Hamburg gebucht, Insider-Tipps gesucht

    • (1) 15.02.17 - 10:42

      Hallo zusammen!

      Ich hoffe, hier sind ein paar Hamburgerinnen unterwegs oder anderweitige Hamburg-Kenner. Wir haben für die Woche nach Ostern (Mo-Fr) Hamburg gebucht. Wir waren schon 2x, aber das ist lang her (2009) und mit den Kindern (10 Monate, fast 7 Jahre) wird's sicher auch anders als allein. Wir übernachten im A&O auf der Reeperbahn, weil wir da gute Erfahrungen gemacht haben. Einen Abend wollen wir wieder zum Rodizio, weil es uns da so geschmeckt hat. Dazu wollen wir natürlich eine Hafenrundfahrt machen und ins Miniaturwunderland. Alles andere ist noch offen. Klar, wir kennen die "typischen" Dinge wie Michel, Landungsbrücken, Elbtunnel, ..., da werden wir sicher was anschauen.

      Was wir wahrscheinlich nicht machen ist Tierpark, Indoorspielplatz oder sowas, weil ich dafür nicht nach Hamburg muss. Die Kleine ist unproblematisch und muss im Buggy oder Tragetuch mit. Der Große ist vielseitig interessiert und liebt Städtereisen.

      Auf der Suche sind wir nach Tipps für Sehenswürdigkeiten, Museen, etc., aber halt auch nach so praktischen Tipps wie mal nem Spielplatz zwischendurch, ein nettes Lokal, ein guter Imbiss, etc. fürs Mittag- und Abendessen, ... Tipps zum Thema Wickelgelegenheiten, Stillräumen oder sowas brauchen wir eher nicht, da sind wir sehr praktisch veranlagt ;-). Aber klar, wenn ihr wisst, wo man in den "Tourivierteln" gemütlich sitzen kann und den Großen beim Spielen beobachten kann, perfekt.

      Hallo,

      meine Empfehlungen für Hamburg (bin ja selbst einer, wenn auch im Exil :-)):

      Einmal rund um die Außenalster gehen.

      Auf dem Övelgönner Höhenweg von Altona nach Teufelsbrück die Elbe entlang.

      Mit der S-Bahn bis Blankenese fahren, dann durch das Treppenviertel an die Elbe laufen (könnt auch die "Bergziege [= Bus 49] benutzen). Bei gutem Wetter (ja, das gibt es in Hamburg :-)) stellt sich da schon fast südliches Flair ein. Dann mit der Fähre auf die andere Seite nach Cranz ins "Alte Land" und vielleicht was von der Obstbaumblüte sehen. Dann mit dem 150er zurück bis zum Anleger Finkenwerder. Dort kann man sich stärken (im Restaurant oder am Imbiss), und dann zurück mit der Fähre bis Altona oder Landungsbrücken.

      Oder von Blankenese mit dem 189er ein Stück Richtung Wedel fahren, am Tinsdaler Heideweg aussteigen und dann an der Elbe entlang. Ein schöner Blick von weit oben über die Elbe. Der Einstieg ist aber etwas schwer zu finden. Man kann auch gleich von Blankenese laufen, ist aber dann doch etwas weit, aber es gibt einige Cafés und Restaurants zum ausruhen.

      In Wedel dann an der Schiffsbegrüßungsanlage ein oder zwei Fischbrötchen (Matjes mit Zwiebeln ist gut) essen und ein paar Nationalhymnen hören.

      Ihr könnt für alle Hafenfähren eine HVV-Gruppenkarte benutzen, die den ganzen Tag gilt. Nur für die Fähre von Blankenese nach Cranz muß an manchen Tagen extra bezahlt werden - auf den anderen Fähren nicht, da gilt die Karte.

      Viel Spaß!

Top Diskussionen anzeigen