Allerheiligenferien

    • (1) 01.09.18 - 16:10

      Hallo zusammen!

      Kaum aus dem Urlaub zurück bin ich schon wieder am Überlegen. Unsere Kinder sind 2 und 8, sehr reiseerprobt und unkompliziert. Der Große liiiiiiiebt Besichtigungen aller Art (naja, gut, 3 Tage durch Kunstgalerien sind vielleicht zu viel, aber ansonsten, …), die Kleine muss halt mit, aber wir bekommen das immer ganz gut hin, dass sie auch Spaß hat bei der Sache.

      Nun haben wir zwei Dinge zur Auswahl:

      -Schluga Camping in Hermagor/Kärnten mit dem Wohnwagen. Minimundus, diese Burg, die da gebaut wird nach mittelalterlichen Handwerksmethoden, ein Bergwerk oder sowas, evtl. ein Ausflug ins Friaul, … Der Camping hat ein großes Hallenbad, Wellnessbereich, .. dabei.
      -Wolfsburg mit Phaeno und Autostadt. Mit dem Zug, mein Mann hat so Bonuspunkte, die er gerne einlösen würde, die wir aber auch anderweitig los werden ;-)

      Was findet ihr schöner? Könnt ihr in Wolfsburg ein einigermaßen günstiges Hotel (Ü/F) empfehlen? Und was kann man da sonst noch unternehmen?

      • Schwierig zu beantworten, ist ja ein ziemliches Kontrastprogramm.

        WEnn ich die Wahl hätte zwischen Autostadt und Burg, ja, da müsste ich keine zwei Sekunden überlegen. Autos interessieren mich so überhaupt nicht. Burgen dafür umso mehr.

        Burg Friesach (die meinst du doch?) ist auf jeden Fall ein Erlebnis, wobei mir Guedelon besser gefallen hat. Beide Burgen sind aber sehr lehrreich und führen auch Kindern vor Augen, in welchem Luxus wir eigentlich leben. Meinen hat es sehr gut gefallen, man fühlt sich halt sofort in eine andere Zeit versetzt. Intensiver als auf irgendwelchen Mittelaltermärkten, finde ich.

        Zu Wolfsburg kann ich leider nichts sagen, da hat es mich noch nie hingezogen.

Top Diskussionen anzeigen