Flug (Start und Landung) mit Kleinkind

    • (1) 21.06.17 - 09:17

      Wann beginnt bei einem Flug der Start und wann die Landung und somit der eventuell kritische Punkt, den viele immer so beschreiben bzgl. Druck in den Ohren (Schmerzen)?
      Also wann soll man beginnen mit etwas zu trinken geben?
      Töchterchen ist 2 und nimmt noch nie einen Nucki/Schnuller.

      Wir sind das letzte Mal vor 2 Jahren geflogen, da war Mausi noch klein und wurde gestillt, dass dauert ja ein Weilchen.
      Aber nun? Da fällt mir auch gerade ein, trinken darf ja gar nicht mit an Bord genommen werden. #schock
      Gummibärchen, wann anfangen die Raubtierfütterung, so ein kleines Tütchen ist ja Ruck Zuck leer.

      Nasenspray trotzdem vor Start geben?

      Ach man, sorry ich bin so aufgeregt #zitter
      In einigen Tagen geht es schon los

      • Natürlich kannst Du Getränke mit an Bord nehmen, nur eben nicht von zu Hause sondern erst im Sicherheitsbereich gekauft. Asunahme auch hier Babynahrung.

        Ich kann nur von mir berichten und wenn es mal auf die Ohren ging, dann nur bei der Landung, wenn der Flieger relativ flott runter ging. Trinken hat da noch nie geholfen, nur gähnen.
        Es gibt für Kinder spezielle Ohrstöpsel für den Druckausgleich, vielleicht ist das was für Euch.

        Warum willst Du Nasenspray geben? Hoffentlich überträgt sich Deine Panik nicht auf das Kind, Dein Text liest sich total hysterisch. Es ist nur ein Flug ;-)

        Hi,

        ich kenn es so das man 30 minuten vor start und landung Nasenspray gibt oder geben kann und Wir sind damit immer gut geflogen. Da meine Ohren den druck ausgleich nicht gut selber hinbekommen trag ich spezielle Ohrstöpsel die beim Druckausgleich helfen. Ich trag die immer bis wir eine halbe stunde in der luft sind und die letzte halbe stunde. Solange ändert sich die Flughöhe. Die gibts auch für Kinder falls man notfalls welche haben möchte. Zu trinken kannst du mitnehmen man kann es aber erst nach dem Sicherheitscheck kaufen.

        Da man die Kids ja nicht so lange mit Gummibärchen füttern kann hab ich immer nur hier und da mal eins gegeben im wechsel mit trinken. Damit sind wir gut klar gekommen.

        lg emilylucy

          • Hi,

            ich bin zwar nicht gefragt aber antworte trotzdem ;-)

            Wir nutzen die Sanohra Fly. Wir fliegen oft und unsere Kinder und auch mein Mann haben mit dem Druckausgleich so ihre Probleme. Seit wir die Stöpsel haben gab es keine Probleme mehr.

            Einziger Nachteil: Gerade bei den Kindern dichten die wirklich gut ab, auch gegen Geräusche. Man hört also nur noch sehr schlecht ;-) Da die Stöpsel schon 30-45 Minuten vor der Landung (Start ist nicht so schlimm) eingesetzt werden sollen ist das schon ne recht lange Zeit.

            Kann ich trotzdem sehr empfehlen. Wir hatten oft tagelang Probleme, seitdem ist es weg.

            Ich selber brauche sie an sich nicht, hab es trotzdem mal getestet und selbst ich habe einen Unterschied gemerkt. Dieser Druck auf dem Kopf kam einfach gar nicht.

            http://www.sanohra.com/produkte/sanohra-fly/

            Liebe Grüße
            Ina

              • Hi,

                ichhatte auch die sanohra fly. Zur not kann man die auch im Flugzeug kaufen. Hab gerade gesehen das es solche Stöpsel auch nächste woche im lidl gibt.

