Passt der phönixfix Pro 2 ins Flugzeug?

    • (1) 06.02.19 - 00:41

      Hallo, ich suche Leute die für ihr unter 2 jähriges Kind auf der Flugreise einen eigenen Sitzplatz gebucht haben. Unser Sohn wird dann etwa anderthalb sein und ich würde gerne wissen wie ihr euer Kind gesichert habt, denn laut Aussage meiner Fluggesellschaft wäre der Cares Gurt bei Start und Landung für unter 2 jährige nicht erlaubt und er müsste auf den Schoß und unser gekaufter Autokindersitz Phönix fix Pro 2 ist mit seinen 48 cm evtl zu breit um zwischen die Armlehnen die bei Start und Landung ja auch unten sein müssen zu passen. Sitzbreite angeblich 44 cm und ich denke da wird zwischen den Armlehnen die Sitzfläche gemessen. Der Kindersitz hat aber eine entsprechende Zertifizierung.
      Würde also bedeuten, dass er auf den Schoß muss und das ist ja völlig bekloppt, da wir einen eigenen Sitzplatz gebucht haben das Cares System haben und einen eigenen Kindersitz, aber trotzdem soll das ganze nicht funktionieren. Wie habt ihr das gelöst? Danke!

      • Hallo,

        wir sind mit dem Junior und eigenem Sitzplatz geflogen, als er knapp unter 2 war. Wir hatten uns extra einen Kiddy Sitz besorgt, der zugelassen ist, da er sonst im Reboarder fährt.

        War überhaupt kein Problem, er saß am Fenster in seinem Sitz bei Start und Landung. Hatten uns vorsichtshalber so einen Gurtverkürzer besorg, falls das Schloss nicht richtig gesessen hätte, haben wir aber nicht gebraucht.

        War alles völlig problemlos. Ich habe damals die Fluggesellschaft angeschrieben und den Sitz angemeldet, damit auf jeden Fall alles klappt.

        Ich würde einfach eine Mail oder auf Facebook (gab dort die schnellste Antwort) die Fluggesellschaft anschreiben und Nachfragen. In keinem Fall würde ich das Kind auf den Schoß nehmen.

        Vielleicht noch als Tipp, da die Kinder ja meist mit dem Druckausgleich eher zu kämpfen haben, wir hatten uns spezielle Ohrstöpsel besorgt, waren super.

        VG und guten Flug

        Sassy

        • Sorry, hatte überlesen, dass du schon mit der Airline gesprochen hast. Mit welcher fliegt ihr denn? Wir sind da mit Germanwings geflogen.

          War mir noch einfällt, auch über 2 im eigenen Sitz, mussten wir ihn nie auf den Schoß nehmen.

          • Hallo danke für deine Antwort. Darf ich fragen welchen Kiddy ihr genau habt und passte der auch als beide Armlehnen unten waren oder musstet ihr eine Armlehne oben lassen? Habt ihr schonmal den Cares Gurt benutzt? Wahrscheinlich nicht wenn ihr den Sitz habt. du hast also bisher mit dieser einen Airline Erfahrung gemacht? Ich habe nämlich die Befürchtung, dass der Sitz vielleicht nicht zwischen die beiden Armlehnen passen könnte weil er zu breit ist. Und dann kommt er in den Frachtraum und wir haben nichts mit außer einer Tüte zum Verpacken, dann geht der Kindersitz vielleicht auch noch kaputt und ist nicht mehr sicher im Auto, denn wir wollen vor Ort den Sitz im Auto benutzen. Ich will ihn auf gar keinen Fall auf den Schoß nehmen.

            • Wir hatten einen Kiddy Energy pro. Ist aber inzwischen schon fast 6 Jahre her. Wir haben den auch nur zum Fliegen genutzt, weil fürs Auto hätte ich ihn nie in einen Fangkörpersitz gesetzt.

              Ob er zwischen den Lehnen stand, kann ich dir gar nicht mehr sagen, auf unseren Fotos erkennt man es leider nicht. Er hat perfekt rein gepasst, ich konnte immer sehr gut daneben sitzen.

              Wir hatten die Verkürzung immer mit, damit wir für den Fall der Fälle gerüstet sind. Ist nur ein ganz kleines Metallteil und nimmt daher kein Platz weg. Wenn nämlich das Schloss genau an den Gurtführungshaken am Kindersitz (ich hoffe du weißt was ich meine) sitzt, kannst du ihn nicht anschnallen. So kannst du den Gurt anders einstellen und das Gurtschloss sitzt an der richtigen Stelle.

              Fluglinie war tatsächlich immer Germanwings. Wie gesagt, mit meiner Anfrage über Facebook habe ich sehr gute Erfahrung gemacht. Nachdem unsere Reederei immer nur schmamige Auskünfte erhalten hatte.

              Waren vor 6 Jahren noch ziemliche Exoten mit eigenem Sitzplatz und Kindersitz für den kleinen.

