Kindertaugliche Zwischenstopps für Südfrankreichreise gesucht

    • (1) 24.06.18 - 23:17

      jaaaa..frage steht ja schon oben. wir suchen für den langen weg, den wir in einem tagsüber fahren müssen (ohne übernachtung) zwischenstopp-tipps.

      wir reisen die route du soleil runter in die camargue, wir sind dankbar für alles, was man auf dem weg mit 5-jährigen unternehmen kann.

      die raststätten sind ja meist unterirdisch und auch meist ohne spielplätze...

      danke #winke

      • Hallo

        wir sind mit unseren Kindern damals, 4 und 6 Jahre, an die Côte d'Azur gefahren und haben eine Zwischenübernachtung in einem Chambre d'hôtes bei Dijon eingelegt.


        Dazu muss ich sagen, dass unsere Kinder immer gerne Auto gefahren sind und darin total unkompliziert waren. Wir haben immer nur kurze Pausen gemacht und sind den ersten Tag schon morgens um 3 losgefahren so dass wir einen recht entspannten Nachmittag in Dijon hatten. Morgens um 9 ging es dann nach dem Frühstück ausgeschlagen wieder los.

        Unsere Kinder waren immer so gestrickt, dass sie möglichst schnell am Ferienhaus sein wollten - so wurden nur Pipipausen von ca 15 min gemacht und dann sind wir noch mal um den Parkplatz gelaufen oder so. Im Auto gab es Kinderkassetten (ja, die gab es damals noch!!) und Spiele - "ich sehe was was Du nicht siehst", "wer sieht die meisten roten, blauen, silbernen,.. Autos", etc... wir haben gesungen, ich habe Bücher vorgelesen. Zudem gab es vor dem Urlaub immer ein neues Buch /Spielzeug für jedes Kind zum selbst beschäftigen.
        Oft haben die Kinder auch geschlafen oder einfach nur rausgesehen und den anderen Autos gewunken!


        Aber wie gesagt, unsere beiden waren total unkompliziert in dieser Hinsicht... Meiner Freundin ist schon immer der Schweiß ausgebrochen wenn sie nur dran dachte, dass sie 4 Stunden bis an die Nordsee fahren mussten mit den Kindern im selben Alter wie unsere...

        LG

        • danke für deine antwort.

          ja, wir wollen auch schnellstmöglich da sein...
          wir wohnen direkt an der frz grenze, 2 stunden von dijon. die mitte wäre also um lyon rum.

          ist dir von dijon bis ans mittelmeer denn noch was in erinnerung, eine schöne autobahnraststätte o.ä.?

          • Hallo,

            nein überhaupt nicht, leider.
            Ist auch schon 20 Jahre her!


            Ich würde vllt. von der Autobahn abfahren und eine Stunde in einem kleinen Örtchen Rast machen...


            So schnell in Frankreich, ich beneide Dich!! Ich glaube ich würde mehrmals im Monat einen Tagesausflug in die Gegend von Dijon unternehmen, es ist soo schön dort!

            LG und einen ganz tollen Urlaub

      (5) 25.06.18 - 10:08

      Wir hatten vor 4 Jahren eine Zwischenübernachtung in der Nähe von Dijon. Hotel mit Pool. Das war nett.
      Nichtsdestotrotz war die Fahrt am nächsten Tag die Hölle. Die Route de Soleil war komplett überfüllt, auf Raststätten konnte man kaum mehr auffahren, Parkplätze gab es erst recht keine, Toiletten... Schlangen unendlicher Länge. Ich hätte mir fast in die Hose gemacht.
      Die Landstraße war genauso.

      Ich hoffe, ihr fahrt nicht am WE, ich denke, wenn es unter der Woche ist, ist es evtl. nicht so schlimm.

        • (7) 25.06.18 - 13:28

          Das ist sicherlich besser als samstags!
          Tipps habe ich leider keine... Ich schaue aber einfach immer bei Googlemaps.

          • Ich würde dennoch Samstag abends wegfahren, ab so acht Uhr habt ihr wohl keine Staus mehr (man kann ja auch ein wenig den Verkehrsfunk beachten). Dann gibt's zwei Möglichkeiten: Entweder ihr konntet tagsüber vorschlafen und fahrt echt nachts (unser 8jähriger war letztes Jahr schon begeisterter "Beifahrer", sodass der Nichtfahrer schlafen konnte) oder ihr schaut euch um ein Motel irgendwo an der Autobahn - das gibt's sicher. Dann fahrt er etwa bis Mitternacht und dann morgens um 5 oder 6 wieder weiter. Oder ihr sucht euch ein paar Womo-Stellplätze raus bzw. Campings mit Reisemobilhafen oder durchgehender Rezeption und fahrt dort spontan vorbei und schlaft im Auto/auf ner Lufti vor dem Auto/in nem mini Zelt. Ich würd nicht bis in die Camargue tagsüber fahren.

            • das macht leider keinen sinn,

              wir können erst um 16 uhr ins ferienhaus.
              und von uns aus sind es 7 stunden bis in die camargue, finde ich jetzt- mit ordentlichen zwischenstopps - nicht wirklich illusorisch.

              • Ah ok, 7 Stunden, das ist wirklich nicht viel. Ich hatte keine Ahnung, bin schon lang nicht mehr über Lyon gefahren. Wir fahren vom Südosten Bayerns aus wenn dann über Genua. Aber bei 7 Stunden würde ich mir auch keine großen Sorgen machen.

                Wir fahren in den Pfingsturlaub etwa 7,5 Stunden mit 2 Kindern (8 - der ist problemlos und 2 - die nicht ;-)). Normal fahren wir gern gegen 4 oder so los, heuer sind wir direkt nach der Schule, also etwa um 12 losgefahren. Die Kleine hat ein klein Bisschen geschlafen, aber höchstens eine Stunde. Es war völlig problemlos - gut, es ist aber auch die Hausstrecke ;-). Also wir haben einen Stopp gemacht nach gut 2 Stunden zum Klo gehen, bisserl rumschauen, aber keine 20 min, und dann noch einmal nach etwa 5 Stunden, Kaffee trinken, fertig.

                Unsere Kinder hören gern mal den Spruch: Du willst ja auch ans Meer und das dauert halt ein wenig. Unser Großer hat das sehr bald gerafft und seit er etwa 3 ist, ist das bei uns echt kein Ding mehr.

    Hallo,

    wir besuchen schlicht und einfach, irgendein Einkaufszentrum, gerne mit einem Decathlon, und shoppen ein wenig (Strandzeug). Die Teile sind klimatisiert, man kann etwas essen und haben häufig Kinderattraktionen.

    Ansonsten suchen wir ein Schwimmbad, schauen uns irgendeine Stadt/Sehenswürdigkeit an oder fahren einfach von der Autobahn ab, wenn uns die Landschaft gefällt.

    Wobei nach Südfrankreich fahren wir schon immer in einem Rutsch durch, wobei wir immer Mittags starten und einmal übernachten (Wohnmobil).

    LG Reina

    • so weit habe ich noch gar nicht gedacht. einkaufszentrum ist ne super ablenkung und ne gute idee...oder ein großer suermarkt, wo sie sich was aussuchen duerfen - zumal französische supermärkte toll sind...danke ;-)

(13) 27.06.18 - 06:10

Hallo, die Rastplätze in Frankreich sind viel besser als hier. Sehr oft Spielmöglichkeiten, besseres Essen. Unsere Erfahrung.
Einen speziellen Tipp hab ich nicht, wir fahren ran und hatten bei jeder bisher Glück...

Top Diskussionen anzeigen