Center Parcs Erfahrungen Buchung und Kundenservice

    • (1) 12.07.17 - 21:22

      Als es bei dem Austausch mit meiner Frau, um den Ort des Sommerurlaubs ging, machte sie den Vorschlag „Center Pars“ in Holland an der Küste. Bisher waren meine Rückmeldungen aus dem Bekanntenkreis positiv.

      Anders als sonst habe ich gleich zugestimmt, ohne mich vor der Buchung ausführlich zu informieren.

      Aus diesem Grund stelle ich diesem Erfahrungsbericht voran, dass es meine „Schuld“ ist, die Buchung so abgeschlossen zu haben, wie ich sie abschlossen habe!

      Nichts desto trotz verstehe ich unter dem Wort „Kundenservice“ etwas anderes!
      Nachdem meine Frau und ich uns freitags abends auf einen Urlaub im Center Parcs für 10 Tage verständigt haben, wollte ich dies gleich am Samstag buchen. Eine Buchung für einen Aufenthalt länger als 7 Tage ist online nicht möglich, daher wählte ich die Nummer der Buchungshotline. Bereits bei der Buchung fiel mir die Unsicherheit der Dame auf, die anscheinend mit dem System nicht wirklich vertraut war.

      Sie hat aus der 10-Tage-Buchung, 2 separate Buchungen machen müssen – 7 und 3 Tage: „Anders ginge das nicht.“ Im Endeffekt hätte ich diese Buchung auch selbst machen können. Denn ich habe für den 10 Tage-Aufenthalt – aufgeteilt für 7 und 3 Tage – keinen anderen Preis erhalten, als ich ihn online selbst hätte buchen können. Da wir natürlich nicht nach der ersten Woche in ein anderes Haus umziehen wollten (selbe Hausnummer), mussten wir 33,- Euro für die „feste“ Hausnummernbuchung zahlen. Na gut, habe ich mir gesagt, wer will schon umziehen…?!?

      Da ich zeitlich etwas im Stress war, habe ich die Buchung für die 10 Tage so telefonisch abgeschlossen.
      Diesen Vorwurf können mir nun die Leser dieses Eintrags gerechtfertigter Weise machen… da gibt es auch keine Gegenargumente! Aber was danach passierte, entbehrt jedweder Kundenfreundlichkeit…!!!

      Nach meiner Buchung am Samstag Vormittag habe ich mir (leider erst) im weiteren Tagesverlauf Gedanken über meine Urlaubsbuchung bzw. die finanziellen Modalitäten gemacht.

      Zum besseren Verständnis: für die 7 Tage wurde ein Tagespreis von 90 Euro berechnet, für die 3 Tage über 120 Euro.
      Natürlich ist mir klar, dass ein Kurzaufenthalt teurer ist als ein längerer, aber wenn ich einen ganz langen Aufenthalt bevorzuge, sollte der Tagespreis für den gesamten 10 tägigen Aufenthalt nicht teurer sein als für 7 Tage.
      Daraufhin erfolgte eine erste E-Mail an den Kundenservice von Center Pars noch am Spätnachmittag nach der Buchung. In dieser wurde die Preisgestaltung und die Aufteilung der Buchung für 10 Tage in 7 und 3 hinterfragt.

      Ich bin nicht davon ausgegangen, dass eine Antwort eines Kundenservice mehr als drei Werktage in Anspruch nimmt. Leider erfolgte eine Antwort erst über drei Wochen (!!!) nach dem Abschicken meiner E-Mail. Schon allein das spiegelt eigentlich alles bzgl. „Kundenservice“ wider!

