Urlaubsplanung, brauche Rat

    • (1) 28.03.17 - 09:26

      Hallo ihr Lieben,

      Wir wollen im Sommer zur Familie meines Mannes nach Italien.
      Das ist ganz südlich in Italien.
      Jetzt überlegen wir, was wir machen.
      Fahren? Fliegen?
      Unser kleiner wäre dann 10 Monate alt.

      Fahren würden wir Ca. 20Std, diese würden wir aber circa nach der Hälfte abbrechen und in einem Hotel übernachten und dann eben am nächsten Tag erst weiter fahren.

      Beim Fliegen gibt es 2 Optionen.
      Zum Flughafen in unserer Umgebung fahren wir Ca. 1std. Allerdings gibt es von dort keinen Direktflug zu unserem Ziel.
      Das heißt es würde beim Hinflug sowie beim Rückflug einen Zwischenstopp geben.
      Ich denke das ist doch zu stressig oder?
      Start, landen , Start landen ... dann der wechsel der Flugzeuge usw .. was meint ihr?

      Die andere Option wäre zu einem Flughafen zu fahren wo es die Möglichkeit mit Direktflug zum Ziel gibt. Dort würden wir aber auch erstmal 4std lang hinfahren.

      Ich weiß nicht was am besten wäre, ist ja unsere erste Reise mit dem kleinen.

      Vielleicht könnt ihr mir eure Erfahrungen mitteilen.
      Danke schon mal!
      LG

      • (2) 28.03.17 - 10:01

        Puh, das hört sich alles anstrengend an, aber den Wunsch mit dem Kleinen zur Familie zu fahren kann ich gut nachvollziehen. An eurer Stelle würde ich wohl Option eins wählen, also mit dem Auto fahren und eine Übernachtung einplanen. Dann seid ihr einfach freier, könnt auch zwischendurch mal halten und Pause machen. Als letztes würde ich den Flug mit Umstieg wählen. Das finde ich persönlich schon ohne Baby sehr anstrengend.

        Das ist aber nur meine theoretische Meinung. Praktisch kann ich noch keine Erfahrungen anbieten.. Ich habe selbst noch ein kleines Baby von drei Monaten mit dem wir auch im Sommer das erste Mal in den Urlaub fahren :)

        Alles Gute!

        Ich würde Option 2 nehmen mit Umsteigen. Wir haben das auch mal gemacht und ich fand es überhaupt nicht stressig. Eher praktisch, wir konnten uns zwischen den Flügen noch einmal die Beine vertreten, in Ruhe wickeln und füttern. Ich finde fliegen sowieso die angenehmste Reisemöglich mit Baby.

        2x 10 Stunden Autofahrt mit einem 10 Monate alten Baby, das stelle ich mir wirklich schlimm vor, sind da die Pausen schon eingeplant? Sonst wird es ja noch länger. Kann mir kaum vorstellen, dass ein Kind das gut mitmacht.

        Hallo
        Ich denke ich würde zu dem Flughafen mit Direktflug fahren oder auch umsteigen, die Strecke wäre mir zu weit um sie mit dem Auto zu fahren. Insbesondere weil man ja auch mal mit Stau rechnen muss, mal anhalten muss usw. und auf einer so langen Strecke #zitter Von Freunden die öfters nach Italien (aber ganz oben) fahren habe ich jetzt auch noch diesen einen Abschnitt im Kopf zwischen den Ländern bei dem es sehr oft nur langsam geht, solange ich gerade nichts verwechsel.
        Da ist es meiner Meinung nach selbst mit umsteigen bequemer. Man muss selbst nichts machen, hat seinen Platz und sollte es irgendwie zu einer Verspätung kommen hat man es am Flughafen jetzt auch nicht sonderlich schlecht. Und nach Italien ist die Zeit in der Luft ja überschaubar.
        Würdet ihr denn bei der Familie unbedingt euer Auto brauchen bzw. wäre es möglich eins von der Familie zu nutzen ?

        LG

      • (5) 28.03.17 - 10:25

        Ich würde glaube die 4 h Autofahrt und den Flug nehmen.

