Schriftliche Zustimmung Vater bei Auslandsreisen?

    • (1) 18.12.18 - 09:50

      Hallo ihr Lieben,

      Mit dem Vater meines Kindes bin ich nicht verheiratet. Wir leben jedoch (glücklich) zusammen und haben das gemeinsame Sorgerecht. Unsere Tochter trägt den Nachnamen ihres Vaters.
      Jetzt überlege ich über Neujahr mit der Kleinen nach Australien zu meiner Schwester zu fliegen. Mein Partner würde nicht mitkommen, hat aber natürlich auch nichts dagegen, dass wir fliegen.

      Brauche ich dennoch für die Reise eine schriftliche Zustimmung von ihm darüber, dass ich mit unserem Kind verreisen darf?

      Bei meinen Recherchen finde ich immer nur Regelungen für getrennt lebende Paare....

      Vielen Dank schonmal für eure Antworten!

      • (2) 18.12.18 - 10:03

        Sagen wir so: Nimm ein entsprechendes Formular mit und du bist auf der sicheren Seite. Gerade, weil euer Kind den Nachnamen des Vaters hat. Woher sollten denn die Behörden im Zweifelsfall wissen, ob ihr getrennt seid, geschieden oder glücklich zusammen lebt? Wenn ihr zusammenlebt, dürfte das ja kein großer Akt sein, du musst dir keinen Kopf machen und kannst dich ganz auf den Urlaub freuen. :)

        Hallo,

        ja, auf jeden Fall.
        Ich bin verheiratet, wir haben den gleichen Nachnamen und am Flughafen werde ich jedes Mal nach der Vollmacht des Vaters gefragt.
        Mein Sohn war letztes Jahr mit der Oma auf der Aida, Startpunkt war Italien. Dort wurde auch eine vollmacht verlangt. Ein paar Teilnehmer mussten sich die Erklärung faxen lassen. Die Kinder hätten sonst nicht an Board gedurft.
        Also Vollmacht ausfüllen und Ausweiskopie mitnehmen.
        Schöne Reise

        Ich würde auf jeden Fall auf Nummer sicher gehen, gerade bei so einer großen Reise wäre es doch schon ziemlich doof wenn ihr dann zurückgewiesen werdet nur weil eine Vollmacht fehlt. Aus Erfahrung kann ich sagen das es unterschiedlich behandelt wird. Bei der Kenia Reise ( war sehr schön dort wer mehr wissen will hier entlang: https://www.kenia-urlaub.de/kenia-urlaub-mit-kindern.htm) brauchten wir eine Vollmacht und bei der Spanien Reise (die auch sehr schön war) zum Beispiel nicht. Vorsorge ist immer besser wie Nachsorge ;-)

      • Jup. Als ich in den Osterferien nach Thailand flog, hatten wir eine Erlaubnis leider nicht dabei.
        Ein Anruf der Grenzbeamtin bei uns zu Hause hat aber gereicht. Danach durften wir passieren.

        Lessons learned : Schriftliche erlaubnis mit Unterschrift inkl. einer Kopie des Ausweises des Vaters.

        Wow, Australien #verliebt #verliebt
        Habt ihr noch Platz im Koffer frei? #heul;-)

        Spaß beiseite:

        Ich bin letztes Jahr mit meinen 3 Kindern in die USA geflogen. Vom Vater der Kinder war ich zu dem Zeitpunkt getrennt, aber noch nicht geschieden.

        Ich hatte mit:
        Heiratsurkunde
        Geburtsurkunden der Kinder
        Kopie vom Perso meines Ex
        Handschriftliche Bestätigung von meinem Ex, dass ich mit den Kindern in die USA einreisen darf mit Unterschrift von ihm, welche durch die Perso-Kopie bestätigt wurde

        Ich wurde bei de Einreise auch gesondert diesbezüglich kontrolliert.

        Wünsche euch viel Spaß und eine tolle Reise!!! #winke

      • (7) 19.12.18 - 09:39

        Ich würde es tun.

        Meine Schwester musste für eine Reise nach Griechenland alles vorlegen (Geburtsurkunde, Ausweiskopie Vater, Einverständniserklärung) und sie ist verheiratet. Hat aber einen anderen Namen als ihre Kinder.
        Ich musste nichts vorlegen, bin getrennt, habe aber den gleichen Nachnamen wie mein Sohn.

        Am Flughafen interessiert ja nicht der Beziehungsstatus, sondern ob dieses Kind dein Kind ist und unterschiedlichen Nachnamen fallen nun mal auf.

Top Diskussionen anzeigen