      Zu diesem Zeitpunkt hatte ich bereits zweimal erfolglos telefonischen Kontakt mit einer Mitarbeiterin am Kundenservice… es gab jeweils die Aussage, dass die Dame keine Möglichkeit hätte, über Preise etc zu entscheiden. Meine Nachfrage, ob sie mir eine Telefonnummer geben bzw. an die entsprechende Person weiterleiten könnte, wurde leider verneint. Ich müsse auf die Antwort per E-Mail warten… nachdem am Donnerstag immer noch keine Antwort vom Kundenservice in meinem E-Mail-Postfach war und ich ein Zahlungsziel bereits am Sonntag (Acht Tage nach Buchung) hatte, schrieb ich eine Erinnerungs-E-Mail…
      Da natürlich auf die Erinnerungsmail auch keine schnelle Antwort bis zum nächsten Werktag erfolgte, musste ich eine Entscheidung treffen. Da meine ursprüngliche Anfrage auf eine Gutschrift zielte, wollte ich mit der Überweisung auf die Antwort des Kundenservice „innerhalb 72 Stunden“ abwarten. Um nicht den Familienurlaub zu riskieren, habe ich den Gesamtbetrag für die erste Buchung (7 Tage) komplett überwiesen, die zweite Buchung wurde anteilig (abzüglich der möglichen Gutschrift) überwiesen.
      Es kam wie es kommen musste… ich erhielt am „zweiten“ Donnerstag (12 Tage nach meiner Buchung und meiner ersten E-Mail) eine erste Mahnung – die zweite Buchung über drei Tage sei noch nicht (komplett) bezahlt.
      Nachdem ich nun zwei vergebliche E-Mails und zwei vergebliche Telefonate mit dem Kundenservice geführt hatte, startete ich den dritten Versuch… denn aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei…

      Das war auch mein Motto als ich nun zum dritten Mal den Kundenservice telefonisch kontaktiert habe. Ich wählte die Nummer um 20:30 Uhr, da der Kundenservice bis 21 Uhr zu Verfügung steht. Durch den hohen Andrang um diese Uhrzeit, hatte ich um 20:45 Uhr eine Dame an der Leitung. Leider war die Dame von Beginn sehr aggressiv (sie wollte wohl Feierabend machen) und hat mich kaum zu Wort kommen lassen. Nachdem ich seit 12 Tagen auf eine Antwort von Ihrem Kundenservice wartete, wollte ich mein Anliegen nochmals telefonisch ansprechen bzw. klären... oder zumindest dass mir der telefonische Kundenservice an eine Stelle weiterleiten kann, die mir eine Antwort geben kann.
      Bei der aggressiven Art der Dame konnte ich leider mein eigentliches Anliegen nicht vortragen...auf meinen Hinweis einer Vorgangs-Nummer als Eingangsbestätigung meiner ersten E-Mail, ging sie mit den Worte ein „damit kann ich nichts anfangen“… sie verlangte nach einer Buchungs-Nummer. Ich teilte ihr die Buchungs-Nummer für die drei Tage mit, da ja mein Anliegen diese betraf. Sie schaute sich die Modalitäten an und wollte mich mit den Worten „die Preise sind so wie sie sind“ abkanzeln… und seien Sie mir nicht böse, nach dieser Ansprache konnte ich dann auch nicht mehr so ruhig bleiben wie ich es von mir eigentlich erwarte. Weiter bin ich nicht gekommen, denn die Dame legte sofort auf!

      So ein Verhalten ist meiner Meinung untragbar! Vor allem im Kundenservice… da stelle ich mir doch etwas anderes vor!
      Vielleicht hat Center Parcs ein anderes Serviceverhalten nicht nötig, da eh genug Leute dort ihren Urlaub verbringen… und sehr viel Geld lassen!
      Für meine Familie war es jedenfalls der erste und letzte Aufenthalt im Center Parcs… und wir werden unsere Erfahrung selbstverständlich im Freundes- und Bekanntenkreis weitergeben… wie auch hier…