        20 Stunden Autofahrt wären mir einfach zu viel. Da ihr Familie vor Ort habt, denke ich mal, dass ihr dort unten nicht unbedingt ein Auto braucht, oder?

        Wir haben echt geduldige Autofahrkinder. Aber 10 Stunden Fahrt pro Tag hätten sie nicht mitgemacht.

        4 Stunden lassen sich sehr gut machen, wenn man ein günstiges Schläfchen abpasst. Auf dem Flughafen selbst kann man sich gut mit gucken, krabbeln, spielen, essen die Zeit vertreiben. Ich denke, da kommt ihr maximal entspannt an für diesen großen Trip.

        (6) 28.03.17 - 10:40

        Hi,

        wir sind mit dem Auto nach Südtirol gefahren und hat bei uns recht lange gedauert, das waren sicher 7h, da war der Kleine 5 Monate, die Große 3 Jahre. Kurz vor Schluss wurde es wirklich grenzwertig, da man den Kleinen ja noch nicht wirklich beschäftigen kann oder schwer abzulenken sind. Ich würde lieber fliegen. Selbst das Umsteigen fände ich nicht sooo schlimm. Beim Fliegen ist der eigentliche Stress bis die Koffer aufgegeben sind. Danach ist man einfach nur mit Buggy und Handgepäck unterwegs. Wenn man sich genügend Zeit einplant, dann ist es recht relaxt. Bei vielen Dingen ist man als Buggy-Nutzer wesentlich schneller durch. Beim Durchleuchten des Handgepäcks wird man idR rausgefischt und darf an der Schlange vorbei. Wahrscheinlich haben die Mitarbeiter auch keine Lust auf schreiende Babies in der Schlange. Würde aber schauen, dass ihr einen Platz in der 1. Reihe bekommt, da dort mehr Platz ist, näher zu den Toiletten zum Wickeln (auch in einem Flugzeug gibt es einen kleinen Wickeltisch, zumindest bei den Flügen nach Kreta) und es gibt die Möglichkeit ein Körbchen zu bekommen, das wird vor dir in die Wand eingehakt, dann kann der Kleine darin schlafen. Hat mein Sohn mit 11 Monate noch gemacht.

        Selbst wenn ihr die Fahrt auf 2 Etappen macht, dann seid ihr locker 2 volle Tage unterwegs. Dann lass noch ein Stau sein.... In der Zeit ist dein Kind in der Babyschale festgeschnallt und kann sich nicht wirklich viel bewegen. Auf dem Flughafen gibt es immer etwas zu sehen und im Flieger kann ja auch gespielt werden oder auch mal etwas gelaufen. Meine beiden lieben es zu fliegen.

      • Sieht jeder anders wie du merkst :-)

        Ich persönlich würde fahren. Wir fahren alle gern Auto und ich bin flexibel im sinne von Pausen machen. Wenn das Würmchen zb unruhig wird kann man kurz stehen bleiben im Flugzeug geht das halt nicht. Wenn dann noch anschnallen angesagt ist und du nicht aufstehen kannst kann es ungemütlich werden aber es kommt auch aufs Würmchen an ist er jemand der gern Auto fährt oder eher nicht. Ist er entspannt wenn ihr zb im Restaurant seit und du ihn nur auf dem Schoß hast zum "Zeitvertreib" oder möchte er lieber rumlaufen und getragen werden um sich zu beruhigen bzw ruhig zu bleiben.

        Dann kommt es drauf an wie lange ihr Urlaub macht habt ihr zb nur 7 Tage oder so verliert ihr ja mit dem Autofahren sehr viel kostbare Zeit dann doch lieber fliegen. Ich kenne ja euer Kind nicht wie gesagt das müsstet ihr bedenken was er braucht um sich zu beruhigen und ob das besser mit Auto oder mit Flugzeug zu realisieren ist.

        Ich kann mich nicht entscheiden. Also unser erster Urlaub war mit Auto und Baby (4 Monate alt). einfache Strecke 1300 km und ca. 12 Stunden Fahrt.

