Skiurlaub 2020 mit Kindern, bezahlbar

    • (1) 28.03.19 - 10:58

      Hallo.

      Ich suche nach konkreten Tipps. Als Kind wurde ich von meinen Großeltern oft mit in den Skiurlaub genommen, war immer den ganzen Tag in der Skischule und habe es sehr genossen.

      Ich bin im Erwachsenenalter nur zweimal Ski gefahren, wurde da auch mitgenommen und kann mich an Preise gar nicht mehr erinnern.

      Ich würde gern den nächsten Winter vermutlich allein mit 1-2 Kindern dann knapp 4 und 6) in den Skiurlaub fahren. Irgendwie bin ich total ideenlos, wie ich es jetzt anstelle? Reisebüro? Selber Hotel aussuchen? Preisübersicht über Unterkunft, Ausrüstung, Skischule, Skipass wie gebündelt herausfinden? Wann ist das besser bzw schneesicherer, Weihnachten oder Ostern (Ferien NRW)?

      Ich kenne Oberstdorf, Hirschegg aus meiner Kindheit und war mal in Flachauwinkl/Zauchensee. Beides gefällt mir, aber das Ziel ist felxibel. Es soll ein schönes, alpines Skigebiet sein. Ich bin relativ flexibel, was die Unterkunft angeht ob nun FeWo oder Hotel. Nur ein ausführlicher Skischulbesuch muss gegeben sein, damit ich auch selbst fahren kann, während die Kinder einige Stunden betreut sind und es lernen, sodass wir in Folgejahren ggf allein zusammen fahren können.

      Danke für eure Mühe!

      • (2) 28.03.19 - 11:58

        PN im Postfach

        (3) 28.03.19 - 14:28

        Hallo,

        wir fahren fast jedes Jahr nach Oberstdorf in Ferienwohungen, weil die günstiger sind, als Hotels. Außerdem finde ich das angenehmer, als ein Familienzimmer oder zwei Doppelzimmer im Hotel.
        Wir haben bisher hier geguckt: https://www.oberstdorf.de/gastgeber/suche/

        Ich war da übrigens auch schon immer mit meinen Eltern als Kind.

        Unsere Kinder sind immer in der Ersten Skischule und müssen um 15 Uhr wieder abgeholt werden.
        Die Ausrüstung leihen wir dort für sie. Das ist günstiger, wenn man einen Skikurs bucht.
        Für uns selbst leihen wir Ski.

        Wegen der Skipässe usw. musst Du bei den Bergbahnen gucken. Ich meine Nebelhorn und Fellhorn wären mittlerweile ein Preis, während Söllereck günstiger ist.
        Es gibt auch noch den Ifen und das Walmendinger Horn, aber da war ich seit Ewigkeiten nicht mehr.

        Für mich hat der Oberstdorf den Vorteil, dass man nicht so weit fahren muss, wir finden den Ort schön und es gibt die ganztägige Skischule. wo es den Kindern sehr gut gefällt. Die Skigebiete finde ich auch gut.

        Wir fahren normalerweise in den Osterferien, weil Weihnachten häufig noch nicht so viel Schnee liegt, und weil die Preise in den Weihnachtsferien höher sind.
        Bisher war das immer noch ok mit dem Schnee.
        (Dieses Jahr fahren wir gar nicht, weil Ostern zu spät ist.)

        Wenn man es wirklich schneesicher haben will, muss man aber in höhergelegene Skigebiete oder an einen Gletscher fahren.
        Um sich beim Apres-Ski auszutoben, ist Oberstdorf auch nicht die richtige Adresse, aber mit Kindern willst Du das ja wahrscheinlich eh nicht. ;-)

        Viele Grüße

        Heike

        • (4) 28.03.19 - 14:44

          Ach, herrliche Erinnerungen. Ich war immer in der Skischule am Heuberg, unten am Schöntallift. Ifen, Kanzelwand, Walmendingerhorn kenne ich also, zumindest meine 30 Jahre alten Errinnerungsfetzen.

          Mit Schneesicher meinte ich auch künstliche Beschneiung, das gibt's ja mittlerweile fast überall, oder?

          Die Ferien sind da wirklich doof. Februar zu fahren wäre so toll.

          LG

        • (5) 28.03.19 - 15:51

          Ach, und Apres Ski ist überhaupt nichts für mich. Wie gesagt, wurde ich im Erwachsenenalter mal mitgenommen und musste auch nur einen Teil zahlen, sonst hätte ich mich schwarz geärgert. Das hatte mit Skifahren nichts zu tun, nur von Hütte zu Hütte gefahren, ehrlich, an jeder Hütte Rast und Bier, Bier, Bier trinken. Auch abends.

          Ich erinnere mich eben an die Kindertage. Früh aufstehen, den ganzen Tag Skifahren, mittags einkehren und abends ins Bett fallen. So gehört sich das :-)

      (6) 29.03.19 - 21:40

      Wir waren dieses Jahr im Februar in Balderschwang, vor 2 Jahren an Ostern lag da kein Schnee mehr, da sind wir rüber nach Oberstdorf gefahren. Aber Balderschwang ist für Familien super! Nicht so voll, im Verhältnis günstig und ganz tolle Skischulen, auch schon für die Kleinen. die meisten Unterkünfte liegen so, dass man direkt zur Piste und zur Loipe kann, ohne das Auto oder den Bus nehmen zu müssen. Das war für unsere Großen auch toll! Von der FeWo direkt zur Piste, mittags heim zum Essen, nachmittags wieder auf die Piste...selbst für 1-2 Stunden lohnte sich das! Und die Skipässe sind von den Preisen her auch sehr moderat, super Familienpreise, auch für ein Elternteil mit Kindern!
      Für nächstes Jahr haben wir gleich wieder vorgebucht!

    • Hallo,

      schau mal bei www.skibo.de

      Mit denen bin ich schon als Studentin gefahren und als Familie in den letzten zwei Jahren. Es war super und bezahlbar.

      Liebe Grüße Andrea

Top Diskussionen anzeigen