Wanderung Alpen

  • Hallo
    Um Die Tipps zu geben sind schon ein paar mehr Infos nötig.
    Was z.B. meinst Du mit "anspruchsvollen" Routen?
    Müssen die "Wanderungen" Kinderwagentauglich sein oder wird das Kleinkind getragen? Habt ihr die ggf. dafür notwendige Ausrüstung?
    Eine für mich/uns anspruchsvolle Wanderung ist z.B. eine Tour mit etwa 1000 Höhenmetern im Anstieg und erfordert Kondition. Für Unerfahrene ist das sicher nichts. Für Erfahrene aber durchaus gehbar, auch mit Kleinkind. Was für andere Wanderungen sind, sind für uns vielleicht nur Spazierwege.
    Empfehlen kann ich Berchtesgaden und Umgebung. Da gibt's für jeden was. Vom Spaziergang über den Maximilians Reitweg, Soleleitungsweg, Klausbachtal am Hintersee bis Watzmann Besteigung und Steinernes Meer. Ist halt alles eine Frage der Kondition, Erfahrung und Ausrüstung. Infos gibt's unter berchtesgaden.de. Aber Achtung, im Oktober kann es durchaus schon Schnee geben in den Alpen. Gerade in höheren Lagen.

    • Danke! Das sollte natürlich "anspruchslos" sein, wir sind ja Anfänger. Was heißt Ausrüstung? Der Zwerg soll in eine Kiepe, die Jungs haben so Meindl Wanderschuhe, das wars:-)

      Aber Berchtesgaden hört sich toll an. Da war mein Man mal als Kind.

      GLG

      • Na super, nun ist mein ganzer Text weg. Also noch mal:

        Wichtig sind (am Besten knöchelumschliessende, gut eingelaufene) Wanderschuhe und genug zu Essen und zu trinken. Vielleicht auch was zum draufsetzen (Thermositzkissen).

        Mir fallen spontan folgende Touren ein:
        - Soleleitungsweg (Zipfhäusl, Taubensee etc.)
        - Hintersee und Zauberwald
        - Hirschbichl und Klausbachtal (mit dem Bus rauf, zu Fuß runter. Bus fährt bis vorauss. 22.10.)
        - Königssee/St. Bartholomä (Rundweg auf der Halbinsel, z.T. am See entlang, evtl. auch zu Eiskapelle, der Weg ist allerdings z.T. steil und zum Schluß geht's über Geröll, hab da allerdings auch schon Leute in Sandalen laufen gesehen)
        -Wanderparkplatz Hinterbrand -> über Jenner Mittelstation zur Königsbachalm oder zur Prießbergalm, auf gleichem Weg zurück
        - Wimmbachklamm/Wimbachschloß

        Bei schlechtem Wetter:
        - Watzmanntherme
        - Haus der Berge
        oder Salzburg; Haus der Natur, Spielzeugmuseum und natürlich die Festung

        Berchtesgaden ist auch einfach so schön
        Kann allerdings sein, das die Almen und die Wimbachklamm schon zu sind, das ist ziemlich wetterabhängig. Und zum Ende Oktober hin schließen auch so einige Hotels/Pensionen/Gasthäuser etc. und gehen in die Saisonpause bis Anfang Dezember. Also würde ich als Reisezeit eher früh im Oktober empfehlen.

        Am Besten wendest Du Dich an die Tourist-Information , die versorgen Dich mit allen nötigen Infos.

        LG

Das ist eine tolle Idee! Meinen Kindern und mir hat es damals sehr gut in einem Hotel Seis am Schlern (http://www.valentinerhof.com/) gefallen. Wir sind von morgens bis abends gewandert und ihnen hat es sogar wirklich Spaß gemacht!

Hallo,

ich möchte euch nicht auf die Füße treten, aber ich möchte meine Meinung sagen.

Ihr seid unerfahren, wollt unbedingt in die Alpen, sucht eine anspruchsvolle Route und das ganze mit einem 12 Monate altem Kind. #zitter Sorry, aber meiner Ansicht nach solltet ihr "klein" und mit niedrigem Schwierigkeitsgrad einsteigen. Oder mit einem Bergführer.

Die Alpen sind kein Kinderspielplatz. Es gibt Gefahren, die euch hoffentlich bewußt sind.

#sorry
#winke

Top Diskussionen anzeigen