Städtereise mit Kind

    • (1) 28.04.17 - 21:56

      Hallo,

      Da wir uns irgendwie in diesem Jahr nicht so recht für eine Urlaubsform (Berge oder Meer) entscheiden können, kam uns gerade eben die Idee vielleicht doch eine (kurz) Städtereise zu machen.

      Wir reisen mit 2jährigen Kindern, was könnt ihr in Europa empfehlen und warum? Da wir unser Budget relativ klein halten möchten, fallen die "teuren" Städte wie London und Kopenhagen aus. Welche Geheimtips habt ihr?

      Vielen Dank!

      • Hallo
        Ich muss ehrlich sagen, auch mit Kindern (und etwas weniger Pensum) finde ich pure Städte Trips alleine nicht sonderlich entspannend. Da ist man, bzw. wir, Abends platt und nach 3,4 Tagen Städte Trip wäre ein kurzer Urlaub vom Urlaub angenehm #schein
        Deshalb hier mal ein Vorschlag: mit dem Auto nach England. Dort könnt ihr Stadt,Land und Natur je nach eurem Belieben mischen. Südengland ist sehr sehr schön und schon in der Nähe von Dover gibt es viel das man machen und sehen kann.
        Außerdem gibt es sehr viele schöne Ferienhäuser (in direkter Nähe zur Küste) die ein guter Ausgangspunkt sind. Diese sind zum einen zu guten Preisen zu finden und zum anderen seid ihr mit einer Küche sehr flexibel was das Essen angeht, könnt auch mal ein Lunch Paket packen oder Abends etwas kleines kochen. Das spart einiges an Geld!
        Ich war mittlerweile gefühlt in jedem kleineren oder größeren Ort in England, Wales ist übrigens auch echt toll.
        Etwas dass wir mal gemacht haben als unser Sohn etwa 2 war, wir sind mit dem Zug nach London rein für einen Tag von etwas außerhalb. Das Auto hat am Bahnhof gewartet und das Tagesticket für Zug und Tube war echt nicht der Rede wert. London MUSS nicht teuer sein. Natürlich haben wir aber nicht alle Attraktionen von innen gesehen an diesem Tag, muss aber auch nicht immer sein finde ich.
        Wenn du dir das vorstellen könntest, kann ich dir gerne auch nochmal näheres schreiben wie zB. was wir genau gemacht hatten und in welchen Städten wir waren.

        Liebe Grüße #blume

        Wir waren grade mit unseren Jungs (3 bzw. 10Monate) in Lissabon. Es war super. Das Meer,die Altstadt,Metro fahren,alte Straßenbahn fahren,Burg besichtigen,in den Zoo gehen... wäre mein Tip. Eine Wohnung hatten wir über airbnb....
        Viel Spaß!

      Wir haben schon verschiedene Städte angeschaut - auch mit Kindern. Unser Sohn ist ein riesen Fan von Städtereisen und war mit seinen 6 Jahren schon in Rom, Berlin, Wien, Hamburg - als reine Städtereisen jetzt. Ansonsten haben auch noch viel so zusätzlich angeschaut, wenn wir im Urlaub waren. Was man bedenken muss: Mit Kindern geht sehr viel, aber eben nicht alles. Und wenn das Kind keinen Bock mehr hat, dann muss man eben das Museum sausen lassen und stattdessen auf nen Spielplatz gehen oder ein Eis kaufen. Ich würde also eine Stadt "nehmen", die ich entweder schon gesehen habe oder mir problemlos wieder anschauen kann. Also, ich würd jetzt nicht nach NY fliegen und mich täglich ärgern, weil ich dieses und jenes auch noch sehen wollte. Weißt, wie ich mein? Außerdem ist es einfacher, wenn es relativ warm ist, weil man nicht so viel mitschleppen muss, weil es kein Weltuntergang ist, wenn man sich Wasser drüber schüttet beim Trinken, weil man auch mal schnell im Park wickeln kann, etc. Wir waren jetzt Ostern in Hamburg und es war mit der Kleinen (1 Jahr) sehr, sehr anstrengend.

