Update Disneyland Paris mit Kleinkind

    • (1) 15.07.16 - 19:21

      Hallo,

      Vielleicht interessiert es ja manche,die auch überlegen hinzufahren. Deshalb ein kurzes update. Hatte ja letzte Woche schon einen thread verfasst http://m.urbia.de/forum/8-urlaub-freizeit/4788913-disneyland-paris-mit-kleinkind

      Wir waren von Dienstag bis gestern dort und es war sooo toll! Haben im B&B übernachtet, kein Luxus,aber es war okay. Waren eh nur zum schlafen dort. Geparkt haben wir jeden Tag mit dem Auto direkt vorne dran. Waren zwar 20 Euro pro Tag, aber so waren wir flexibel und mussten nicht warten und waren direkt dort. Am ersten Tag erst abends ins Hotel eingecheckt,gestern dann Kids bettfertig gemacht und direkt abends von dort heim gefahren.

      Dienstag und Mittwoch war es überhaupt nicht voll,gestern schon mehr,was aber sicher auch dem Feiertag geschuldet war. Ab und zu hatte ich kurz ein mulmiges Gefühl. So viele Menschen auf einem Haufen,aber man kann sich ja nicht einsperren und dann hat man es auch wieder vergessen. Leider hatten die Menschen in Nizza nicht so viel Glück gestern :-( haben davon auf dem Heimweg dann gelesen. Aber gut,das ist ein anderes Thema.

      Unsere Erlebnisse waren durchweg positiv.
      Kein Gedränge,kein ewiges anstehen,Kinder überall und es haben auch nicht mehr oder weniger geweint, als wir bei Ausflügen in den Zoo gesehen haben.

      Wir haben uns keinen Stress gemacht,sind einiges gefahren,haben uns Sachen angeschaut und die Atmosphäre genossen. Unsere große (2) ist ausgeflippt,als sie Winnie pooh, mickey und Co gesehen hat ^^ in den Arm nehmen wollte sie nicht,aber Hand geben und streicheln.
      Gefahren ist sie mit einem von uns die tea cups, Aladins Teppich, und was mit einem Hund, was im Kreis fährt :-) wir sind dann alle zusammen (also die kleine,4 Monate, war in der trage) die Studio Tour, Ratatouille, it' s a Small World und den Disneyland Zug.

      In der "mickey Musical Show"(weiß den genauen Namen nicht mehr), waren wir zu viert zweimal drin. Sie hat es so gemocht,hat die komplette halbe Stunde geguckt uns geklatscht. Es war wie ein Musical mit König der Löwen,Aladin,schöne und das Biest, frozen...

      Unser Fazit: es war wirklich toll. Gerade für kleine gibt es viel. Haben nie länger als 20 min angestanden und bei Ratatouille Dank fastpass nicht 5 min statt über 100 min.

      Die Essenspreise waren auch ok. In Frankreich kostet es im MC Donalds eh mehr als in Deutschland und auch die anderen Restaurants gehen. Haben zb für 1/2 Hähnchen, Pommes,ein großes Getränk und ein brownie 13 Euro bezahlt.. Das ist ja vollkommen ok. Im Europapark kostet es zb auch mehr,das ist halt so. Dann darf man nirgendwohin,wenn man das nicht mag/bezahlen will. Man kann sich aber auch was mitbringen und kann ja so auch sparen.
      Für die Karten haben wir 280 bezahlt für uns für drei Tage,das Hotel hat 240 gekostet und das parken 60 Euro. Dann noch essen und trinken, das hat man aber woanders auch. Ich finde den Preis für drei Tage wirklich in Ordnung und wir werden nächstes Jahr wohl wieder fahren,spätestens übernächstes (je nachdem wie es vom Urlaub her passt).

      Ich wollte mit dem Post Mut machen,hinzufahren. So viele haben negativ geantwortet bei meinem letzten thread,da musste auch mal eine positive Erfahrung her :-)

      LG

      Hi,

      super das es geklappt hat und ihr tolle Tage hattet aber das würde ich niemals mit so kleinen Kindern machen.
      Dafür gibt es in Deutschland genug Freizeitparkt, Tierparks, etc. wo man mit kleinen Kinder eher reingehen kann ohne solch ein Aufwand zu betreiben.

      Was haben denn die Kinder bitte davon?

      lg
      lisa

      • Wir waren in Deutschland natürlich auch schon in Zoos,Parks etc. Und meiner Tochter hat das Disneyland am besten gefallen bis jetzt. Diese strahlenden Augen,als sie winnie Pooh oder mickey gesehen hat. Sie wollte dann auch minnie treffen etc. Sie kennt alle Figuren und liebt zb auch "micky Maus wudnerhaus". Das Musical war super, sie hat geklatscht,die Parade war toll...
        Also für uns alle waren es gelungene Tage und es war halt ein kurzurlaub. Wir wohnen ca 400 km weg und die Fahrt dauerte nicht lange. Hin haben die Kids viel geschlafen und zurück genauso.
        Mit einem stop sind wir jeweils durchgekommen,ohne Stau etc. War super.

