Sparpreis, Bahn, mitreisendes Kind

    • (1) 24.06.18 - 06:53

      Hallo,

      wir fahren oft mit Sparpreis Zug. Das meiste ist mir daher bekannt.


      Kind (Familienkind), unter 15 Jahre kann ja kostenlos auf meiner Fahrkarte mitfahren.
      WENN ich mein Kind, wie sonst auch, beim Kauf direkt eintragen lasse.

      Soweit so gut.

      Nun ist es aber dieses eine mal so:
      ich weiß nicht, ob mein Kind mitfährt oder nicht. Es besteht die Möglichkeit, dass sie kurzfristig bei einer Freundin übernachtet, was echt super wäre.

      Problem: Sparpreis ist jetzt ideal günstig und ich fahre auf jeden Fall zu Freunden.

      Trage ich mein Kind auf der Fahrkarte mit ein, kann sie bei mir mitfahren auf der Karte.
      Aber was passiert, wenn ich dann alleine fahre?

      Gilt das dann für die Bahn als Änderung? Als nicht Gültigkeit der Karte?
      Beim Sparpreis finde ich nur was zur Zugbindung.
      Gibt es da auch eine Personenbindung? (wenn ich es am Automaten kaufe, steht noch nicht mal ein Name drauf, aber ein weiteres Kind), das vielleicht oder auch nicht mitfährt.



      Warten bis das mitder Übernachtung geklärt ist, dauert zu lange (Dienstpläne und kleinere andere Hindernisse sind noch nicht da/geklärt und ist insgesamt eher kurzfristig. Deswegen freuen wir uns alle ja wenn es wirklich klappt :-) )
      Alternative wäre: ich kaufe für mich das Ticket und für mein Kind kurzfristig ein eigenes dazu, aber das wäre dann auch teuer.

      Zum Bahnschalter komme ich nicht so schnell. Dann kann ich gleich warten.

      Ja, es ist eine Spezialfrage. Aber falls jemand was weiß, wäre mir sehr geholfen und ich sehr dankbar!


      Ich fahre zwar gerne einfach mal drauf los. Aber bei den Tickets bin ich bei der Bahn vorsichtig. Wer viel fährt erlebt auch viel (verschiedenes) ;-) Meistens läuft aber alles super. #winke

      Ich war in den Pfingstferien in München, eingetragen waren drei Kinder, mitgefahren sind zwei. Der Kontrolleur im Zug hat mich angeschaut, Kinder angeschaut, mich angeschaut und meinte dann grinsend: "Sie haben aber jetzt niemanden zu Hause vergessen, oder?"

      Ist natürlich kein Problem, wenn ein Kind dann doch nicht mitfährt.

    Ganz einfach, du trägst deine Tochter erst kurz vorher ein. Bis zum Morgen des Abreisetages wirst du doch wissen, ob sie mitfährt.
    Ich habe das einmal sogar zuhause vergessen, da hat mich der Schaffner nur freundlich dran erinnert, bitte sofort die Namen der Mitfahrenden einzutagen.

    • Beim Sparpreis kann man das nur beim Kauf eintragen.
      Am Automaten direkt Kind miteingeben (Anzahl der Kinder)
      oder bei der Onlinebuchung mit Name.

      Ein nachträgliches Eintragen kenne ich da nicht.
      Wer nicht auf der Fahrkarte steht, muss extra bezahlen.

      Anders ist es beim Baden-Württemberg-Ticket. Das hatten wir, als wir mit Freunden einen Ausflug gemacht haben. Hierbei gibt es keinen Sparpreis. Eigene Kinder fahren hier zwar kostenlos mit, können, müssen aber von Hand eingetragen werden. Dafür kann man mit diesem Ticket nur Regionalzüge, Busse, S-Bahnen etc. nutzen.
      EC, IC und ICE dürfen damit nicht gefahren werden. Aus dem Bundesland hinaus nur zu bestimmten Haltestellen.


      Inzwischen weiß ich aber, dass es umgekehrt besser ist.
      Kind miteintragen beim Kauf und wenn Kind nicht mitfährt ist es kein Problem.

      Umgekehrt müsste ich eine eigene Fahrkarte für's Kind kaufen, wenn sie nicht mit eingetragen ist. Dann lohnt sich der Sparpreis aber auch nicht mehr.

Top Diskussionen anzeigen