Urlaub mit Baby 10 Monate Ende April

    • (1) 22.01.17 - 11:58

      Hallo Zusammen,

      wir würden gerne Ende April/Anfang Mai mit unserem dann zehn Monate alten Sohn in Urlaub fahren. Wir haben kein Auto, würden uns zwar eventuell eines mieten, aber zu der Jahreszeit müsste man von NRW aus ja eventuell relativ weit fahren, um schon etwas wärmeres Wetter zu genießen.

      Die Überlegung war dann eher, vielleicht zu fliegen. Es sollte nicht zu weit weg sein, also kam uns natürlich Mallorca in den Sinn. Hat jemand dort gute Erfahrungen mit einer bestimmten Anlage gemacht? Wir dachten an Bungalows oder Apartments, um uns selbst zu versorgen und ein wenig unabhängig zu sein, würden aber vielleicht auch hin und wieder die Angebote einer Anlage (die es bei einer FeWo vielleicht nicht geben mag) nutzen wollen.

      Ich finde es irgendwie relativ schwierig einen Urlaub mit Baby zu planen, denn wer weiß schon, was in drei Monaten ist!? Vorher waren wir auch eher Individualreisende, deswegen tue ich mich da vielleicht einfach ein wenig schwer...

      Ich würde mich also über Eure Tipps und Erfahrungen sehr freuen und bin natürlich auch offen für andere Ideen :-)
      Einen schönen Sonntag!

      • (2) 22.01.17 - 19:49

        Wir waren mit einem damals 8 Monate alten Baby zu genau dieser Jahreszeit-ich glaube erste Maiwoche- auf Rhodos.

        Kind wurde gestillt bzw. aß Zaziki und Weißbrot, außer Windeln (da waren meine Kinder leider alle drei etwas empfindlich) und Fieber/Schmerzzäpfchen sowie gute Sonnenschutzcreme habe ich nichts mitgeschleppt. Es war schön warm, über 25 Grad aber oft windig,
        Und was die Vorausplanung angeht : da kann bei einem Erwachsenen genauso viel passieren .
        Wir haben da immer sofort im November des Vorjahres gebucht sobald die Kataloge raus waren um Frühbucherrabatte mitnehmen zu können.
        Im April /Mai waren wir mit Kleinkind(ern) außerdem auf Zypern und in der Türkei . Letzteres ist aber absolut nicht mein Urlaubsland, haben uns halt damals vor über 20 Jahren von den Preisen blenden lassen.
        Hotelurlaube würde ich mit Kleinkindern aber nicht mehr machen, da würde ich nach meiner Erfahrung eher Ferienwohnungen nehmen. Hat man einfach weniger Stress.

        • (3) 23.01.17 - 08:48

          Vielen Dank für Deine Antwort.

          Du hast natürlich recht auch bei Erwachsenen kann man nicht alles vorausplanen, aber ich wüsste zumindest sehr genau, wie die Ess- und Schlafsituationen in drei Monaten aussähen ;-)

          Rhodos war übrigens der erste gemeinsame Urlaub von meinem Freund und mir, vor fast 17 Jahren :-)

      (4) 22.01.17 - 22:32

      Hallo,

      also wir waren vor den Kindern Individualurlauber und sind es immer noch - trotz, aber auch wegen der Kinder. Wie du schon schreibst, "planen" ist mit Kind irgendwie immer gar nicht so einfach. Gut, ohne Auto, schwierig. Ich würd mich halt einfach ins Auto setzen und Ende April bekommst du überall was. Aber wenn ihr keins habt, geht das nicht.

      Anlage, weiß nicht. Was willst du da nutzen? Kinderbetreuung? Rutschenparadies? Ferienwohnung direkt im Sinne eines Hauses irgendwo, das wär mir aber auch zu fad. Ich find halt Campingplätze immer gut (ok, wir sind halt auch Camper). Da gibt es mittlerweile wirklich überall tolle Unterkünfte zu mieten, auch solche, die mit Camping null zu tun haben (Bungalows).

      Soll es denn eine Badereise werden? Oder eher was "gemischtes"? Möchtet ihr Besichtigungen machen?

      Ich würde ja dennoch immer wieder einfach zum Union Lido fahren. Geht auch ganz ohne Auto, z.B. mit der Bahn nach Venezia und dann mit dem Boot und Bus weiter oder aber auch Flug. Die bieten evtl. sogar Transfer an. Auf Malle kannst du ja auch noch nicht baden um die Zeit. An der norditalienischen Adria wahrscheinlich auch noch nicht. Dafür kannst du aber Radtouren (Fahrradanhänger gibt's am Platz wahrscheinlich zu mieten) durch die Lagune unternehmen, am Strand spazieren gehen, die Außenpools nutzen oder aber auch - falls zu kalt - das Hallenbad. Man kann auch mal nach Venedig oder Burano, Murano. Mal auf nen Markt, der um diese Zeit noch völlig ohne Touristen ist und statt Spielzeug eher Gartenpflanzen verkauft, etc. Außerdem kann man eeeewig am Sandstrand spazieren gehen.

      Wir waren frühestens am 7. Mai dort und haben schon im Meer gebadet (also wir selber, ein Baby nicht).

    Hallo

    ich weiß, dass vor Jahren eine Bekannte mit ihrer Familie (Baby und Kleinkinder) schon immer auf Kreta war. Sie waren immer begeistert.
    Hier habe ich Reiseerfahrungen gefunden, vllt. hilft Dir das weiter

    https://www.ewtc.de/blog/baby-on-bord-urlaub-auf-kreta-mit-kind

    LG

Top Diskussionen anzeigen