              Die Stöpsel heißen Sanohra Fly für Kinder, kann ich echt empfehlen. Gibt es auch für Erwachsene. :-)

              Drück euch die Daumen, dass alles reibungslos läuft

              • Vielen Dank das ist sehr nett. Darf ich fragen warum du im Auto einen Fangkörper nicht so gut findest. Diesen kindersitz möchten wir nämlich vor Ort im Fahrzeug benutzen.

                • In dem Alter ist für uns ein Reboarder einfach der einzig akzeptable Kindersitz gewesen. Hatte mich lange und ausführlich informiert. Nie im Leben würde ich mein Kind in einem Fangkörpersitz im Auto sichern. Meist stimmen die Maße der Kinder noch überhaupt nicht für den Sitz, der Fangkörper sitz auf Brustkorbhöhe und bei einer Vollbremsung, Unfall etc knallt der Kopf einfach nach vorne. Die Proportionen in dem Altern sind einfach noch andere, der Kopf ist viel schwerer und größer als der Rest des Körpers. Den können Sie noch gar nicht richtig halten, die Muskulatur ist noch nicht vollständig entwickelt. Darum werden Babyschalen ja auch rückwärtsgewandt genutzt und die neue I-Size Norm schreibt Reboard fahren bis zum 15 Lebensmonat vor. Unser Junior ist erst vor kurzem umgezogen (mit 6) und war sehr traurig. Er liebte reboard zu fahren.

                  Auch eine Sitzerhöhung würde ich nie kaufen. Da stimmt die Gurtführung überhaupt nicht.

                  Gibt viele Videos sonst auf YouTube zum informieren.

                  VG

                  • Und wie habt ihr das im Urlaub gemacht wenn ihr mal einen Mietwagen hatte denn wir haben ja den phönixfix dann dabei und der hat ja nur mal einen Fangkörper.

                    Zu Hause haben wir den Maxi Cosi Pearl ich glaube so heißt er der ist aber vorwärts gerichtet mit fünfpunktgurt. allerdings fahre ich sehr vorsichtig und ich hatte in meinem Leben noch keinen Unfall selbst verursacht aber mir sind einige mal hinten drauf gefahren und für dieses hinten drauf fahren ist der reboarder eben nicht so gut. Der wird nur empfohlen wenn du jemanden drauf fährst und diese Art von Unfall wäre statistisch gesehen häufiger und auch drastischer und stößt gehen natürlich von der Gesamtheit aus: was passiert häufiger und welche unfallart ist schlimmer und in so einer Situation ist ja reboarder dann wieder gut. für mich selbst behaupte ich aber dass es wahrscheinlicher ist dass mir jemand hinten drauf fährt. entschuldige bitte die Schreibweise ich habe das ganze rein gesprochen daher fehlen teilweise Kommata und Groß und Kleinschreibung. Lg

                    • Da wir eher die Schifffahrer sind, hatten wir bis heute das Mietwagenproblem nicht, wäre jetzt auch keines mehr. Inzwischen gibt es aber z.B. auf Mallorca bereits die Möglichkeit Reboarder zu mieten.

                      Wie kommst du darauf, dass ein Reboarder nur empfohlen wird für einen von mir verursachten Auffahrunfall? Der Unterschied ist einfach, dass völlig andere Kräfte auf den Körper des Kindes bei den unterschiedlichsten Unfallarten wirken.

                      Ich fahre auch sehr vorsichtig, aber man steckt ja bei den anderen nicht drin. Für mich kam weder ein Fangkörper, noch weniger ein vorwärts 5-Punkt Sitz in Frage. Nachdem ein Kind nach einem nicht selbstverschuldeten Unfall jetzt leider querschnittsgelähmt ist und das nachweislich mit einem Reboarder zu sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht passiert wäre, habe ich mich ausführlich informiert und beraten lassen. In den Skandinavischen Ländern z.B. Schweden werden seit Jahrzehnten die Kinder reboard gefahren und es werden prozentual deutlich weniger Kinder verletzt.

                      Ich finde jeder darf selbst entscheiden, was er für richtig hält, sollte dieses aber immer erst machen wenn er sich umfassend Informiert hat. So handhabe ich es auch.

                      Vielleicht guckst du dir mal diese Übersicht an,

                      https://reboarder-kindersitz.net/wp-content/uploads/2015/12/Infografik-Kindersitz-Reboarder-Sicherheit-im-Auto-Deutschland-Vergleich-Schweden.png

                      ist zwar schon etwas älter, aber finde ich ganz gut gemacht, gerade auch das Gewichtsverhältnis und die Kräfteauswirkung.

                      Im Endeffekt muss man selber mit seiner Entscheidung sich gut fühlen. Das ist das beste, es werden immer andere, andere Meinungen haben.

                      Ich wünsche euch einen tollen Urlaub.

            (12) 08.02.19 - 17:24

            mit welcher airline fliegt ihr???

      (15) 07.02.19 - 10:40

      Einen Gurtverlängerer braucht man also auf jeden Fall nicht? Was genau sind das denn für Ohrstöpsel, das ist auch eine gute Idee.

Top Diskussionen anzeigen