        Tagsüber würde ich niemals fahren. Ich finde das zu anstrengend für den Kleinen. Wir sind abends los gefahren zu Babys Bettzeit. Wir haben uns mit dem Fahren abgewechselt und einen Zwischenstopp von einem Tag und einer Nacht im Hotel gemacht. Wir hatten das Hotel so gebucht das wir 3/4 der Strecke hinter uns haben. Morgens sind wir ganz früh weitergefahren und waren frühen Mittag angekommen. Das klappte gut weil der Kleine noch Zwischenschläfchen gemacht hat.
        Rückweg sind wir komplett durchgefahren. Das brauch aber kein Mensch.

        20 Stunden Autofahrt ist eine krasse Nummer und ich würde mir das nur über 2 Nächte verteilt antun. Gehen allerdings 4 Tage nur für die Hin und Rückfahrt drauf.Entspannt ist anders.

        Ich persönlich würde einen Tag vor dem Flug zum Flughafen fahren,schon das Gepäck einchecken und eine Nacht im Hotel bleiben. Da habt ihr dann lediglich die 4 Stunden Autofahrt und könnt den Tag noch ausruhen. Am nächsten Tag dann der Flug. Zurück würde ich wahrscheinlich direkt nach Hause fahren.
        Oder man fährt und fliegt Abends/Nachts damit der Kleine schläft.

        Also wir fahren jedes jahr mitm auto, da fliegen für uns wegerm hund nicht infrage kommt, allerdings war unsere längste so um die 12 stunden. Wir fahren grundsätzlich nachts, weil die kids da eh schlafen. Wir fahren immer sm nachmittag los, machen dann zum abendessen ne grosse pause mit schwerem essen und toben und dann wird aufm rücksitz gepennt ;o) wir sehen immer zu, dass wir so spätestens 3h morgens am urlaubsort sind, so dass wir noch schlafen können.

        20 stunden sind aber schon viel. Da würd ich mit auto zwei übernachtungen pro strecke einplanen. Oder eine etappe am tag, übernachten, nächsten tag noch da verbringen und dann ne nachttour wie oben beschrieben. Mir persönlich würde dann vor der rückfahrt grauen. Für uns sind rückfahrten immer anstrengender als hin, vielleicht weil die vorfreude weg ist ;o)

        Aber ich würde von allen optionen auch am ehesten zum direktflug tendieren.

        LG Bianca

        (10) 28.03.17 - 11:44

        Also ich würde auch das Auto wählen, aber ich fliege eh nicht gerne :-). Mit der Übernachtung dürfte es doch kein Problem sein. Wir fahren selber über Ostern 2 Wochen weg und die Autofahrt dauert ca 9 Stunden. Wir fahren so gegen 0 Uhr los. Klar ist das auch anstrengend, aber danach folgt ja der Urlaub mit Erholung :-) lg

        Hallo,
        Ich würde auch auf jeden Fall fliegen. Ich würde entweder mit dem Auto zum direktflughafen oder mit dem Zug.
        Lg

        • Oh wow okay. Da kann man ja gar nicht jedem antworten...
          Aber vielen Dank an alle !

          Wir tendierten auch zum Flughafen mit Direktflug. Nur weiß jemand zufällig wie teuer das wird sein Auto dort 10 Tage stehen zulassen? :/

          Mit dem Zug haben wir bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht. Gerade wenn man Anschlusszüge erreichen muss usw.. war bisher schon ohne Baby immer sehr stressig :/

          • Das kommt auf den Flughafen an bzgl Parkgebühren.

            (14) 28.03.17 - 17:08

            Am besten du googlest mal unter "Parken flughafen xy". Das Parken direkt am Flughafen ist meist ziemlich teuer. Es gibt aber in jeder Stadt mit Flughafen private Anbieter, die Parkplätze mit Shuttle-Service anbieten, das ist meist billiger.

            Ohje, bei 10 Tagen würde ich definitiv nicht fahren!
            Ich würde mal vergleichen wieviel das ganze mit Umsteigen kosten würde, wenn der Flughafen nur eine Stunde weg ist von euch gibt es eventuell eine Art Airport Shuttle? Starten meist an größeren Bahnhöfen und kosten nicht die Welt. Parken ist teilweise unverschämt teuer.
            Oder vielleicht kann euch jemand fahren?

Top Diskussionen anzeigen