Mit 2 Jähriger in den Urlaub nach Tunesien?! (Urlaubsplanung)

    • (1) 22.10.17 - 16:36

      Wir sind gerade am überlegen wo es nächstes Jahr in den Urlaub hin soll. Spanien waren wir dieses Jahr, fand es aber nicht soo kinderfreundlich.

      Eine Freundin von mir war in Tunesien und meinte sie wären da soo kinderfreundlich auch die Hotels usw.

      ...was habt ihr für Erfahrungen mit Tunesien Urlaub mit Kleinkinder (meine Tochter ist 2,5 Jahre alt) ?

      und wegen Terrorgefahr mach ich mir jetzt nicht soo Sorgen, kann ja überall passieren auch wie man sieht hier (Spanien,England, Frankreich...) oder hättet ihr Angst deswegen?

      • Hey
        Ich war als Kind in Tunesien und fand es super schön!
        Die Strände sind toll und es gab Kinderanimation und Kinderdisko.
        Ich würde auch gern mal wieder hin, habe auch von anderen gehört,dass die Tunesier sehr kinderfeindlich sind und gerne mit den kleinen Kids Späße machen.
        Ich denke auch es kann überall etwas passieren....ich hatte im Flughafen in Palma auch ein mulmiges Gefühl,ebenso am Heimatflughafen!
        Wir empfanden Spanien (Mallorca) als kinderfreundlich !

        Lg Thommy04 mit Fussel an der Hand

        Wenn du möchtest, kann ich dir die beiden Hotels nennen!dann kannst du sie dir mal angucken!?

        Huhu,

        Mit Tunesien habe ich keine Erfahrungen, aber mit Ägypten. Wir waren gerade mit unserer Tochter(gerade 1 Jahr) da. Vorher Kinderlos auch schon oft.
        Ägypter und Tunesier, wie alle Araber, sind absolut Kinderlieb und werden dein Kind von vorne bis hinten verwöhnen. Achtet darauf das ihr ein All inclusive Hotel Habt, denn Selbstversorgung kann schwierig sein. Und ein Kind braucht bzw will ja auch immer mal was haben. Sei es ein Eis, was zu trinken etc.

        Ich kann dir also nur einen schönen Urlaub wünschen 😊

        Liebe Grüße

      • Wir waren jetzt auf Mallorca und die waren aller super nett zum meinem Kind.
        Wie definierst du denn kinderfreundlich.

        Ich selbst würde nicht nach Tunesien. Nicht wegen Terrorgefahr an sich, sondern der doch zarten politischen Ruhe. Und den ganzen Urlaub im Hotel rum hängen mag ich auch nicht.

        Ansonsten würde ich auf den Zeitraum gucken. Im Sommer würde ich überhaupt nicht in ein südliches Land reisen.

        Hallo!

        Es kommt ja immer ganz darauf an was man will. Will man baden können und das auch im Winter oder will man in den Sommerferien fahren/fliegen. Will man sparen oder eher ein paar Euro mehr ausgeben?

        Wir fahren jedes Jahr nach Italien. Waren immer an der adriatischen Seite und nächstes Jahr wird es Toskana. Ich finde es jedes Mal toll dort. Ich habe zwar keine Erfahrung mit Tunesien, eher mit Ägypten, aber in solche Länder (Türkei, Tunesien, Ägypten) bringen mich keine 10 Pferde mehr. Erstens hasse ich es wie die Pest an jeder Ecke irgendwas angedreht zu bekommen und angebaggert zu werden und ich bin es auch wirklich Leid jedes Mal mit einem Magen-Darm-Infekt nach Hause zu kommen. Von der politischen Lage mal ganz abgesehen. Und mit Kind schon gar nicht mehr. Da gebe ich lieber mehr Geld aus. Wenn die Kinder dann etwas größer sind kommen Urlaubsorte mit Langstreckenflügen auch wieder in die engere Auswahl.

      • Hi,

        Tunesien ist als Gesellschaft (wie so ziemlich jedes NICHTDEUTSCHE Land) sehr kinderfreundlich... ich war zwar selbst noch nie da. Kenne aber hier Tunesierer und Freundin von mir war schon 3 mal da auch mit Kind. Aber mittlerweile würde sie da vorerst nicht mehr hinfliegen ebenso wie in die Türkei oder andere Krisengebiete.

        Klar passieren kann überall was und ich kann auch hier vom Auto überfahren werden oder vom Klavier erschlagen. Oder ich komm aus München... wir hatten gestern den Messerstecher in unsere Stadt und letztes Jahr den furchtbaren Amoklauf und wir gehen gerne ins OEZ shoppen wenn wir denn mal shoppen. ABER man darf nicht vergessen wie hoch die Anschlagswahrscheinlichkeit in den einzelnen Ländern ist. In Tunesien wird regelrecht gezielt auf Touristenhochburgen gegegangen und Plätze gewählt wo man besonders viele "Ausländer" trifft. Ich bin kein überängstlicher Typ. Aber auch ich würde derzeit nicht in Länder reisen im Nahen-Osten solange die Lage so ist wie sie ist. Auch würde ich nicht ein Fuß freiwillig in die Türkei stellen so wie die Lage da derzeit ist. Sprich ich lass mich nicht davon abhalten hier in Deutschland wo auch immer hin zu gehen... geh auch auf die Wiesn oder auf Volksfeste etc. Aber ganz ehrlich.... man kann das ganze hier noch lange nicht mit der Lage dort vergleichen. Bei uns in Mitteleuropa kommt es alle paar Monate mal zu einem Zwischenfall wo meist im niedrigen 2 stellen Bereich Menschen zum Opfer fallen - klar jedes Opfer ist eins zu viel. Aber wenn man sich die Krisenberichte aus den Hochburgen von IS und co anschaut... da sind täglich bis wöchentlich anschläge... wo Opferzahlen auch eher Richtung 3stellig tendieren. Das ist also ne ganz andere Hausnummer.

        Auch die Griechen sind sehr kinderfreundlich, die Italiener, Spanier oder auch aus Sri Lanka oder Thailand kenn ich nur positive Feedbacks von Familien.

        Ich wüsste nicht was dagegen spricht. Macht es doch einfach. Beste Grüße aus Herrenhemden (www.massschneiderhaus.de)

Top Diskussionen anzeigen