        Würde es jederzeit wieder machen.

        Lg

      • Achso, die Parks in dtl die 400 km im Umkreis sind,haben weniger zum fahren für die ganz Kleinen. Also die Kids haben da was davon ab 2. Aber das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Wir mögen aber generell auch Freizeitparks und waren auch schon öfters spontan mit den Kindern bzw damals nur mit unserer Tochter paar tage in einer anderen Stadt und auch schon zweimal mit der großen (die kleine gab es da noch nicht) in der Türkei im Urlaub. Im September ist die kleine dann auch dabei. So lange die Eltern dahinter stehen und sich keinen Stress machen und den Eltern auch bewusst ist,dass es nunmal ein anderer Urlaub ist als ohne Kind (aber keineswegs schlechter deswegen,viel schöner eigentlich :-)), ist es auch entspannt finde ich. Aber das muss jeder so machen,wie er es für richtig hält. Ich wollte nur eine Rückmeldung geben,dass es eben auch ohne Stress geht und die Kids auch durchaus wirklich Spaß daran haben. Der kleinen ist es eh egal,ob wir in einem Park in Deutschland sind oder kurz über die Grenze nach Frankreich fahren.

        Lg

        • Das älteste Kind ist 28 Monate und kennt schon alle Disney Figuren, etc.?
          Naja, da ist zum Glück jedes Kind anders. Ich hoffe nur nicht, das Dein Kind im Sommer ein Freak von Raumfähren wird und ihr nach USA reisen müsst.

          Freizeitparks hin oder her aber ich denke, die wenigen Fahrgestellmöglichkeiten die in diesem Alter überhaupt möglich sind, sind arg beschränkt. Dann wird sie sicherlich mit ihren kurzen Beinen fast nur in der Karre gefahren worden sein, zwischen all den Menschen und Erwachsenen....

          Ehrlich, oftmals frage ich mich, ob es nicht der Wunsch der Eltern ist, dort hinzufahren und die Kids einfach mitgeschleppt werden.

          lisa

          • Ja,sie kennt die Figuren und mag sie. Ist halt jedes Kind anders. Und nein,wir reisen nicht in die USA,weil sie irgendwas dort toll findet,aber wir reisen wahrscheinlich so oder so nächstes Jahr dorthin ^^ von daher ^^
            Und nein, sie war nicht nur im Buggy. Es war außer am Donnerstag nicht voll im Park. Parkplatz war um 11 Uhr Dienstag und Mittwoch nicht mal 1/4 besetzt. Aber verstehe ehrlich gesagt auch überhaupt nicht,wieso da jetzt dagegen gewettert wird. Ich wollte einen positiven Bericht schreiben und du schreibst jetzt,was alles so schrecklich gewesen sein muss und warst noch überhaupt nicht da.
            Im Disneyland gibt's genug zu fahren für zweijährige. Bestimmt 8 fahrgeschäfte die mir einfallen,wo die Zwerge drauf können plus die Shows. Und in den meisten konnte ich mit Baby auch rein. Also bevor du irgendwelche Sachen unterstellst,fahr lieber mal hin und dann kannst du mitreden.

            Lg

    Hallo,

    Danke für deinen Bericht! Ich habe ihn mit Freude gelesen und verstehe gar nicht warum der ein oder andere so dagegen hetzen muss ;-)

    Ich habe mich lange gefragt ob und wann wir unseren Kindern Disneyland "zumuten" können.
    Wir fahren aber auch gute 9 Std. Bis dorthin.
    Ich und mein Mann wollten zugegebenermaßen schon immer dorthin (wir lieben ebenfalls Freizeitparks ) und haben immer gesagt, wir warten so lange bis alle Kinder was davon haben...
    Nun ist aber ungeplant Nr.4 dazu gekommen, die jetzt grad 4monate alt ist und die anderen sind bereits 10,5 und fast 4 Jahre alt.
    Also habe ich mir nun ein Herz gefasst und vor einigen Wochen unseren nächsten Maiurlaub nächstes Jahr dorthin verplant, bevor mir die Kinder zu alt werden und keine Lust mehr auf Disney haben :-)
    Dein Bericht hat mich auch nochmal bestätigt, dass es auch schön für die Kleinsten werden kann.

