Rückkehr aus Urlaub

    • (1) 14.05.18 - 20:41

      Hallo

      Mich würde interessieren wie ihr das organisiert bzw eure Meinung dazu.

      Rückkehr aus dem Familienurlaub am Sonntag (inkl längerer Autofahrt, also relativ anstrengend) und montags geht es sofort weiter mit Kindergarten und Arbeit. Ich finde das furchtbar und möchte das eigentlich überhaupt nicht, mein Mann findet das überhaupt nicht schlimm.
      Wie ist das bei euch?

      #winke

      • Also mir persönlich wäre das auch zu anstrengend, mein Mann sieht das aber genau so wie deiner 😄

        Ich achte immer darauf das wir noch mind 2-3 Tage haben um zu Hause "anzukommen"...

        Hoffe konnte dir etwas helfen!

        LG und schönen Urlaub 🤗

        Hatten wir ein Mal. Rückkehr aus den USA. Montags hab ich mein Kind brechend aus der Schule geholt. Daheim wieder fit. Sie war einfach erschöpft. Besser ist freitags zurück zu kommen...

        Nein! Für mich würde das schrecklich sein. Am Samstag Nachmittag zurückkommen ist das späteste. Dann ist die größte Menge Wäsche gewaschen und alles andere versorgt.

        Bei Zeitverschiebung ab 4 Stunden brauchen wir als Familie Minimum 5 Tage, bevor alles wieder losgeht.

      • Hallo
        Bei einer Autofahrt (ohne größere Zeitumstellung) wenn es nicht anders geht oder man so mehr Zeit vor Ort hat, ungerne aber das haben wir auch schon ein paarmal gemacht. Dementsprechend auch alles vorbereitet.
        Ich brauche mental immer etwas Zeit wieder daheim und im Alltag anzukommen. Teilweise fand ich es so schlimmer, teilweise besser weil ich nicht wirklich Zeit hatte in Gedanken zu schwelgen #schein
        Meine Kinder sind da jedoch völlig unproblematisch.

        LG

        Hallo,

        wir planen immer einen Tag Reserve ein, aber wirklich eher für uns Erwachsene. Ich denke, dass unsere Kinder das locker wegstecken würden bei einer Autoreise.

        Ich würde es daher einfach ausprobieren, dein Kind ist ja noch ein Kindergartenkind und kein Schulkind. Und dann vorher schon alles gut vorbereiten, d.h. genug saubere Wäsche für die ersten Tage im Schrank haben, Brot kaufen und einfrieren, etwas abgepackten Käse und Wurst im Kühlschrank haben, damit man nicht vor einem leeren Kühlschrank steht.

        Unser größtes "Problem" ist die Umstellung von Urlaubszeit auf Normalzeit. Also nicht eine Zeitumstellung, sondern dass die Kinder wieder pünktlich ins Bett gehen und nicht so lange aufblieben wie wir #schwitz

        Viele Grüße,
        lilavogel

      • Also beim langen Sommerurlaub versuchen wir immer ein paar Tage vor Alltag wieder zu Hause zu sein.
        Bei Kurztrips ist es nicht so schlimm. Gibt ja dann auch meist weniger zum auspacken/wegräumen.
        Aber wenn's nicht anders geht, geht's halt nicht anders. Würd dann an dem Sonntag nur das nötigste auspacken, mit den Kids nochmal rausgehn, damit sie sich bewegen können nach der langen Autofahrt, schnelles Abendessen und dann ab ins Bett. Und dann Montag abend den Rest auspacken/wegpacken. Wäre für mich nicht ideal, aber es ist machbar, keine Frage!

        Mir wären so ein paar Tage daheim auch deutlich lieber. Dann hat man Zeit zum Ankommen und Auspacken.
        Aber wenn das mal nicht geht, dann ist das halt so. Wenn es nicht gerade um eine richtig weite Fernreise mit großer Zeitumstellung geht, dann packt man das auch, wenn es denn sein muss.

        Hallo,
        es käme weder für mich noch für meinen Mann in Frage, am letzten Urlaubstag wieder nach hause zu fahren und am nächsten Tag wieder arbeiten zu müssen. Genausowenig wie wir am ersten Urlaubstag losfahren würden.
        Wir fahren meist Sonntags los, haben also den Samstag noch Zeit, um alles reisefertig zu machen. Wir fahren aber aufgrund hilfebedürftiger Mutter, Haustieren und großem Grundstück sowieso nur 1 Woche, haben dann noch 2 Wochen zuhause und machen dann mal Tagesausflüge oder sind einfach den ganzen Tag im Freibad.
        LG
        Elsa01

        aus Erfahrung organisiere ich es so, dass wir samstags fahren oder Montag noch frei ist. Z.B. Ferien, Feiertag, noch einen Urlaubstag.

        Mein Kind oder ich als Kind stecken das oft leichter weg.
        Als Mutter brauche ich den Tag noch dazu. Und sei es, dass es "nur" Kind zur Schule schicken/Kindergarten bringen ist, ich aber nicht sofort arbeiten muss.
        Ich gehe gerne arbeiten! Aber sofort umschalten mit allem drum und dran schaffe ich nicht.

        Wenn er auf den Sonntag besteht, kann er ja am Montag die Kinder zur Schule wecken etc. ;-)

        Wenn wir samstags fahren, habe ich für Sonntag schon alles einkauft, vor dem Urlaub. Nudeln, Soße, H-Milch. Die nötigsten Sachen, die nicht kaputt gehen. Was vom Lieferservice geht auch.

        Den schnellen Wechsel hatten wir auch schon. Sonntag fahren, Montag volles Programm. Es ging, aber am Wochenende drauf war ich platt und der Erholungseffekt dahin. Termine waren ja auch zu erledigen. Es geht, entspannter ist aber anders.

        Wochenendausflüge von Freitag bis Sonntag sind kein Problem. Da brauchen wir weniger Gepäck, weniger zu waschen, die Ziele sind nicht soo weit. Tag/Wachrhythmus stellt sich nicht um, da es ja nur ein Wochenende ist.

        (11) 15.05.18 - 21:25

        naja, dann lass deinem Mann all das machen, was du sonst so machst....Koffer auspacken, Wäsche waschen, Lüften, Blumen giessen , saugen....für den Kindergarten alles wieder fertig packen (wir mussten immer ALLES aus dem Kiga vor den Ferien mit nach Hause nehmen).....schnell einkaufen

        Manche Männer machen es sich einfach, weil Frau sich drum kümmert.

        Wir machen zum Glück keine langen Reisen mit dem Auto, sondern fliegen dann, das ist einfach erholsamer...egal ob noch Urlaubstage angehängt werden oder nicht.

        lg
        lisa

        Wir buchen in so einem Fall bis Sonntag, weil man ja meist bis 10 aus der Wohnung sein muss, fahren aber am Samstag Abend schon nach Hause. Wie verbringen den Samstag noch als vollwertigen Urlaubstag mit Ausflug und so und halten uns offen, tatsächlich erst am Sonntag zu fahren. Wenn wir zurück im Ferienhaus sind, stellen wir fest, dass wir einen tollen Tag und einen tollen Urlaub hatten, packen unsere Sachen, essen Abendbrot, bringen das Haus in Ordnung und fahren dann zeitlich so los, dass unser Sohn im Auto seinen Nachtschlaf beginnt. Ohne dass wir es vorher geplant haben, ist es die letzten drei Urlaube so gelaufen. Wir waren jedes Mal sehr froh darüber, so noch einen kompletten Tag zu Hause verbringen zu können, bevor es wieder los zur Arbeit und zum Kindergarten geht.

Top Diskussionen anzeigen