NYC

    • (1) 07.10.17 - 11:38

      Hallo!
      War hier jemand schon mit seinen Kinder im 9/11 Museum & Memorial? Auf deren Homepage steht dass die historical exhibition für Kinder unter 10 eventuell noch nicht zumutbar ist. Ein deutscher Bericht besagt es seien überhaupt nur Kinder ab 10 in Begleitung erlaubt #kratz
      Meine Tochter ist 9 und sehr interessiert. Sie ist jetzt schon sehr reif,verhält sich angemessen und ich denke ihr kann man das auch jetzt schon zumuten. Ich kenne niemand der schon im Museum war und dachte ich frage deshalb einfach mal hier.

      LG

      Hallo!

      Ich war letztes Jahr auch in dem Museum, allerdings ohne Kinder.

      Ich weiß aber, dass ich mit meinen Kindern (7 und 10) nicht hinein gehen würde.

      Daher kann ich die Aussage von sunjoy nicht unterstreichen.

      Meine Kinder sind sensibel und ich fand das als Erwachsener schon sehr harte Kost dort und ich war oft den Tränen nahe.

      Du schreibst, Deine Tochter ist 9 und schon sehr reif.

      Aber versteht sie die ganzen Ausmaße dessen, was da damals passiert ist?

      Würde es sie nicht vielleicht doch schockieren?

      Das Memorial draussen kann sich jeder ansehen.

      Ich würde mit ihr dort hingehen und vielleicht dann entscheiden, je nachdem, wie sie darauf reagiert.

      Hier gibt es einen Bericht mit etlichen Fotos auch vom Museum, dann kannst Du Dir grob ein Bild machen, wobei in dem sehr emotionalen Teil keine Fotos erlaubt sind.

      http://www.elly-unterwegs.de/2016/12/27/tag-6-tschuess-new-york/

          • Hallo
            Besser spät als nie, sie waren dort und haben sich alles angeschaut. Der Tag in New York war eine Überraschung und das wollte sie unbedingt machen.
            Wir haben uns danach als Familie öfters drüber unterhalten. In unserem Fall war es die richtige Entscheidung!

            LG

    Hallo,

    wenn die Tochter so interessiert ist und schon so reif ist, dann geh doch einfach hinein, wenn sie dich reinlassen.
    Aber das Museum ist nicht Disneyland und wirklich sehr krass. Mir hat das Memorial mit den Namen der Toten schon völlig gereicht.
    Ich sehe keine Notwendigkeit, ein Kind damit zu konfrontieren. Dort sind so viele Menschen gestorben und das zeigt die Ausstellung sehr deutlich.
    LG

    Mmh, wir waren 2015 im Memorial. Mein Sohn war damals 10. Er ist sehr interessiert, begreift Zusammenhänge schnell und wusste, worum es geht. Allerdings ist er auch sehr empathisch und sensibel.
    Wir haben es nicht ins Museum geschafft, denn nach längerer Zeit auf dem Gelände meinte mein Sohn (tatsächlich mit Tränen in den Augen), er müsse jetzt unbedingt hier raus.... Das hat ihn extrem mitgenommen und noch lange beschäftigt.

Top Diskussionen anzeigen