    Wir werden auch im B&B unterkommen, die haben wenigstens Zimmer die genug Platz für uns alle haben und kosten keine Unmengen.
    Ist das Frühstück dort essbar oder sollte man sich damit woanders einplanen?

    Ich hoffe wir werden ebenfalls solch schöne Tage dort verbringen wie ihr.

    LG

    • Freut mich,dass der Bericht dich bestätigt hat :-)
      Nala,das B&B ist jetzt nicht das beste Hotel. Auch das Bad ist nicht so mein Fall. Nehmt euch einen fön mit,den gibt es nicht und das reisebett hat nur diese dünne matte drauf. Haben für unsere Tochter dann einfach eine Bettdecke zusammen gelegt und reingelegt und sie hat dann da drauf geschlafen. Unsere kleine hat mit mir im Doppelbett und mein Mann in einem Einzelbett, hatten noch ein Einzelbett im zimmer,davon hatten wir die Decke fürs Bett (also Matratzenersatz) für die große und sie hatte einen Schlafsack an. Bettdecke hatte das reisebett auch nicht,aber das war nicht schlimm,sie hat eh immer einen Schlafsack.
      War praktisch,dass da so viele Betten waren ^^ so hatte die kleine genug Platz und ich musste den rausfallschutz nicht aus dem Auto mitnehmen. Paar Kissen neben ihr haben gereicht.
      Sie dreht sich nämlich schon fleißig hin und her..

      Frühstück.. Nala. Also die haben brioche, Baguette und Croissants. Butter,Marmelade,Honig und Nutella. O-saft,Multisaft und eine Kaffeemaschine. Und rührei und Speck. Ich esse keinen Speck und das Ei fand ich eklig ^^ aber zwei Tage mal Baguette und Croissants waren auch ok:-) essen zu hause auch oft morgens Nutellabrot.

      Wir waren ganz froh mit dem Auto zu fahren,da man ja doch einiges dabei hat und so war es einfach praktischer als mit dem Bus.
      Würden das nächste mal gerne in ein Disneyhotel,aber das lohnt sich glaube ich erst,wenn die Kids über drei,aber unter sieben sind...Denn in den Disneyhotels sind die Kinder bis 7 umsonst mit dabei.

      Wir haben für die drei tage ca 850 Euro gezahlt mit allem drum und dran. Also Park, maut, Hotel essen etc etc. Fand das wirklich ok eigentlich. Das Disneyhotel hätte über 1000 Euro gekostet...

      Wünsche euch ganz viel Spaß.

      Lg

      • Danke für deine ausführliche Antwort :-)

        Dann weiß ich schon mal was ich selbst einplanen muss zu packen.
        Was du von Frühstück erzählst reicht vollkommen für uns aus, wir sind (bis auf meinen Mann) sowieso alle süße frühstücker, solange es Nutella gibt ist alles gut #rofl

        Klar sind die Disney Hotels sicher schöner, aber wir sind auch nur zum schlafen dort und dann das doppelte dafür auszugeben lohnt sich einfach nicht.
        Waren letztes Jahr im Phantasialand und auch in einem eher abgelegenen, günstigen und sehe schlichten Hotel in der Nähe und das hat absolut ausgereicht.
        Die Kinder waren am Ende des Tages so platt, die wären überall eingepennt und denen wäre es völlig schnuppe gewesen ob da nun irgendwelche Themenzimmer sind oder nicht.
        Außerdem hat man dann mehr Geld für Mitbringsel übrig ;-)

        Für uns ist es auch absolut wichtig mit dem Auto unterwegs zu sein, als dem Bus. Schon allein damit man wirklich kommen und gehen kann wie man will.
        Wir werden 4tage dort verbringen (wegen der langen Anfahrt) und hab so grob 2000€ für uns 6 eingeplant, ich denke das sollte passen, na dem was du schilderst.

        LG

        • Hehe :-D ist bei uns ganz genauso mit dem Frühstück. So lange Nutella da ist, passt es ^^ außer bei meinem Mann ^^
          Aber er hat dann Marmelade,rührei,Butter mit Baguette etc gegessen.
          Witzig,dass wir da so ähnlich sind.
          Ja,das mit dem Budget müsste hinkommen denke ich. Wir haben dort auch bisschen was noch in den souvenirläden mitgenommen,aber nicht so viel,da unsere Tochter für vieles noch zu klein ist,was es dort so gibt. Aber ich konnte mir eine große minnie Tasse für mich nicht verkneifen :-) so kann ich da meinen doppelten Cappuccino draus schlürfen ^^
          Unsere Tochter hat eine Kette, eine Tasche und eine kleine minnie Stoffpuppe bekommen.

          Lg

Top Diskussionen anzeigen