Deine Arbeitseinstellung in allen Ehren und das mein ich ernst! Aber vielleicht hat er nen Vorschlag, wöhlmöglich kann er Dich für den Tag als "krank" eintragen und es bleibt unter Euch oder was auch immer. Meine Güte ihr habt einen Fehler gemacht, das kann doch mal passieren. Schieb alles auf Deinen Mann:-p und wenn er weiß wie vorbildlich Du Dich sonst verhältst und dass Du sowas niemals absichtlich machen würdest, vielleicht kann er beide Augen zudrücken. Also ehrlich ich finde das nicht schlimm, wenn es eine Ausnahme bleibt. Ich würde es beichten und schauen, was er sagt...

Mir egal was die Moralapostel dazu sagen;-).

Ach so trotz allem solltest Du den Jetlag noch bedenken, es ist schon schwieriger aus Richtung USA zurück wieder in den gewohnten Rhythmus zu kommen, also von Osten kommend - meine Erfahrung...

LG

(19) 06.03.16 - 20:28

Hallo!
Ich wuerde mit dem Juengsten dann 1-2 Tage vorher zurueckkommen.

(20) 16.03.16 - 14:43

Hallo!

Konntet ihr schon etwas entscheiden? Bin einfach nur neugierig #liebdrueck
hoffe es ist für alle eine Lösung herausgekommen, die zufriedenstellend war :-)
glg
sista04

  • (21) 26.03.16 - 16:29

    Huch sista, hatte ich glatt überlesen! :-D

    Also ich habe mich zu folgendem entschieden: Entweder ich fahre ganz mit oder ich bleibe mit meinem Jüngsten zu Hause, wenn mein Chef rot sieht. Die ganze Reise umzubuchen war nicht möglich. Auch wenn nur ich ein paar Tage früher zurückfliege, bringt das die ganze REise durcheinander.

    So habe ich das meinem Schulleiter vor 2 Wochen erklärt. Ganz ruhig und sachlich, dass mir ein Fehler unterlaufen ist. Er hat sich alles angehört, noch ein paar Fragen gestellt und gesagt, dass er es sich überlegen muss. #schwitz

    Ich weiß also noch nicht bescheid.

    Ich habe ihm sogar angeboten, eine Prüfungszweitkorrektur zu übernehmen, obwohl ich dieses Jahr nur 5. Klässler unterrichte. Dieses Angebot als "arbeitsausgleich" fand er nicht uninteressant ;-), aber entschieden hat er sich noch nicht.

    Danke fürs Nachfragen! :-D

    Liebe Grüße,
    Luka

    • (22) 07.04.16 - 21:37

      Hallo!

      Ist ja kein Problem, ich würde es dir und deiner Familie nur gönnen. Das zusätzliche Arbeitsangebot wird ihn hoffentlich günstig stimmen. Hoffe mir dir.

      GLG aus Kärnten
      sista04

      (23) 03.09.16 - 16:43

      Hallo #winke

      wie ging das ganze denn nun aus ?????

      kulo:-)

      • (24) 03.09.16 - 23:34

        Guuuut. #winke

        Wir sind gerade in Richemond. Morgen geht es nach Washington. :D Bis auf den Hurrikan Hermine, der uns gestern den Tag in Charleston etwas versaute, ging bisher alles gut.

        Danke der Nachfrage. :-)

        Liebe Grüße
        Luka

        • (25) 04.09.16 - 16:26

          perfekt ;-))).viel Spass bei der zusätzlichen Korrektur :-)

          bei uns geht es in 4 Wochen los nach Florida und wir hoffen keinen Sturm zu erwischen.

          kulo#winke

Top Diskussionen anzeigen