Adria Italien (Venetien) Juni

    • (1) 04.02.17 - 21:26

      Hallo zusammen,

      Ich suche einen Hoteltipp für o.g. Reise. Wir sind zu dritt, unser Sohn ist dann 2 1/2.

      Ich suche ein schönes 4 Sterne Hotel mit Pools und in Strandnähe (am besten direkt). Habe schon im Internet geschaut, aber noch nicht das Richtige gefunden. Hat mir jemand einen Tip? Vielen Dank im voraus!!!

    Wie viel Erfahrung hast du denn mit Hotels in Italien? Grundsätzlich gilt in Italien zweierlei:

    1. Tourismus ist - mit den wenigen Ausnahmen der "deutschen Campingplätze" an der oberen Adria, aber selbst da nicht in dem Ausmaß, wie man es sich manchmal vorstellt - per se auf die Italiener zugeschnitten. Ich erwähne das, weil es in der Türkei z.B. komplett anders ist, weil man da auf das auswärtige Publikum abzielt.

    2. Der Italiener an sich hat komplett andere Vorstellungen von einem Hotel bzw. von Urlaub an sich wie wir Deutschen.

    Aus der Kombination aus 1 und 2 ergibt sich, dass in Italien wohl sehr, sehr wenige Hotels zu finden sein werden, die deinen Vorstellungen entsprechen. Hotels in Italien sind eher das, was wir vielleicht als Stadthotels bezeichnen würden. In Jesolo z.B. gibt's ganze Reihen von Hotels, aber keine solche Anlagen mit viel Außenbereich, Pools, Rutschen, ... Strandnähe heißt meist, dass man sich voll bekleiden muss, durch die Einkaufsstraße latscht und dann auf diesen wunderbaren Liegen unter Sonnenschirmen mit ner Sonnenbrille liegt und sich nur ja nicht schmutzig macht bzw. mit Sand in Berührung kommt. Gerade in den Zentren sind die Liegen so eng gestellt, dass man dazwischen schwerlich Sand spielen kann - was ein 2 1/2 jähriger wohl lieber macht als sonnen.

    Das Frühstück ist meist sehr (!) spärlich, grässliche trockene Semmeln oder gar Zwieback, etwas Milchkaffee oder - wenn du Glück hast - Cappuccino und Marmelade/Honig drauf. Auch das Abendessen ist italienisch und das hat wenig mit der Pizza- und Pasta-Küche zu tun, die du vom Italiener kennst. Pasta ist die Vorspeise, d.h. eine kleine "Gusto-Portion", Hauptspeise meist seltsam gegartes Fleisch oder Fisch.

    Ich mag Italien wirklich sehr, besonders im Süden. Aber es entspricht wirklich nicht dem Bild, das wir Deutschen von Italien haben. Versprochen!

    Ich denke, ihr fahrt, gerade mit Kind WESENTLICH besser, wenn ihr euch auf einem der zahlreichen Anlagen eine schöne Unterkunft mietet. Da gibt's von Zelt über Mobilheim/festen Caravan bis zum Bungalow alles. Auf vielen Plätzen besteht die Möglichkeit, Halbpension dazu zu buchen. Wobei, was spricht denn dagegen, jeden Abend frei zu entscheiden, ob man Essen gehen will oder ob man heut Abend nicht Lust drauf hat, sich etwas Brot und Schinken zu kaufen und wunderbar Brotzeit zu machen, weil man sich z.B. an der Strandbar mittags was Warmes gekauft hat. Oder mal den Grill anzuwerfen, weil heute der Fischhändler zum Platz kam? MIR ist das allemal lieber als jeden Tag ein Essen aufgetischt zu bekommen, das wer anderes festgelegt hat. Aber das ist sicher Geschmackssache. Der Union Lido bietet auch ein Dine Around in den etwa 10 Lokalen des Platzes, à la Carte. Wobei ich oft gern "nur" Pizza oder eben Pasta ess und das ist dann meist günstiger als die HP. Und dann kann ich immer mal nen Abend aussetzen und mir am campingeigenen Markt die frittierten Calamari kaufen oder nen Crêpes, oder was es sonst noch alles leckeres gibt.

    Und zum Putzen? Keine Ahnung, was ihr für Saubären seid ;-). Wir machen eigentlich keinen solchen Dreck, dass täglich gewischt werden müsste und eine Woche kann ich wirklich ohne Grundreinigung auskommen. Ich bin ja normal überzeugte Camperin, aber manchmal gehen wir auch ins Hotel und mich persönlich stört da folgendes am allermeisten: Morgens zum Frühstück pressierts - gleich ob man verschlafen hat oder das Kind schon recht Hunger bekommt. Dann werf ich mein Nachtgewand samt benutzter Unterwäsche gern einfach mal schnell aufs Bett, weil ich nachher wieder komm und es dann eben wegräum. Und dann? War in der Zwischenzeit das Zimmermädchen da und hat in meinen Sachen rumgegruscht, weil sie ja anders die Betten nicht machen kann #zitter. Nee, mit Freiheit hat das für mich nichts zu tun.

Top Diskussionen anzeigen