Urlaub mit Baby (2 Monate)

    • (1) 27.05.18 - 02:14

      Hey liebe Muttis habe mal eine Frage ich entbinde erst im
      Juli um genauer zu sein am 17.07 :) und im September wollten wir mit Freunden kn den Urlaub fliegen für 10 Tage. Meint ihr ist es ok für ein Neugeborenes?

      Lg
      Mery 32+5

      • Hey :) Puh... ich hätte vor der Geburt meiner Tochter wahrscheinlich gesagt: einfach machen. Nach 3.5 Monaten Dauergeschrei, extremes Clusterfeeding und permanenten Körperkontakt, weil sie sich sonst gar nicht beruhigt, würde ich dir eher abraten. Für mich und mit Sicherheit auch für meine Tochter, wäre das Stress pur gewesen.
        Da du nicht weißt, wie dein Baby sein wird, finde ich es echt schwierig, das jetzt schon zu entscheiden. Ich bin jetzt, nach 15 Wochen, schon glücklich, wenn ich mal schnell alleine aufs Klo kann. ;) Kenne aber auch ein Paar, die kurz nach der Geburt vier Wochen durch Afrika getourt sind.
        Kann also klappen oder auch nicht!
        Alles Gute für dich! :)

      Hi... unsere Maus ist jetzt 8 Wochen und wir haben von Anfang an gesagt dieses Jahr setzen wir aus u. Ich denke das war/ist auch gut so. Ich könnte mir nicht vorstellen in den "Urlaub " zu fahren. Ich würde nichts buchen.. wenn dann spontan weil du nicht weißt wie es euch geht. Lg

    Hallo,
    ich würde mal sagen das kommt ein wenig auf eure Erwartungen und euer Baby an. :-) Was ihr euch vielleicht schon überlegen solltet, gerade bei einem Urlaub mit Freunden (ggf. sogar welche ohne Kind?) dass ein Urlaub mit Säugling in den meisten Fällen einfach anders ist, als ein Urlaub ohne Kind. Nicht jedes Baby schläft zB überall wo es gerade hingestellt wird. Vielleicht musst du nachts 3-4x füttern, vielleicht hat euer Baby dann schon feste Schlafzeiten und möchte um 19uhr schlafen. Dann hockt mindestens einer von euch um 19uhr im Hotelzimmer. Wenn das für euch trotzdem OK wäre, spricht da mit einem gesunden Baby bestimmt nichts gegen. Es gibt ja auch super pflegeleichte Babys die überall schlafen und bei allem problemlos "mitziehen". Ich würde aber auch eher spontan oder mit Stornierungsmöglichkeiten buchen.
    LG

Ich war in der Schwangerschaft immer etwas skeptisch was die Reisepläne meines Freundes anging. Jetzt ist meine Tochter da und ich freue mich wahnsinnig auf die Urlaube. Als erstes geht es an die Nordsee, dann nach Griechenland, dann zu meinen Eltern in die Heide, evtl noch nach London und im November nach Dubai 😊. Sie ist jetzt fast 12 Wochen alt.
Meine Bohne ist sehr lieb und ich habe da eigentlich kaum bedenken. Wir planen unsere Urlaube sowieso immer sehr gut und geben gerne etwas mehr Geld für bequemes Reisen aus, daher bin ich ziemlich entspannt. Mein Freund und ich sind absolute Reisefanatiker und ich freue mich jetzt, meinem Kind die Welt zeigen zu können.
Ich würde sagen, wenn du jetzt schon buchen willst, dann schließ einfach eine Rücktrittsversicherung ab, die auch greift, wenn ihr euch unentscheidet. Dann kannst du dein Baby erstmal kennen lernen und schauen, wie es euch geht und ob du dir eine Reise mit kleinem Baby vorstellen kannst.
Klar, es wird ein vollkommen anderer Urlaub als vorher, aber das Leben ist im allgemeinen anders.
Ich wünsche dir eine schöne Restschwangerschaft, eine tolle Geburt und schöne Urlaube mit dem Baby 😊

Hallo.

Wir waren als der kleine Mann 8 Wochen war, mit Großeltern Urlaub, an einen Tag fand eine große Familienfeier statt. Mit 10 Wochen ist er das erste Mal geflogen.
Ich hatte das mit dem Kinderarzt abgesprochen und er sagte, das beste Alter zum Reisen, sie brauchen nur ihre Mami und es ist ihnen egal, wo sie sind ...

Es ging alles recht problemlos, den Flug hat er komplett verschlafen. Beide Male war er jeweils am ersten Tag etwas unruhiger in der neuen Umgebung, aber das war nicht allzu schlimm und ging vorbei. Klar ist alles anders als ohne Kind und klar kann man vor allem als Mama nicht alles mitmachen. Wenn eine Gruppe im Restaurant war, dann ist es regelmäßig passiert, dass ich genau wenn das Essen kam mit dem Kleinen mal raus musste oder Windel wechseln oder so. Aber man macht es natürlich sehr gern und dann wurde das Essen aufgewärmt oder einmal auch eingepackt und ich hab dann eben gegessen als der kleine Mann geschlafen hat. Hat mir aber nichts ausgemacht.

Sonst hat der Kleine problemlos alles vertragen und es hat auch unserer (Still-)Beziehung gut getan muss ich sagen ... so haben wir beide gelernt, überall zu stillen und sind mobil geworden, also haben gelernt, viel unterwegs zu sein. Und es war natürlich auch schön, so viel Zeit mit dem Papa zu verbringen.

Wir hatten aber allerdings mit Reiserücktritt gebucht, das hat sehr viel Druck genommen. Wenn es nicht gegangen wäre oder wir kein gutes Gefühl gehabt hätten, wären wir natürlich nicht gefahren... und man kann es einfach nicht wissen, wie es wird.
Sehr hilfreich fand ich, dass wir eine Ferienwohnung hatten und nicht im Hotel waren ... der Kleine ist ein Frühaufsteher geworden und ist ab 5 morgens richtig aktiv und will spielen, ich bekomme ganz viel Hunger wenn ich um 5 gestillt habe ... so könnten wir ganz entspannt in die Küche der Wohnung, ich habe etwas gegessen und wir haben gespielt ohne den Papa zu wecken ... dafür hat er nachmittags den Kleinen bespaßt und ich konnte entspannt ein Schläfchen machen. Wäre alles so in einem kleinen Hotelzimmer nicht gegangen.

Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen