Cote d´Azur mit Kleinkindern???

    • (1) 24.03.17 - 13:26

      huhu,

      ich brauche mal tipps!

      wir würden gerne an die cote d´azur fahren, soviel steht fest.

      perfekt wäre die gegen zwischen nizza und der ital. küste.

      aber wir finden dort wirklich gar nichts "kleinkindtaugliches". keine spielgeräte in den gärten, keine spielplätze im dorf, wenn ich mal nachfragen. die küste alle kiesig, wenig sand, steile küsten, kein flaches meer...

      ist die gegend dort wirklich so wenig geeignet für kinder?

      • Wir hatten uns das auch mal überlegt. Bekannte meinten, wir sollten in die andere Richtung von Nizza gehen, da dort die schöneren Strände sind. Von Nizza an nach Italien stoßen die Alpen direkt ans Meer, dort ist es wohl eher felsig und steil. Mehr kann ich Dir leider auch nicht sagen. Wir waren dann lieber an der Adria, da es dort die schöneren Campingplätze für Kinder und Hund gab.

        Hallo,

        ich würde auch ein wenig weiter westlich schauen. So in Richtung Antibes oder Fréjus. Das ist herrlicher Sandstrand und es gibt auch genügend kindergeeignete Ausflugsmöglichkeiten.
        Wir waren früher auch häufig in Hyères und Umgebung - auch sehr schön.

        Es gibt in der Gegend auch schöne, familienfreundliche Ferienparks/Campingplätze. Freunde von uns mieten dort immer gemeinsam mit anderen Familien große Ferienhäuser - kommt darauf an, was man gerne möchte.
        Auch einige Hotels sind sehr schön gelegen - man muss sich nur darüber im Klaren sein, dass Franzosen unter familienfreundlich häufig etwas anderes verstehen als die meisten Deutschen.

        LG

          • Also, sooo viel weiter ist es bis Frejus nun wirklich nicht. Es ist ja nur Autobahn und da du dir dort dann auch das Gekurve auf den engen, kurvigen, steilen Küstenstraßen durch enge Dörfchen sparst, bist du wahrscheinlich keine Stunde länger unterwegs. Wir waren in Frejus auf dem Camping au Paradis du Campeur und das war wirklich schön dort. Ich würd mir aber halt überlegen, was ich wirklich von dem Urlaub erwarte.

            Wenn es hauptsächlich Strandurlaub werden soll, dann würd ich mit nem Kleinkind eher in die Toskana fahren - Vada ist z.B. sehr schön, flacher Sandstrand, etc. Und Kultur kannst du dort auch gut haben. Wenn du an die Cote d'azur willst, dann sollte man sich aber auch wirklich viel anschauen. Ein reines Badeziel ist das sicher nicht. Da ist Italien m.E. irgendwie "einfacher" - allein schon von den Preisen her, aber auch von den Angeboten her.

            Wenn man natürlich Ausflüge macht und so, dann ist die Cote D'Azur ein Traumziel!

              • Auch hier wieder das Gleiche: Bevor du in Ligurien die Küstenstraßen kurvst, bist du auch in der Toskana. Das sind wirklich keine SO großen Unterschiede. Wie kann das eine "denkbar" sein, das andere aber IRRE weit, wenns 1-2 Stunden auseinander liegt?

                Zwischen - grob gesagt - La Spezia und Nizza stoßen die Berge bis direkt ans Meer. Da findest du keine weiten Sandstrände oder sowas. Das gibt es dort einfach nicht. Also, entweder du nimmst das in Kauf - was jetzt m.E. mit nem Kleinkind nicht ganz ideal ist, oder aber du sitzt halt nochmal ne Stunde länger im Auto - wenn überhaupt. Denn die Staus, die in den engen Küstenorten im Sommer dazu gehören, die darfst du nicht vernachlässigen. In Vada (oder auch Cecina, Marina di Castagnetto, etc.) fährst du von der Autobahn 2 km und bist am Meer. Da stehst du nicht im Stau.

                Dass es dir überall zu gammlig ist, find ich übrigens reichlich unsympathisch. Mir erweckt das immer den Eindruck, als ob man was besseres sein möchte. Was bitte soll denn so "gammlig" sein? Gut, wir fahren mit dem Wohnwagen, da putzen wir selber. Aber auch bei ner Ferienwohnung geh ich davon aus, dass es geputzt ist. Notfalls sag ich dem Vermieter gleich Bescheid oder im allergrößten Notfall versprüh ich eine Flasche Sagrotan. Ganz davon abgesehen, dass es in Ligurien diverse Orte gibt, die sicher nicht gammlig sind (San Remo, ...). Das ist jetzt echt nicht böse gemeint, sondern eher ein Hinweis, wie du rüberkommst.

          Seh grad, ihr kommt aus dem Saarland. Da geht's doch an die westliche Cote d'Azur eh pfeilgerade runter????

          • ja, in der tat. wir wollen allerdings diesmal durch die schweiz, freunde besuchen. und das rentiert sich nur, wenn wir an der östlichen cote bleiben, alles andere wäre viel zu weit.

            ich habe ligurien bis la spezia inzwischen abgehakt,

            toscana ist gar keine so schlechte idee. das schlimme an den toscanischen stränden finde ich, dass 90% mit öffentlichen liegen und vermietbaren schirmen zugepflastert sind. ich bin derzeit auf der suche nach was schönem. vada ist allerdings viel zu weit. in höhe pisa sollte schluss sein.

            • Von Pisa nach Vada sind es ca 50 KM. Das macht das kraut nicht fett oder?

              Und schöne Strände gibt es wirklich direkt in und um Vada, auch ohne Sonnenschirmvermietung...

              Ganz im Gegenteil! Gerade in der Toskana gibt's die unberührtesten Strände von (fast) ganz Italien. Die Ostküste ist südlich von Venedig wirklich fast ohne Unterbrechung zugepflastert. In der Toskana - und ja, hier tatsächlich ab Livorno südlich, hab ich keinen einzigen Sonnenschirm gesehen.

    Hallo, eine Stunde von Nizza in "die falsche Richtung" gäbe es den Campingplatz Les Tournelles der Yelloh Kette - da könntet ihr einen Bungalow mieten (ist allerdings ein riesiger Platz) - lage super in den Weinbergen, mit großem Pool und Kinderbecken, Sandstrand 10 Minuten vom Platz (Laufminuten) ...

    GLG
    Miss Mary

    Hallo,

    ich war des öfteren mit meinen beiden Kids (damals 1 und 3 Jahre) auf dem Campingplatz im Homemobil (eurocamps) Du Pylone. Der Campingplatz liegt sehr zentral zwischen Antibes und Nizza. Sehr schöne schattige Plätze vorhanden. Ebenso prima Pool für Erwachsene und Kleinkinder.
    Zum Meer ist es ebenfalls nur ein Katzensprung.
    Wir hatten dort wunderschöne Wochen verbracht!

    FG

Top Diskussionen anzeigen