langes Fliegen mit kleine Kindern? Tipps

    • (1) 02.08.17 - 11:32

      Hallo liebe Urbianerinnen,

      Wir fliegen in Dezember nach Kolumbien. Es wird leider eine lange Reise von ungefähr 20 bis 25 Std sein. Da kurzer nicht mehr verfügbar und wenn unbezahlbar für uns ist. Unsere Kinder werden bis dahin 3,5 und 10 Monate alt sein. Die Kleine ist eine sehr ruhige und ich hoffe sehr dass sie dabei gut mitmacht. Ich wollte sowieso den KIWA für sie mitnehmen und ein Tragetuch bzw Tragehilfe damit sie schlafen kann und sich ausruhen kann. Für die Große den KIWA und Papa wird sie auch tragen wenn es nötig ist. Sie bekommt ja ein eigenen Sitz im Flugzeug.

      Aber ich weiß nicht was man noch machen kann/soll um die Reise für die Kleine Zwergies zu erleichtern. #kratz

      Darf man in den Flugzeug Gläschen zum Zufüttern#mampf für unsere Kleine mitnehmen?. Sie wird brei essen und das gibt es nicht im Flugzeug.

      Wir macht ihr mit dem Kindersitz? wir werden ein Auto dort mieten. Aber wie machen wir ohne Kindersitz? neue Kaufen wäre zu teuer#aerger

      Danke für eure hilfreiche Tipps

      • (2) 02.08.17 - 18:19

        Hallo,

        Gläschen und Flasche sind, glaube ich, kein Problem an Bord.

        Ich habe das mit Babys und Kleinkindern jetzt schon öfters mitbekommen auf Langstreckenflügen und denke mir jedes Mal, wieso man sich den Stress freiwillig antun muss. Ok, wenn es einen familiären Hintergrund hat, kann ich die Reise verstehen, aber wenn es nur um 'Urlaub machen' geht, rate ich zum Verschieben, bis die Kinder älter sind!

        Gruß
        Mare88

        (3) 02.08.17 - 18:40

        Wir waren im April in Manila. Unsere Flugzeit war 18 Stunden (nicht Nonstop), insgesamt waren wir 24 Stunden unterwegs.

        Unsere Kinder sind 6 und 14, und haben es super mitgemacht. Mit jüngeren Kindern würde ich solch eine Reise definitiv nicht machen.

        Wir hatten einen Nachtflug und unser Kleiner schlief viele Stunden im Flieger....... mit dem Kopf auf dem Schoß meines Mannes, mit den Füßen auf meinen Beinen ..... und ich saß stundenlang seitlich auf einer Arschbacke, damit mein Sohn Platz hat und sich richtig hinlegen konnte. :-p

        Auf dem Rückflug war der Flieger nicht voll und mein Mann konnte sich woanders hinsetzten, so hatte unser Sohn zwei Sitze zum schlafen und ich konnte entspannt sitzen.

        Wie man solch eine Situation mit einem Kleinkind plus Baby meisten will, kann ich mir echt nicht vorstellen....... auch wenn es Turbulenzen gibt und man mitunter sehr lange angeschnallt sitzen bleiben muss.

        Gläschen und Babynahrung darf man mitnehmen.

        Baby- und Kindernahrung sind im Flieger erlaubt. Den Kindersitz kann man als Sperrgepäck aufgeben. Bei manchen Anbietern auch umsonst. Da würde ich mich noch erkundigen.
        Ansonsten ist das schon eine harte Sache mit so kleinen Kindern so lange unterwegs zu sein.
        Ich nehme auf Flügen immer DVD Player und Filme mit...

        Unsere längste Reise war aber auch "nur" elf Stunden lang, mit Umsteigen in den Bus und Fähre.

      • Du kannst Kinderwagen und Buggy mitnehmen, wirst den jedoch entweder am ersten Flughafen beim Sperrgut abgeben oder spätestens wenn ihr einsteigt.
        Dann wirst du ihn wohl nicht wiedersehen bis ihr am Zielflughafen seid.
        Wie das mit Zwischenlandungen bei Langstrecke, ob man bei Transit das Zeug wiederbekommt müsstet du bei der Airline klären bzw. bei dem jeweiligen Flughafen.

        Gläschen darfst du mitnehmen und auch Breipulver und Wasser in der Thermoskanne für das Baby.Zusätzlich eine Wasserflasche zum Trinken für beide. Lass es dir jeweils im Flugzeug wieder auffüllen.

        Kindersitze kann man bei der Autovermietung mieten. Ihr werdet eine Babyschale brauchen und den nächstgrößeren Sitz. Da können die Kosten - je nach Aufenthaltsdauer - recht hoch sein. Ich würde eine international tätige renommierte Verleihfirma wählen, da kannst du eher davon ausgehen, dass die Sitze "etwas" neuer sind, wobei es mich schon auf Mallorca gegraust hat. Das war mit deutschem Standard nicht zu vergleichen.
        Oder du nimmst eure Sitze mit und gibst sie als Sperrgepäck auf (gut verpacken!!!). Je nach Airline ist das kostenlos - das müsst ihr anfragen!

        Darf ich die Frage stellen, ob ihr aus familiären Gründen hinfliegt?
        Ansonsten kann ICH das nicht verstehen, warum man sich solch einen Stress mit so kleinen Kids antut.

Top Diskussionen anzeigen