      Noch etwas Positives… und doch Negatives:
      Nach über drei (!!!) Wochen – wir waren bereits vor Ort – habe ich eine Antwort erhalten und doch immerhin einen 25,- Euro Gutschein (2 x 12,50 Euro) für Aktivitäten, Restaurants, Cafes im Park erhalten. Leider fällt hierunter das Ausleihen von Fahrrädern schonmal nicht. Aufgrund der relativ späten Antwort, konnten wir diesen Gutschein aufgrund der Nichteinlösung bei der Fahrradleihe erst am letzten Tag einlösen und waren in einem Restaurant im Park frühstücken. In diesem Fall passt das Preis-Leistungsverhältnis. Leider bestand nicht die Möglichkeit über den Restbetrag mir einen weiteren Restwertgutschein auszustellen, um noch z.B. etwas im Supermarkt zu kaufen. Aber gut, wir haben den Restwert dem Park „geschenkt“, aber immerhin konnten wir aufgrund meiner dreier E-Mails und Telefonaten frühstücken…

      Zusammenfassung:
      Vor Antritt des Aufenthalts war meiner Familie klar (19 Monate altes Kind, selbst Mitte 30), dass dies unser erster und auch letzter Aufenthalt in einem Center Parcs war!
      Egal, welche Preisgestaltung CP mit Wochenend-/Wochenaufenthalt macht, die Erläuterungen sind mir immer noch schleierhaft. Für 7 Tage je ca. 90,- Euro, für 3 Tage je über 120,- Euro – zudem soll im 7-tägigen Aufenthalt schon der höhere Preis von über 120,- Euro am Tag berücksichtigt sein. Dann wären die restlichen 4 Tage sehr, sehr günstig.
      Und ganz zu schweigen die Freundlichkeit der Call-Center-Damen am Telefon... die ist unter aller Kanone! Um mich nicht auf das Niveau der Call-Center-Damen zu begeben, verwende ich keine andere Ausdrucksweise!
      Vielleicht lassen Sie sich als Leser dieses Erfahrungsberichts „beeinflussen“ und fahren erst gar nicht in einen Center Parcs, vielleicht sind Sie auch nur vorsichtiger bei der Buchung als ich und machen sich selbst ein Bild… ich wollte und musste auch, um mir meinen Frust von der Seele zu schreiben, einen Erfahrungsbericht für die Öffentlichkeit zur Verfügung stellen… Sie werden schon wissen, was Sie daraus machen…

      Liebe Leser, so oder so angenehme und schöne Urlaubstage!

      • (2) 13.07.17 - 09:08

        #gruebel

        Wir haben sehr gute Erfahrungen im Center Park gemacht, allerdings frage ich mich, was man da 10 Tage will. :-p

        Hallo!

        Wir haben in diesem Jahr auch Centerpark-Urlaub gebucht, und ich kann deine Erfahrungen nicht teilen. Bei uns war es problemlos möglich telefonisch einen Aufenthalt von 10 Tagen in einem zu buchen. Einen Aufpreis mussten wir dafür nicht zahlen. Auch fand ich die Mitarbeiterin am Telefon sehr kompetent. Sie hat uns verschiedene Zusatzangebote erklärt, und wir durften sogar kostenlos die Lage unseres Hauses selbst bestimmen.
        Ein kleines Problem hatten wir allerdings: Die Buchungsunterlagen haben sehr lange auf sich warten lassen, und es ist mir bis heute nicht gelungen, mich online bei Mein Center Parcs einzuloggen. Und dann war auf den Buchungsunterlagen noch das falsche Zahlungsziel eingetragen - es lag in der Vergangenheit. Mein Mann hat daraufhin bei der Hotline angerufen, der Mitarbeiter musste selbst schmunzeln und hat das Zahlungsziel geändert - fertig. Ging alles ganz problemlos.

        Ich vermute mal, dass Eure Probleme in der Unfähigkeit (oder auch Unerfahrenheit) der ersten Mitarbeiterin lag. Die hat die Buchung falsch durchgeführt und dann war keiner in der Lage den Fehler zu beheben.

        LG

Top Diskussionen anzeigen