Freundin lässt mich mit gebuchtem Urlaub hängen .. Kosten möglichst gering halten

    • (1) 25.11.18 - 14:38

      Hallo,
      Ich brauche dringend einen Rat. Meine befreundet Arbeitskollegin und ich haben für das kommenden Frühjahr eine Reise gebucht. Fernreise 2 Wochen, die Gesamtkosten belaufen sich auf ca 4500 €.
      Ich habe gebucht und die Anzahlung ( jeder die Hälfte) ist auch schon bezahlt.
      Jetzt hat meine Freundin, völlig an den Haaren herbeigezogen, einen Streit angezettelt und auch schon gesagt, ich könne den Urlaub stornieren.
      Ich bin ziemlich vor den Kopf geschlagen und frage mich, wie gehe ich am Besten vor, um den finanziellen Schaden möglichst gering zu halten.
      Und ja, ich hatte an Anfang Bedenken, da meine Freundin psychisch instabil ist...das führt jetzt aber zu weit. Ich hatte mich wirklich auf einen tollen Urlaub gefreut und das sie auch mal aus ihrem Schneckenhaus rauskommt... Ein großer Irtum.
      Laut meiner Erkundigungen würde bei einer Teilstornierung 30% des Reisepreises fällig, wenn ich in den nächsten Tagen ihrem Wunsch entspreche. Würde ich bis kurz vor der Abreise warten müssen 95 % des Preises gezahlt werden. Wir haben zum Glück eine RRV abgeschlossen, dann wären die Kosten bei ungefähr 200 €. ABER Asien müsste zum Arzt, Attest usw. und ich kann mich im Moment nicht darauf verlassen, dass sie kooperiert. ..Wie würdet Ihr Euch in meiner Situation verhalten?

      • (2) 25.11.18 - 14:49

        Vielleicht findest du jemand anderes, der anstelle deiner Kollegin fahren kann.
        Ansonsten würde ich davon ausgehen, dass sie die anfallenden Kosten trägt, da sie ja die Stornierung will. Das würde ich ihr auch klar sagen.
        Auf die Reiserücktritt würde ich nicht zählen. Die zahlen nur unter bestimmten Umständen und außerdem wäre das Betrug.

        • (3) 25.11.18 - 14:59

          Danke! Das mit dem Betrug, lag mir auch schon auf der Seele. Bis jetzt ist es so, dass meine Freundin dann ca 700 € für nichts ausgegeben hat... #klatsch

          Das soll einer verstehen

      (4) 25.11.18 - 17:53

      Hallo,

      das ist ja doof...
      Ruf doch morgen mal dein Reisebüro an, die können dir mit Rat und Tat zur Seite stehen, da hast du ja einen Ansprechpartner...

      Bist du denn die Anmelderin der Reise oder deine Freundin?
      Der Anmelder haftet rein rechtlich für die Verbindlichkeiten beider Reiseteilnehmer...

      Aber, wie gesagt, dein Reisebüro hilft dir da weiter, das ist Alltagsgeschäft dort.

      Liebe Grüße
      Mel

      • (5) 25.11.18 - 19:47

        Hallo,

        In der Tat, es ist doof. Da ich gebucht hab und somit, wenn alle Stricke reißen hafte.
        Die Anzahlung hat sie geleistet, dann haben wir mündlich vereinbart, dass sie mir den Restbetrag in 2 monatlichen Raten zahlen will. Wenn also kein Geld fließt werde ich stornieren..

    (6) 28.11.18 - 09:43

    Hallo.

    Rede mit deiner Freundin noch mal. Wenn sie psychisch instabil ist, dann handelt sie vielleicht jetzt aus Panik. Sie weiß, dass ihr ein "Tapetenwechsel" guttun würde, aber hat jetzt vielleicht Panik. So wie ich das rauslese, ist ja der Streit an den Haaren herbeigezogen. Das könnte schon daraufhin deuten, dass die Angst bekommt.

    Alles Gute.

    LG

    • (7) 29.11.18 - 13:30

      Im Augenblick blockt sie alles ab. Und ehrlich gesagt hab ich keine Lust, dass ihre wankelmütigen Launen im Urlaub auch aufpoppen ... und vor Ort schlechte Stimmung herrscht... Ich bin jetzt bei dem Standpunkt, sie sollte unser den Umständen doch besser daheim bleiben. Danke! Trotzdem 👋🏼

      • (8) 29.11.18 - 13:40

        <<<Und ja, ich hatte an Anfang Bedenken, da meine Freundin psychisch instabil ist...das führt jetzt aber zu weit. Ich hatte mich wirklich auf einen tollen Urlaub gefreut und das sie auch mal aus ihrem Schneckenhaus rauskommt... Ein großer Irtum.>>>

        Du wusstest es und hast trotzdem gebucht. Jetzt hast du keine Lust mehr, ihre "Launen" auszuhalten. Naja, ich glaube auch, dass es besser ist, dass ihr beide nicht in den Urlaub fahrt. Das würde euch beiden nicht guttun. Alles Gute.

(9) 01.12.18 - 11:02

Hi,

ich würde erst mal versuchen Ersatz zu finden. DENN, die Reiseversicherung wird den Schaden wahrscheinlich nicht erstatten, da psychische Erkrankungen (die meist ja schon lange bestehen unn bekannt sind) in der Regel hier nicht versichert sind.

Lg
Eddi

(10) 13.12.18 - 20:14

Die RRV zahlt nur bei "unerwartet schwerer Erkrankung" wie z.B. Krebs. Sie zahlt nicht bei "doch keinen Bock" oder "Streit mit Reisepartner".
Ich würde umgehend stornieren, ihr die Rechnung über die Hälfte zukommen lassen und das Ganze unter "Lehre" verbuchen.
VG

Top Diskussionen anzeigen