Kindersitzt oder Anhänger?

    • (1) 31.01.18 - 09:32

      Hallo zusammen,
      bin mir grad etwas unschlüssig.
      Unser Sohn ist jetzt 1,5 Jahre alt und ich bin gerade am Überlegen ob wir lieber einen Kindersitz fürs Fahrrad oder lieber einen Anhänger kaufen sollen.
      Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

      Danke für eure Antworten.
      LG

      • (2) 31.01.18 - 09:33

        In der Überschrift hat sich ein T zuviel eingeschlichen #klatsch

        • (3) 31.01.18 - 10:52

          Wir haben beides versucht mit unseren Kindern und ich bin ein Fan des Sitzes.
          Mir war der Anhänger immer zu umständlich, obwohl er natürlich den Vorteil hat, dass man gut etwas transportieren kann, wie die Badesachen etc

          Also ich werde für unser Baby wieder einen Sitz holen

          LG

      (4) 31.01.18 - 11:44

      Hat Beides Vor- und Nachteile. Mit Sitz ist das Fahrrad wendiger und leichter zu parken. Auch bekomme zumindest ich mein Kind im Sitz schneller angeschnallt. Auch ist die Luft oben für das Kind besser, die Abgase sind kurz über dem Boden stärker. Auf längeren Strecken ist der Anhänger bequemer und man hat Platz für andere Utensilien bzw. das Kind kann besser spielen. Auch hat das Fahrrad mit Sitz einen hohen Schwerpunkt, kann also sehr schnell umfallen . Bremsen, Anhalten, am Berg anfahren...finde ich mit Sitz viel schwerer als mit Anhänger. Und wenn das Kind schon größer ist, sitzt man als Mama fast schon auf dem Schoß des Kindes...

      • (5) 31.01.18 - 12:22

        Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht #danke
        Bis zu welchem Alter kann man denn ein Anhänger benutzen? #gruebel Weiß du das zufällig?

        LG

        • (6) 31.01.18 - 14:21

          Das kommt wohl eher auf das Gewicht an. Unsere Jüngste ist im Sommer 6 geworden und saß teilweise noch im Anhänger, hatte sie im Frühjahr aber manchmal noch auf dem Fahrradsitz in der Reha, da sie noch nicht so sicher fahren konnte und längere Strecken noch zu viel waren. Sie wiegt mittlerweile 20kg. Aber zumindest die 2-er-Anhänger dürften noch mehr Gewicht vertragen.

        • (7) 31.01.18 - 19:41

          2 er Anhänger haben so 45kg zulässiges Gewicht. Ab 7 Jahren dürfen Kinder nicht mehr im Anhänger mitfahren, zumindest nicht im Straßenverkehr und am Fahrrad. Als Buggy sicher schon.

    (8) 31.01.18 - 19:39

    Wir hatten bei der Großen erst nur einen Sitz. Als der Kleine kam haben wir uns einen Anhänger geholt und wir haben es nicht beräut. Ich finde jetzt Anhänger besser.

    Der Punkt passt jetzt nicht mehr zu euch, aber man kann ihn schon sehr früh nutzen. Man kann 2 Kinde transportieren. Die Kinder sind vor Wind und Wetter geschützt. Man kann neben dem Kind ganz bequem Kindergartentasche, Einkäufe, Spielsachen, Laufräder/Roller etc. Transportieren. Es war für mich viel einfacher 2 Kinder inkl. Krempel zu transportieren, als nur ein 3-4 jähriges Kind. Bis das Kind auf dem Kindersitz sitz, angeschnallt ist und man selbst aufsteigen kann, ist es eine ganz schön wackelige angelegenheit. Ein Fahrrad kann schon mal kippen, ganz blöd, wenn das Kind schon/noch darinsitzt. Wenn das Fahrrad mit Anhänger kippt, dann ist es nicht so schlimm. Den Anhänger kann man auch als Buggy verwenden, bei Ausflügen in den Zoo ist es schon angenehm, Kinder gut verpackt, auch wenn es anfängt zu regnen und man kann viel verstauen. Der Anhänger braucht eben Platz zum stellen. Die Wendigkeit ist auch nicht mehr so, aber mit Übung geht das schon. Man muss gedanklich den Platzmehrbedarf des Hängers mit einplanen.

    (9) 31.01.18 - 19:56

    Hallo,
    wir haben für unseren Kleinen einenSitz gekauft, als er ca. 1 Jahr alt war. Bei dem Großen hatten wir keinen Sitz, da wir nicht die leidenschaftlichen Radfahrer sind. Da unser Großer aber Fahrrad fahren gelernt hatte und wir mit ihm daher gelegentlich unterwegs waren, musste etwas für den kleinen Bruder her.
    Ich finde die Sitze besser. Die Vorteile sind einfach, dass man sich während der Fahrt gut mit dem Kind unterhalten kann und das Kind hat einen guten Ausblick und sitzt nicht in Autoabgashöhe. Nachteil war bei uns allerdings, dass unser Kleiner immer meinte, seinen Fahrer in den Seiten kitzeln zu müssen #rofl . Da nervte schon etwas #augen.
    Das mit dem in den Sitz setzen fand ich nicht so problematisch. Der Sitz war an meinem Rad (wegen des tiferen Einstiegs) und mein Rad hat so einen Doppelständer bekommen. Und mein Mann hatte auch nie Probleme, mal ein Damenrad zu fahren, wenn er mit den Jungs alleine unterwegs war. Ich habe allerdings auch ein Rad in dunkelblau. Bei pink wäre es wohl etwas anderes gewesen #rofl.
    Ach so, unser Kleiner hat mit ca. 5 Jahren zu letzt da drin gesessen. Ich weiß aber leider nicht mehr, wie groß und wie schwer er da war.
    Ich finde diese Anhänger sehr sperrig. Da braucht man schon ausreichend Platz, um das Ding auch bei Nichtgebrauch lagern zu können.
    LG
    Elsa01

    (10) 31.01.18 - 20:35

    Vorneweg - ich hatte nie einen Kindersitz, wollte keinen haben.
    Wir hatten von Beginn an einen Fahrradanhänger, da wir hier gut ausgebaute Radstrecken haben, abseits der befahrenen Straßen und auch unser Ort nicht im Verkehrschaos versinkt. Autoabgase sind hier eher kein Problem.
    Wir hatten (haben immer noch) einen 2-Sitzer für ein Kind. Wie schon mehrfach geschrieben wurde, war er nicht nur Kindertransporter, sondern auch für Einkäufe und alles mögliche, was man halt so mitschleppt, wenn man ein Kind hat und z.Bsp. zum Baden fährt.
    Jetzt wird er nur noch als Transportmittel für Badezeug/Grillzeug/Picknick oder eben Einkäufe genutzt. Unsere Tochter ist 8 und fährt schon lange selber Fahrrad.
    Allerdings hatte ich immer ein Zweitrad, ohne Hänger, was ich für "nur mal schnell zum Bäcker" Fahrten genutzt habe - und noch nutze. Umständliches An- oder Abmachen des Hängers hatte ich also nicht.
    Das Zweitrad habe ich für 25 Euro bei der Fundsachenversteigerung günstig bekommen und es ist ein sportliches Damenrad - also keine olle Gurke ;-)

Top Diskussionen anzeigen