Mit dem Auto nach Kroatien oder Italien

    • (1) 27.03.17 - 12:44

      Hallo ihr Lieben,

      wir wollen mit Freunden in den Urlaub fahren. Zur Auswahl stehen Italien (Adria) und Kroatien, wir gehen Ende Juli, also mitten in der Hauptreisezeit.

      Wir wohnen in Nordbaden (falls das interessiert) und sind eigentlich Italienliebhaber, unsere Freunde würden aber gerne mal nach Kroatien. Ich lass mich da gerne überzeugen. ;-)

      Jetzt weiß ich nur nicht, kommt man da zur Zeit gut nach Kroatien oder steht man da ewig an der Grenze, grade zu der Zeit?

      Könnt ihr da Regionen empfehlen bzw. von was abraten?

      Ich freue mich über viele Tipps und Infos.

      LG Lotus

      • (2) 27.03.17 - 13:18

        Naja, im Stau kann man immer stehen, Richtung Italien genauso wie Richtung Kroatien. Wenn man Triest über Slowenien nach Istrien fährt, muss man durch ein Nadelöhr, da steht man wirklich ziemlich oft, aber so schlimm ist das auch wieder nicht.
        Das liegt ja auch immer am Reisetag und der Uhrzeit.

        Ich persönlich mag ja Kroatien, gerade weiter im Süden. Letztes jahr waren wir allerdings nur bis Istrien und auch dort fand ich es interessanter als zB die nördliche Adria um cavallino. Die Küste und das meer ist zwar nicht mit Dalmatien zu vergleichen, aber nett war es schon und von uns aus halt auch wirklich nah.
        Aber auch Cavallino ist durchaus ine Überlegung, wenn man vorallem am herrlichen Sandstrand liegen will und kleine Kinder dabei hat.
        Kommt halt immer darauf an, was man will.

        • (3) 28.03.17 - 10:58

          Vielen Dank für deine Info!

          Wir werden uns mal zusammen setzen und gucken was wem wie wichtig ist! Ich glaube das wird keine einfache Sache! ;-)

          LG

          (4) 30.03.17 - 11:46

          Samstag ist der Hauptanreise und -abreisetag in Kroatien, deshalb auch der Stau.... Aber: Wir fahren seit vielen Jahren (auch zu unterschiedlichen Zeiten nach Kroatien) und es ist tatsächlich kein System zu erkennen, wann, weshalb Stau ist.... Wir standen vor 20 Jahren schon 8 Stunden auf der Tauernautobahn und vor 4 Jahren wurde an jedem Tunnel in Österreich Blockabfertigung gemacht, so dass wir von Rovinj nach München (das sind ca. 450 km) 12 Stunden gebraucht haben. Wir wissen nicht, weshalb. Aber das waren nur die Extremstuationen. In der Regel kommen wir gut durch, aber der Weg ist halt trotzdem weit.

          Wichtiger ist es zu wissen, dass man in Kroatien unbedingt Badeschuhe dabei haben sollte, weil einem sonst das Baden im Meer (aufgrund der Steinstrände) wenig Freude bereiten wird.

          Gerade in Istrien ist es sehr ähnlich wie in Italien (ofizielle Amtssprachen sind auch Kroatisch und Italienisch), Istrien gehörte auch lange zu Italien... Republik Venedig war sowieso alles mehr oder weniger die Adria-Küste entlang.

          Wünsche euch viel Spaß, wofür auch immer ihr euch entscheidet. :-)

      Hallo,

      wenn Ihr am Samstag fahrt, habt Ihr bestimmt eine Menge Verkehr. Nicht nur an der Grenze, sondern auch an den Tunneln in Österreich und an den Mautstationen in Kroatien.

      Wir sind totale Kroatienliebhaber werden wahrscheinlich aber in den nächsten Jahren lieber fliegen als mit dem Auto zu fahren, da wir zu oft im Stau gestanden haben. Man hat selbst Schwierigkeiten an den Raststätten einen Parkplatz zu bekommen.

      LG

      Astrid

      • Das hab ich leider auch gelesen, dass es samstags wohl am schlimmsten sein soll. Leider sind bei so gut wie allen Ferienwohnungen die Anreisetage nur da.

        Hmmm, echt blöd. Leider ist fliegen keine Option.

        aber vielen Dank für deine Antwort! :-)

Top Diskussionen anzeigen