      Wo wohnt ihr denn? Aus Bayern würde ich Rom empfehlen. Klingt erstmal teuer, ist es aber nicht, wenn man etwas schlau ist. Anreisen würd ich ab München mit dem Nachtzug, die Kinder fahren gratis, können aber eigene Liegeplätze (z.B.) oder Sitze reservieren. Übernachten in einem Mobilheim am Camping Tiber (mit Pool, kostet etwa 40 Euro/Nacht für euch alle). U-Bahn-Wochenkarte kaufen, ist nicht teuer. Alle Kirchen sind gratis, Brunnen, Treppen, Plätze sowieso. Den einzigen Eintritt (und grad die Eintritte machen Städtereisen halt so teuer), den man wirklich "braucht", ist Kolosseum. Vatikanische Museen, Katakomben, ... sind nett, aber mit Kindern eh nicht so ... (Nicht falsch verstehen, sixtinische Kapelle ist natürlich ein Traum!). Mit der Wochenkarte könnte man sogar nach Ostia ans Meer für einen Tag. Wenn man nicht grad dauernd in Restaurants einkehrt, kann man sich unzählige Pizzastücke, Tramezzini, etc. im Vorbeigehen kaufen oder Weißbrot, etwas Schinken und Käse und ein schönes Picknick machen. Wasser gibt's überall gratis. Gibt hier 2 Threads über Rom, da hab ich einiges geschrieben.

      Ansonsten finde ich Wien sehr schön und relaxed, Berlin fand unser Großer soooo toll (ich bin kein so großer Fan davon). Hamburg war schon auch richtig schön und grad im Sommer kann man dann mit der Hafenfähre mal ein bisserl weiter raus fahren und die Füße sogar in den Sand strecken. Aber man gibt halt durchaus Geld aus. München ist natürlich auch schön und man kann viel machen.

      Kleinere "Geheimtipp"Städte find ich immer nicht so prickelnd. Irgendwie hat man die dann auf 1-2 Tage doch gesehen. So gings uns z.B. in Dresden. Klar, ist schon schön, aber irgendwie ... oder auch Verona. Da waren wir Freitag in der Oper (geht mit Kindern eh nicht), haben dann am Samstag die Stadt erkundet und das wars dann aber auch schon wieder. Am Sonntag haben wir "gezwungen" noch nach "Programm" gesucht.

    (7) 29.04.17 - 15:37

    also ganz ehrlich: eine reine Städtereise würde ich mir mit einem 2jährigen nicht antun.
    Habe mit meiner Tochter einige Städtereisen ( Wroclaw, Sibiu, Barcelona, Rom, Regensburg, Salzburg) unternommen. Aber da war sie bereits volljährig, so dass wir uns auch abends mal an die Bar setzen und einen Pina Colada trinken konnten.
    Im Kleinkindalter habe ich meinen Kindern durchaus auch Museumsbesuche, Kirchen- oder Schloßführungen "zugemutet" aber so richtig was davon gehabt habe ich nicht.

    Die Krönung war mein jüngster Sohn mal im Alter von ca. fünf Jahren. Wir haben das Schloss Hluboka (nähe Budweis) angeschaut, er hat die ganze Zeit rumgemotzt, war richtig ekelhaft. Zum Schluss ging er dann zu dem Schlossführer (junger Mann um die 20) und sagte freundlich lächelnd "Vielen Dank, es war seeeeehr interessant"

    • Danke Dir.

      Irgendwie dachten wir uns das einem zweijährigen eher noch egal ist wo er im Kinderwagen rum geschoben wird als später dann mit einem 4 oder 5 jährigen.

      Und Städtereise ist für uns auch nicht nur Museumsbesuch.

(13) 29.04.17 - 17:28

Meine Geheimtipp ist Rotterdam.

Diese Stadt hat uns sehr fasziniert., die Atmosphäre war einfach toll und es gibt viel zu sehen.
Alleine diese faszinierende Markthalle ist einen Besuch wert.

https://www.travelcircus.de/urlaubsziele/rotterdam-sehenswuerdigkeiten/

Hallo!

Ich würde euch Athen empfehlen. Es gibt häufig günstige Flüge von verschiedenen deutschen Flughäfen, und die Flugzeit ist kurz.

Man kann dort sehr viel zu Fuß unternehmen und das U-Bahn-Netz ist sehr gut.

Es gibt an jeder Ecke Geschichte zu entdecken, aber auch tolle Eiscafés und Restaurants zum entspannen.

Wir verbringen bei jedem Besuch auch einen Tag am Strand (Fahrzeit von der Innenstadt mit der Tram circa 35 Minuten), das ist eine nette Abwechslung.

LG
Anette

Hallo!

Wir fahren immer nach Porto.
Stand, Meer, Fluss.
Boot und Straßenbahn fahren, durch den Park oder die Gassen schlendern.
Lissabon wurde Dir ja auch schon empfohlen.

Da gibt's zusätzlich noch einen Zoo.

Brügge ist auch toll.
Wir übernachten aus Kostengründen immer in Bredene. Da ist man schnell in Brügge. Oostende ist auch um die Ecke.
Es gibt Strand und Dünen.
In Brügge kann man Boot oder Kutsche fahren.
In Oostende gibt's ein kleines Aquarium.

Top Diskussionen anzeigen