                Ich hab die Stöpsel immer erst rein gemacht wenn ich im Flieger saß.

                Wünsche euch einen guten flug!

                lg emilylucy

                • ich hab welche von earPlanes gekauft. fuer mich sehen die irgendwie alle gleich aus. wenn wir in deutschland sind, werd ich mal in der apo gucken, ob sie die sanohra fly haben und die dann auch mal ausprobieren.

                  danke#winke

      Huhu,

      ich habe eine Trinklflasche für Kinder gehabt und habe die mit Leitungswasser gefüllt. Bei der Sicherheitskontrolle habe ich die vorgezeigt und gefragt, ob die mit darf, war beim Hin- und beim Rückflug kein Problem. Kind war älter als zwei Jahre.

      Trinken wollte er die ganze Zeit nicht, hatte aber Ohrenschmerzen.
      Ich habe dann zu essen gegeben, als er sich über die Schmerzen beklagt hat, es gab Pringels in der Mini Dose, die es im Flugzeug zu kaufen gab. Gummibärchen mag er nicht. Jedes Mal wenn er mit kauen aufgehört hat, hatte er sofort wieder Ohrenschmerzen.
      Er wollte erst nicht essen, da habe ich gesagt, dass die Schmerzen aufhören, wenn er isst oder trinkt. Das war ihm egal. Erst als ich ihm gesagt habe, dass ich ihm dann das Wasser in den Mund kippe, hat er es freiwillig getan.
      Es fing ungefähr dann an, als die Anschnallzeichen geleuchtet haben, da startete auch der Sinkflug.
      Nasenspray habe ich nicht gegeben.

      Beim Starten und der Zwischenlandung ist er im Kindersitz eingeschlafen, da hatte er keine Probleme. Ich meine auch, dass nur die Landung schlimm war.

      LG

      ChaosSid

      (10) 21.06.17 - 18:26

      Du kannst nach dem einchecken und der Sicherheitskontrolle natürlich was zu trinken kaufen, und mit an Board nehmen. Kostet halt unverschämt viel Geld :-p
      Das war definitv der teuerste halbe Liter Wasser, den ich je gekauft habe #rofl

      Mein Sohn hat nie Probleme mit den Ohren beim fliegen. Der brauchte weder was zu trinken, noch Nasenspray, noch essen. Es muss also nicht sein, dass ein Kind da Probleme hat.

      (11) 21.06.17 - 20:28

      Also wenn ich lese was hier für ein Geschisse gemacht wird, dann bin ich entweder eine schlechte Mutter oder ich habe äußerst pflegeleichte Kinder....immerhin sind sie inzw. erwachsen und leben noch immer ganz gut.

      • Hi,

        ich finde das ist kein geschiss wenn man auf sowas vorbereitet. Ich bin schon oft geflogen und hatte nie probleme. Bei einem Flug war es dann aber soweit und die schmerzen sind nicht ohne gewesen. Starke stechende Ohrenschmerzen auf dem Flug müssen nicht sein. Daher bin ich auch bei den Kids darauf vorbereitet.

        lg emilylucy

    (13) 21.06.17 - 20:30

    http://www.penny.de/angebote/aktuell//liste/Ab-Montag/

    das dürfte doch für einmal starten/landen reichen

Kaut deine kleine schon Kaubonbons/ Kaugummi? Dann würd ich die mitnehmen (Mamba oder sowas), weil da kauen sie länger dran :-) Ich hab meinen Kids immer in dem moment eins gegeben, wenn der Flieger auf der Startbahn steht und richtig Gas gibt (also nicht wenn er noch in Richtung Startbahn rollt...) Keine Sorge, das merkt man ;-)

Beim runter haben wir noch nie was gebraucht....
Sicherheitshalber würde ich trotzdem ne Flasche trinken im Sicherheitsbereich kaufen....
Wenn nasenspray, dann so 30 minuten vor Abflugzeit...

LG

Top Diskussionen anzeigen