Wann losfahren am besten?

    • (1) 22.06.18 - 14:15

      Hallo,

      wir fahren nächsten Monat mit unseren Kids (4, 11, 13) in den Sommerferien an einem Dienstag 800 km durch Deutschland. Wann würdet ihr losfahren, damit möglichst entspannt?

      ×3-4 Uhr morgens, um einem Teil des Verkehrs zu entgehen?
      ×Nach einem gemütlichen Frühstück so gg. 8.30 Uhr?
      ×Wann ganz anders?

      LG

      • (2) 22.06.18 - 14:46

        Bei der Entfernung würden wir gegen 8 losfahren. Ist ja auch davon abhängig, ob es eine Übergabe am Ferienort gibt, wo man eine Zeit einhalten muss.
        Ich würde gegen 6 aufstehen, duschen, Frühstück machen, den Rest packen ( Auto wird bei uns den Abend vorher gepackt) und dann gegen 8 im Auto sitzen. Ich denke immer, dass man Stau nicht vorhersehen kann, es sei denn man fährt zum langen Wochenende aus Hamburg an die Ostsee, das ist natürlich was anderes....

        naja, schaut mal wann die Rush Hour ist und wann ihr so zwischen 7.00-8.30 wo seid, und wo es kritische Autobahnabschnitte/Städte gibt.
        Was bringt es, wenn ihr um 4.00 Uhr los fahrt und dann z.B. an Stuttgart im Berufsverkehr hängen bleibt....

        So etwas würde ich eher prüfen

        Wenn ihr ab 16.00 uhr z.B. das Hotelzimmer (...) einziehen könnt....wäre es auch ein Kriterium nicht Stunden im Voraus da zu sein....ausser ihr könnt vor Ort was unternehmen.

        dienstags habt ihr eher weniger Urlaubsverkehr dafür normaler Berufs-und LKW Verkehr.

        lg
        lisa

        Wir fahren solche Strecken immer früh morgens gegen 4 Uhr los, um dann zum Frühstück schon eine ordentliche Strecke geschafft zu haben. Manche fahren ja die Nacht durch, aber das können mein Mann und ich nicht, da werden wir viel zu müde.

      Hallo,

      wir fahren bei längeren Strecken gern früh los, also ca. 3 Uhr. Gerade im Sommer finde ich das sehr entspannend. Das Licht ist angenehm, man hat in den ersten Stunden kaum Verkehr und kann es auf den Autobahnen gut laufen lassen. Die Kinder dösen in den frühen Stunden noch. Bis es verkehrsmäßig richtig los geht, hat man den größten Teil schon hinter sich.
      Früher sind wir auch öfter mal schon spät abends losgefahren, finde ich mittlerweile aber wesentlich anstrengender.
      Die ganze Strecke tagsüber liegt uns nicht so. Meistens kommen wir auch irgendwie nach dem Frühstück nicht so schnell weg; das zieht sich dann immer. #zitter

      Ich denke aber auch, dass ein wichtiger Punkt ist, wann eine Anreise sinnvoll ist bzw. wann man in die Unterkunft kann. Wenn man vorort bereits etwas Schönes unternehmen kann, lohnt sich eine frühe Ankunft. Zeit totschlagen ist nervig. Dann lieber die Fahrt tagsüber und entsprechend interessant gestalten mit eventl. Programm unterwegs, damit das Urlaubsfeeling schon aufkommt.:-)

      LG

      • Ich denke, so machen wir's :-). 4 Uhr losfahren und erstmal kräftig Strecke machen, dann größerer Stopp gg. 9 mit großem Frühstück und Bewegung. Einchecken können wir jederzeit und wollen dann den Tag über noch etwas entdecken, bevor es am nächsten Morgen nach dem Frühstück für weitere 5 Stunden weiter geht. VG

    Das kommt auf deine Kinder an und wie sie schlafen. Und noch mehr auf den Fahrer!

    Mit meiner wäre denkbar: vor dem Frühstück. Snack nach dem Aufstehen, so dass kein Abwasch entsteht und dann so gegen 5:30 Uhr / 6 Uhr losfahren und unterwegs bei der ersten Pause (Zug beim Umsteigen) Frühstücken und dann weiterfahren

    oder abends so 21/22 Uhr und dann schläft mein Kind.
    Für mich wäre das allerdings stressig: im Zug schlafe ich nicht oft und wenn wir wo mitfahren würden, müsste der Fahrer nachtaktiv sein und das gut wegstecken.

    mitten in der Nacht starten wäre für uns keine Option. Kind wäre dann wach und wäre dann wirklich wach! Also nichts mit weiter schlafen.

    Auch für den Fahrer sollte es zum Biorhythmus passen.

    Bei mir wäre 8 Uhr nach ausgiebigem Frühstück schon das erste "tief"

    Wir fahren schon immer zwischen 02:00 - 03-00 uhr Nachts.
    Mein Mann kann solche lange Stecken Nachts besser Fahren.
    Für uns ist es stressfreier, weil Die Strassen leer sind fast immer.
    Und Morgens zur Frühstück Zeit haben mir über die Hälfte der Strecke hinter uns. Sind schon im Zieland und gehen dort ganz entspannt frühstücken. Danach fahren wir weiter. In den frühen Morgen Stunden je nachdem wo man fährt ist auch nicht viel los.
    Und wir verschwenden, nicht einen ganzen Urlaubstag. Da mir spätestens zum Mittag angekommen sind.

    Wir sind so gar keine frühmorgens Menschen und fahren solche Strecken am liebsten in die Nacht rein. Mittagsschlaf rauszögern und gegen 3 los. Dann schläft das kleine Kind erstmal und abends ab 21 Uhr oft beide. Geht aber nur wenn man entweder nach Hause fährt oder zur Familie. Wenn man in ein Ferienhaus fährt ist es meist doof mit Schlüsselübergabe. Da würden wir dann vermutlich gegen sieben losfahren bzw hängt davon ab in welche Richtung. Wenn wir erstmal die nächste Großstadt mit nehmen und Montag - Freitag fahren vielleicht noch eher.

Top Diskussionen anzeigen