Weihnachten in Finnland

    • (1) 11.09.17 - 15:29

      Hallo Ihr Lieben,

      ich habe mal eine Frage an euch.Wir haben 2 Kinder (7Jahre und 6 Monate).
      Ich würde gerne zur Weihnachten nach Finnland reisen.Ich habe i-wie so richtig Bock auf Schnee,Kälte und alles ,was so zur richtigen Weihnachten gehört#snowy
      Doch ich kenne mich in dem Gebiet gar nicht aus...War jemand bei euch mal zur Weihnachten in Finnland?
      Lohnt es sich?
      Wo habt ihr übernachtet?
      Wie lange hat der Flug gedauert?
      Wie kommt man dann vom Flughafen in Hotel/Ferienwohnung?
      Ich weiss,es sind sehr viele Fragen,aber vllt mag mal jemand berichten!
      Ich würde mich sehr freuen!
      Ach ja,und Reisezeitraum wäre so von 23-26/27.12

      #winke

      • Hallo,

        Ich war zwar noch nicht zu Weihnachten in Finnland sondern nur mal beruflich, aber ich kann dir vielleicht dennoch mit ein paar Fragen weiterhelfen. Die
        Erstmal musst du dir überlegen, wo es genau hingehen soll. Der Flug von Berlin nach Helsinki war nicht sehr lang. Ich glaub ungefähr ca. 90 min. Helsinki ist schön und sehenswert. Aber rund um Helsinki ist es doch sehr wie bei uns hier in Deutschland. Ich war allerdings nur kurz in Helsinki. Mein Hauptziel war Jyväskylä in Mittelfinnland. Dort ging es mit nem kleineren Flieger hin, Dauer 45 min. Dort war es schon mehr so wie ich mir Finnland vorstelle: Wasser und Wald und eine gewisse Urigkeit. Leider war die Zeit für schöne Dinge zu knapp. Für einen Urlaub wäre vermutlich ein Leihfahrzeug sehr angenehm, gerade wenn man sich ein Häuschen am See etwas abseits mietet. Um so nördlicher man kommt, desto größer werden die Distanzen zu den alltäglichen Dingen. Ach ja. Nicht zu unterschätzen: zu Weihnachten wird es da tagsüber kaum hell. Aber letztendlich macht die weite ruhige Natur dies wett für die wenigen Tage....

        (3) 11.09.17 - 17:14

        Meine Tochter war im März 2010 für drei Wochen in Iisalmi, ca 100km von Kuopio (dem sehr bekannten Wintersportort mit der Skiflugschanze) entfernt. Hat da in einem Kindergarten gearbeitet.
        Es war minus 30 Grad kalt (tagsüber) und der Schnee lag bestimmt gut einen Meter hoch.
        Ist bis Helsinki geflogen und dann im Zug weiter, ziemlich lange, ich glaube fünf Stunden oder so.
        Die Finnen beschreibt sie als sehr freundlich, hilfsbereit, herzlich und sehr gut organisiert. Dabei aber völlig stressfrei und "gechillt".

        In Finnland gibt es die Stadt des Weihnachtsmannes Rovaniemi. Für Kinder sicherlich ein Traum, den Weihnachtsmann zu begegnen. Möchte dort in zwei oder 3 Jahren mit meiner Tochter hin.

        Es kann dort richtig kalt werden. Hatte schon Temperaturen von -30° und mehr.
        Es ist fast den ganzen Tag nicht richtig hell und für Nordlichter nicht die optimale Zeit. Was nicht heißt dass ihr keine seht.

Top Diskussionen anzeigen